Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Kurdisch Deutsch warf ins Gefängnis, inhaftierte - pauker.at

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschKurdischKategorieTyp
Deklinieren Gefängnis -se n girtîgeh fSubstantiv
Deklinieren Schlag ins Gesicht Schläge m şîrmacSubstantiv
ins Gefängnis werfen fig, inhaftieren transitiv
ins Gefängnis werfen, inhaftierenwarf ins Gefängnis, inhaftierte(hat) ...geworfen, inhaftiert
zindan kirin
zindan kir(im,î,-,in,in,in)zindan kirî
figVerb
sich werfen reflexiv
warf sichsich geworfen
xwe avêtin ser
xwe avêt(im,î,-,in,in,in) serxwe avêtî ser
Verb
werfen fig. transitiv
werfenwarfgeworfen

[umwerfen]
werkirin
werkir(im,î,-,in,in,in)werkirî
Verb
inhaftieren transitiv
inhaftiertehat inhaftiert
zindan girtin
zindan girt(im,î,-,in,in,in)zindan girtî
Verb
einkerkern [ins Gefängnis werfen fig., im Gefängnis festhalten] transitiv
einkerkernkerkerte einhat eingekerkert
di zindanê de girtin
... girtin... girt(im,î,-,in,in,in)... girtî
Verb
abwerfen transitiv
warf abhat abgeworfen
fi[r]redan (Soranî): fredan ausgesprochen
fi[r]redanfi[r]reda
Verb
vorwerfen transitiv
warf vor(hat) vorgeworfen
gazin kirin
gazin kirin gazin kir(im,î,-,in,in,in)gazin kirî
Verb
niederwerfen transitiv
warf nieder(hat) niedergeworfen
êxistin [trans.]
êxistinêxist(im,î,-,in,in,in)êxistî

Prätertitum-Stamm: êx
Verb
vorwerfen transitiv
warf vor(hat) vorgeworfen
gazinc kirin
gazinc kir(im,î,-,in,in,in)gazinc kirî
Verb
sich niederwerfen intransitiv reflexiv
warf sich nieder(hat) sich niedergeworfen
daqûl bûn [refl.]
daqûl bûndaqûl bû(m,yî,-,n,n,n)daqûl bûyî
Verb
ins Leben rufen fig transitiv
ins Leben rufenrief ins Lebenins Leben gerufen
afirînfigVerb
sich niederwerfen reflexiv
warf sich nieder(hat) sich niedergeworfen
daxul bûn
daxul bû(m,yî,-,n,n,n)daxul bûyî
Verb
ins Exil schicken transitiv
schickte ins Exil(hat) ins Exil geschickt
Konjugieren nefî kirin
nefî kir(im,î,-,in,in,in)nefî kirî
Verb
vorwerfen [jmdn. Vorwürfe machen, tadeln] transitiv
vorwerfen warf vor hat vorgeworfen
gazin kirin
gazin kirin gazin kir(im,î,-,in,in,in)gazin kirî;
Verb
("Name" des jenigen) log dich ins Netz ein (IT) bro bo nau network (IT) (Soranî)
werfen fig. transitiv
werfenwarf (hat) geworfen

Umstandswort: etwas fliegen lassen [werfen] [fig.] durch die Luft
fi[r]redan (Soranî): fredan ausgesprochen
fi[r]redanfi[r]reda(m,yî,-,n,n,n)fi[r]redayî
Verb
vorwerfen transitiv
warf vorhat vorgeworfen

die rednerische Tätigkeit hier gemeint nicht die tätliche Aktion
Konjugieren lome kirin
lome kir(im,î,-,in,in,in)lome kirî
Verb
Deklinieren Beerdigung -en f
Beispiel:1. Grab
2. beisetzen (Beispiel: jemanden ins Grab beisetzen)
3. die Beisetzung {n}, das Begraben {n}
Deklinieren gornêkirin f
Beispiel:1. gor {f}
2. gorê kirin {Lêker}
3. kirina gorê {f}
Substantiv
sich selbst beobachten, sich reflektieren [in sich hineinschauen (den Blick ins Innere kehren)] reflexiv
sich selbst beobachten, sich reflektierebeobachtete sich selbst, reflektierte sich(hat) sich selbst beobachtet, sich refle
Konjugieren bala xwe dan [vrefl]
bala xwe danbala xwe da(m,yî,-,n,n,n)bala xwe dayî
Verb
wegwerfen transitiv
warf weg(hat) weggeworfen

(salopp im Deutschen auch als ex und hopp im Kurdischen dito)
êxistin [trans.]
êxistinêxist(im,î,-,in,in,in)êxistî

Präsensstamm: êx
Verb
sich hinlegen reflexiv
legte sich hinsich hingelegt

sich ins Bett hinlegen zum Schlafen oder sonst, wo man so schläft
Konjugieren xwe raketin
raketinraket(im,î,-,in,in,in)raketî
Verb
hinauswerfen transitiv
warf hinaushinausgeworfen

Präsens: d + avêj + Personalendungen ez davêjim; tu davêjî; ew davêje, em davêjin; hûn davêjin; ew davêjin;
avêtin der
avêt(im,î,-,in,in,in)avêtî
Verb
sich werfen (auf) reflexiv
sich werfen warf sich hat sich geworfen

Präsens: di + xurûş ez dixurûşim; tu dixurûşî; ew dixurûşe; em dixurûşin; hûn dixurûşin; ew dixurûşin;
xurûşîn [refl./intrans.]
xurûşîn xurûşî
Verb
beisetzen transitiv
setzte bei(hat) beigesetz

[Sinn: jmd. ins Grab beisetzen lassen]; beerdigen, bestatten; Türkisch/Tîrkî: {s}defin [Beerdigung, Bestattung, Beisetzung]
defîn kirin [vtr]
defîn kirindefînkir(im,î,-,in,in,in)defîn kirî

Präsens: defîn di +k +Personalendungen; Präsens: 1. Pers. Sing. ez defîn dikim; 2. Pers. Sing. tu defîn dikî; 3. Pers. Sing. ew defîn dike; 1. Pers. Pl. em defîn dikin; 2. Pers. Pl. hûn defîn dikin; 3. Pers. Pl. ew defîn dikin;
Verb
Deklinieren Botanik [griech.] -- f
1. Lehre und Wissenschaft von Pflanzen; 2. scherzhaft das Grüne, die freie Natur (z. B. ab in die Botanik =ab ins Grüne, auf in die Botanik = auf in die freie Natur)
zu griechisch botanikós = pflanzlich zu, botánē = (Futter-)pflanze
botanîk f
ruwekzanistî = Wissenschaft der Pflanzen ruweknasî; ruweknî = Lehre der Pflanzen auch rehekzanistî, reheknasî
Substantiv
werfen transitiv
warfgeworfen

Präsens: di + avêj + Personalendungen = davêj (i entfällt) Präsens: d + avêj + Personalendungen ez davêjim; tu davêjî; ew davêje, em davêjin; hûn davêjin; ew davêjin;
Konjugieren avêtin
avêt(im,î,-,i,in,in,in)avêtî
Verb
Deklinieren Zaum Zäume m
Zaumzeug (n) [über den Kopf und ins Maul von Zug- und Reittieren gelegte Vorrichtung aus Riemen u. Metallteilen (zum Lenken und Führen des Tieres)]
lexawSubstantiv
Deklinieren Ewigkeit Ewigkeiten f
~, Unendlichkeit (f) Pl. meist nur ugs. Wort endet ja auf -keit meistens um etwas dann ins lächerliche oder komische zu ziehen, dann wird der Plural verwendet; Türkçe: ebedi
ebedî - f
Tirkî: ebedi
Substantiv
Deklinieren Pechmarie -- f
weibl. Gestalt aus einem Märchen ist so auch im Deutschen ins ugs bzw. in den Alltag übernommen worden, für alltägliche Missgeschicke, die einer weibl. Person widerfahren
belê Marie fSubstantiv
Hydrografie auch Hydrographie f
Hydrografie {gr.}: Teilgebiet der Hydrologie, das sich mit den Gewässern im natürlichen Wasserkreislauf zwischen dem Niederschlag auf das Festland und dem Rückfluss ins Meer befasst
Hîdrografî yew. f
Hîdrografî {yew.}
Substantiv
Deklinieren Idiom gr.-lat.fr. -e n
Idiom: {lat.} (Sprachwort) 1. die einer kleineren Gruppe oder einer sozialen Schicht eigentümliche Sprechweise oder Spracheigentümlichkeit (z. B. Mundart, Jargon); 2. lexikalisierte feste Wortverbindung, Redewendung (z. B. die schwarze Kunst, ins Gras beißen)
îdyom - f
îdyom
Substantiv
eingeprägt werden intransitiv
wurde eingeprägtist eingeprägt worden

etwas ins Bewusstsein bringen, dass es nicht vergessen wird und im Gedächtnis haften bleibt [aber ob hierdurch Lehrsätze als Substantiv abgeleitet werden können, das ist bis jetzt noch nicht ganz offenkundig]
telqînVerb
alt datum
Im Deutschen klein geschrieben, findet man hier und da noch in lehrreichen Märchen, Geschichten oder in fachl. Texten; es besagt nichts anderes als: "für geschrieben"; kommt aus dem Lateinischen, direkt vom Lateinischen aus ins Deutsche übersetzt steht dies für "gegeben"
mêjû
sich erschrecken lassen transitiv reflexiv
ließ sich erschrecken(hat) sich erschrecken lassen

Präteritum/Perfekt: Im Kurdischen Personalpronomina müssen abgewandelt werden nach transitiv und in Klammern stehen die Personalendungen des Objektives (1.Pers.Ez. usw.), wenn das Verb von einem Objekt im Satz regiert wird.
kaus hezîng kişandin
hezîng kişandinhezîng kişand,(im,î,-,in,in,in)hezîng kişandî
Verb
Deklinieren gute Manier guten Manieren f
Sing gute Manier (f/sing) Im Kurdischen langes i, also eigentlich terbîye, da in der Rechtschreibung ein î nie vor einem y geschrieben wird mit kurzem i ins Wörterbuch hier reingestellt. Die Lehrbücher sind sich auch uneins mal so mal so, wir greifen auf die verbindliche Rechtschreibregel zurück, daher terbiye.
terbiyeSubstantiv
festgenommen [Partizip II]
[Gefängnis] Partizip der Vergangenheit
zindan kirî
[zîndan]
Adjektiv
Deklinieren Durchgang -gänge m
breiter Durchgang, weit geöffneter Durchgang; im Kurdischen [h] in Klammern zum Einen für die Deklination oder wenn sonstiger Partikel folgen sollte, oder aber wenn das darauffolgende Wort mit einem Vokal anfangen sollte und im Bezug zum Substantiv steht (ist ja meistens der Fall) und mit [h] da der Endlaut "e" eigentlich ein langes e im Kurdischen ist also "ê" aber auch hier wieder Merkregel kein langer Vokal z. B. "ê" vor h (und h wird angefügt zur Trennung der darauffolgenden Vokale in dem Fall h und nicht y zur Trennung, warum das so ist? ist so sprachlich und wurde ins schriftsprachliche so übernommen ob es angewandt wird, tja, es gibt Skripte von Studierten, die wenden es nicht an und dann wiederum gibt es Skripte von Studierten, die achten darauf pinibel und dann gibt es so Leute wie mich, die weisen nur darauf hin, bleibt jedem also selbst überlassen)
derge[h] fSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 01.04.2020 23:51:55
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken