Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch Vorteil

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Vorteil m l’atout fSubstantiv
Vorteil m avantage mSubstantivIE
zu seinem/ihrem Vorteil à son avantage
Dekl. Verdienst -e m
gain {m}: I. Gewinn {m}; II. {avantage} Vorteil {m}; III. (gains {Plural}) Verdienst;
gains revenus m, plSubstantiv
Dekl. Vorteil -e m
gain {m}: I. Gewinn {m}; II. {avantage} Vorteil {m}; III. (gains {Plural}) Verdienst;
gain avantage -s mSubstantiv
Dekl. Gewinn -e m
gain {m}: I. Gewinn {m}; II. {avantage} Vorteil {m}; III. (gains {Plural}) Verdienst;
gain -s mSubstantiv
jmdm. gegenüber im Vorteil sein
war jmdm. gegenüber im Vorteil(ist) jmdm. gegenüber im Vorteil gewesen

Vergleich
être avantagé par rapport à qnVerb
einen Vorteil aus etwas ziehen irreg.
einen Vorteil aus etwas ziehenzog einen Vorteil aus etwas(hat) einen Vorteil aus etwas gezogen
Konjugieren tirer avantage de qc
tirertiraittiré(e)
Verb
Dieses Modell hat den Vorteil, dass die Schwankungen keine Spitze aufweisen und die Kantone ihrerseits realistisch budgetieren können.www.admin.ch La nouvelle formule élimine des fluctuations extrêmes dans le versement des subventions, permettant ainsi aux cantons d'établir une planification financière réaliste.www.admin.ch
Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Sprichwort / (Vorteil)
Tout a des avantages et des inconvénients.
Alles hat seine Vor- und Nachteile. Chaque chose a du bon et du mauvais.Redewendung
Eine solche Annäherung würde eine grössere Rechtssicherheit bieten, was nicht nur den betroffenen Personen, sondern auch den Datenbearbeitern und dem Wirtschaftsstandort Schweiz zum Vorteil gereicht.     www.edoeb.admin.ch Un tel rapprochement permettrait d'offrir une plus grande sécurité juridique. Ce serait non seulement à l'avantage des personnes concernées, mais aussi des responsables de traitement et de la place économique suisse.www.edoeb.admin.ch
einen Vorteil haben
hatte einen Vorteil(hat) einen Vorteil gehabt

profiter {Verb}: I. profitieren / Nutzen ziehen, einen Vorteil haben; nutzen, gewinnen, Gewinn machen, Ertrag erzielen;
Konjugieren profiter
profitaitprofité(e)
Verb
Profiteur m
Profiteur {m}: I. {übertragen} Profiteur {m} / Gewinner {m}, Gewinnbringende(r), Erfolgsmensch {m}; Nutznießer {m}; II. {abwertend} und {übertragen} Profiteur {m} / jmd. der bewusst oder zu seinem Vorteil (ob gut oder schlecht) Profit aus etwas zieht, schlägt; Nutznießer {m};
profiteur mallg, übertr., abw.Substantiv
Dekl. Semasiologie f
sémasiologie {f}: I. Semasiologie {f} / Wissenschaft, Lehre von den Bedeutungen; Teilgebiet der (älteren) Sprachwissenschaft, das sich besonders mit Wortbedeutungen und ihren Veränderungen (Korrekturen, Abänderungen zu wessen Vorteil auch immer) befasst;
sémasiologie fSprachwiss., FiktionSubstantiv
Eigennutz m
intérêt {m}: I. {alt} Interesse {n} / Zins, Zinsen; II. Interesse {n} / geistige Anteilnahme {f}, Aufmerksamkeit {f}; III. {meist im Plural} Interesse {n} / Vorliebe {f}; Neigung {f}; Neigung zum Kauf; IV. Interesse {n} (meist Plural) / Bestrebung {f}, Absicht {f}; V. Interesse {f} / Vorteil {m}, Nutzen {m}; -nutz (in zusammengesetzten Wörtern);
intérêt mSubstantiv
Dekl. Manipulator ...oren m
manipulateur {m}: I. {ursprünglich} Manipulator {m} / jmd., der seine Handhabungen, seine Handbewegungen (sein Handwerk, sein Können mit den Händen) sicher einsetzt, ausübt; II. {Technik} Manipulator {m} / Vorrichtung zur Handhabung glühender, staubempfindlicher oder radioaktiver Substanzen aus größerem Abstand oder hinter (Strahlen-)Schutzwänden; III. {als Ablenkung, Event} Manipulator {m} / Zauberkünstler {m}, Jongleur {m}, Taschenspieler {m}; IV. {Militär}, {Wirtschaft}, {Finanzen}, {Politik}, {Verwaltung}, {neuzeitlich}, {abwertend}, {flächendeckend bewirkt, eingesetzt} Manipulator {m} / jmd., der andere zu seinem Vorteil lenkt oder beeinflusst;
manipulateur mfinan, milit, wirts, polit, urspr., neuzeitl., abw.Substantiv
Antinomismus m
antinomisme {m}: I. Antinomismus / gegen den Namen sein; II. {Philosophie und übertragend abwertend}, {Rechtswort und übertragend abwertend} Antinomismus {f} / Widersprüchlichkeit {f}; III. {Theologie für die Menschheit abwertend} Antinomismus {m} / Lehre, die die Bindung an das Sittengesetz leugnet und die göttlich Gnade betont; IV. {abwertend zum Vorteil bestimmter Menschen, die Wasser predigen und Sekt trinken} Antinomismus {m} / Gegnerschaft zu Gesetz und Gesetzlichkeit aufgrund der Negation zur Selbstbestimmung und aufgrund des Hinderns von bestimmten Menschengruppen selbst zu sein und selbst sein zu dürfen ohne Einschränkungen;
antinomisme mphilo, jur, Rechtsw., Theol.Substantiv
Dekl. vollmachtloser Vertreter m
Abkommen, Handlungen im Allgemeinen, vollmachtlos als auch sans mandat, kann man ganz weglassen, da die Stellung des Repräsentanten in der Wortschöpfung keine Vollmacht herbeiführte, dieser tritt selbst im eigenen oder anderen Namen auf, ist jedoch mit allen Handlungen, Tätigkeiten, Gesagten im eigenen Namen für sich selbst haftend; von außen Stehenden wird dieses ganz gerne mal zu ihrem Vorteil oder Nachteil zum Repräsentanten gesehen, hierbei ist allein entscheidend wozu dieses geschaffen wurde und nicht welche Geschmäcker hierbei tangiert werden könnten
représentant m sans mandat mpolit, relig, pol. i. übertr. S., kath. Kirche, BerufSubstantiv
Nutzen ziehen irreg.
Nutzen ziehenzog Nutzen(hat) Nutzen gezogen

profiter {Verb}: I. profitieren / Nutzen ziehen, einen Vorteil haben; nutzen, gewinnen, Gewinn machen, Ertrag erzielen;
Konjugieren profiter
profitaitprofité(e)
Verb
gewinnen irreg.
gewinnen, Gewinn machengewann, machte Gewinn(hat) gewonnen, Gewinn gemacht

profiter {Verb}: I. profitieren / Nutzen ziehen, einen Vorteil haben; nutzen, gewinnen, Gewinn machen, Ertrag erzielen;
Konjugieren profiter
profitaitprofité(e)
Verb
profitieren
profitierte(hat) profitiert

profiter {Verb}: I. profitieren / Nutzen ziehen, einen Vorteil haben; nutzen, gewinnen, Gewinn machen, Ertrag erzielen; II. {abwertend} profitieren / ausnutzen;
Konjugieren profiter
profitaitprofité(e)
allg, übertr., abw.Verb
ausnutzen
nutzte aus(hat) ausgenutzt

profiter {Verb}: I. profitieren / Nutzen ziehen, einen Vorteil haben; nutzen, gewinnen, Gewinn machen, Ertrag erzielen; II. {abwertend} profitieren / ausnutzen;
Konjugieren profiter
profitaitprofité(e)
abw.Verb
nutzen, nützen
nutzte, nützte(hat) genutzt, genützt

profiter {Verb}: I. profitieren / Nutzen ziehen, einen Vorteil haben; nutzen, gewinnen, Gewinn machen, Ertrag erzielen, nützen; II. {abwertend} profitieren / ausnutzen, nützen;
Konjugieren profiter
profitaitprofité(e)
allg, abw.Verb
Sexualobjekt -e n
objet sexuel {m}: I. Sexualobjekt {n} / Person, die zur Befriedigung sexueller Wünsche dient, hier wird ganz deutlich, dass die Person eine Fiktion bzw. Sache ist, die auf dem Papier steht und sich nur auf diesem abgedruckt steht, handeln kann (eine reine Papiersache), wäre diesem nicht so, so wäre dies eindeutig zum Menschen erklärt. Sexualobjekt könnte dieses annähernd heißen, wenn man anhand des Subjekts in der Philosophie weiter ermitteln könnte, demnach Sexualsubjektiv, dieses wäre ein weiterer Begriff, der auf ein Lebewesen mit Bewusstsein (als Opfer) schließen könnte. Dieses wurde von den Gesetzsprechungen und Gesetzgebungen (den Leuten dahinter, die bewusst dieses so eingeführt hatten, aufschrieben, durchgesetzt haben und hatten und bis zum heutigen Tage durchsetzen) zu keinem Zeitpunkt jemals berücksichtigt. Auch auf anderen Bereichen wurde dieses ganz bewusst zu ihrem Vorteil geschaffen hierzu dient und diente dieses zu keinem einzigen Zeitpunkt, hierzu wurden sämtliche Bereiche / Konstrukte / Systeme jemals von diesen Betrügern erschaffen, diese sind Verbrecher, Systemhuren, Parasiten auf dem Rücken der noch vorhandenen Menschheit, diese spalteten sich bewusst hiervon ab;
objet sexuel mfig, übertr., Verbrechersynd., TV, mainstream mediaSubstantiv
jmdm. diskriminierend kennzeichnen
{diskriminierend} kennzeichnenkennzeichnete {jmdm.} {diskriminierend}(hat) {jmdm.} ... gekennzeichnet

stigmatiser {Verb}: I. {Religion, katholische Kirche: sie treiben Hohn und Spott und keiner merkt, da sie in Wahrheit anderes praktikzieren und das Stigmatisieren als ihren Triumph feiern} stigmatisieren / a) mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen; II. {allg.}, {fig.}, {übertragen} stigmatisieren / brandmarken; {übertragen} anprangern; III. {Soziologie, abwertend; Fiktion; zum Denunzieren, Anprangern, Propagieren und um die Menschen in Schubladen einsortieren zu können, für ihren alleinigen Vorteil und für das System, so kann man die anderen besser steuern, lenken und schauen das keiner ausbricht, so wurde dieses Fach geschaffen; ein NGO-Pflichtfach} stigmatisieren / jmdm. bestimmte, negativ bewertete Merkmale zuordnen, jmdm. in diskriminierender Weise kennzeichnen;
Konjugieren stigmatiser qn
stigmatiserstigmatisaitstigmatisé(e)
Verb
stigmatisieren
stigmatisiertestigmatisiert

stigmatiser {Verb}: I. {Religion, katholische Kirche: sie treiben Hohn und Spott und keiner merkt, da sie in Wahrheit anderes praktikzieren und das Stigmatisieren als ihren Triumph feiern} stigmatisieren / a) mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen; II. {allg.}, {fig.}, {übertragen} stigmatisieren / brandmarken; {übertragen} anprangern; III. {Soziologie, abwertend; Fiktion; zum Denunzieren, Anprangern, Propagieren und um die Menschen in Schubladen einsortieren zu können, für ihren alleinigen Vorteil und für das System, so kann man die anderen besser steuern, lenken und schauen das keiner ausbricht, so wurde dieses Fach geschaffen; ein NGO-Pflichtfach} stigmatisieren / jmdm. bestimmte, negativ bewertete Merkmale zuordnen, jmdm. in diskriminierender Weise kennzeichnen;
Konjugieren stigmatiser
stigmatisaitstigmatisé(e)
relig, Verbrechersynd., NGOVerb
brandmarken
brandmarktegebrandmarkt

stigmatiser {Verb}: I. {Religion, katholische Kirche: sie treiben Hohn und Spott und keiner merkt, da sie in Wahrheit anderes praktikzieren und das Stigmatisieren als ihren Triumph feiern} stigmatisieren / a) mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen; II. {allg.}, {fig.}, {übertragen} stigmatisieren / brandmarken; {übertragen} anprangern; III. {Soziologie, abwertend; Fiktion; zum Denunzieren, Anprangern, Propagieren und um die Menschen in Schubladen einsortieren zu können, für ihren alleinigen Vorteil und für das System, so kann man die anderen besser steuern, lenken und schauen das keiner ausbricht, so wurde dieses Fach geschaffen; ein NGO-Pflichtfach} stigmatisieren / jmdm. bestimmte, negativ bewertete Merkmale zuordnen, jmdm. in diskriminierender Weise kennzeichnen;
Konjugieren stigmatiser
stigmatisaitstigmatisé(e)
relig, soziol, abw., NGOVerb
jmdn. anprangern
prangerte {jmdn.} an(hat) {jmdn.} angeprangert

stigmatiser {Verb}: I. {Religion, katholische Kirche: sie treiben Hohn und Spott und keiner merkt, da sie in Wahrheit anderes praktikzieren und das Stigmatisieren als ihren Triumph feiern} stigmatisieren / a) mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen; II. {allg.}, {fig.}, {übertragen} stigmatisieren / brandmarken; {übertragen} anprangern; III. {Soziologie, abwertend; Fiktion; zum Denunzieren, Anprangern, Propagieren und um die Menschen in Schubladen einsortieren zu können, für ihren alleinigen Vorteil und für das System, so kann man die anderen besser steuern, lenken und schauen das keiner ausbricht, so wurde dieses Fach geschaffen; ein NGO-Pflichtfach} stigmatisieren / jmdm. bestimmte, negativ bewertete Merkmale zuordnen, jmdm. in diskriminierender Weise kennzeichnen;
Konjugieren stigmatiser qn
stigmatiserstigmatisaitstigmatisé(e)
Verb
jmdm. anprangern
anprangernprangerte an(hat) angeprangert

stigmatiser {Verb}: I. {Religion, katholische Kirche: sie treiben Hohn und Spott und keiner merkt, da sie in Wahrheit anderes praktikzieren und das Stigmatisieren als ihren Triumph feiern} stigmatisieren / a) mit den Wundmalen des gekreuzigten Jesus kennzeichnen; II. {allg.}, {fig.}, {übertragen} stigmatisieren / brandmarken; {übertragen} anprangern; III. {Soziologie, abwertend; Fiktion; zum Denunzieren, Anprangern, Propagieren und um die Menschen in Schubladen einsortieren zu können, für ihren alleinigen Vorteil und für das System, so kann man die anderen besser steuern, lenken und schauen das keiner ausbricht, so wurde dieses Fach geschaffen; ein NGO-Pflichtfach} stigmatisieren / jmdm. bestimmte, negativ bewertete Merkmale zuordnen, jmdm. in diskriminierender Weise kennzeichnen;
stigmatiser qn
stigmatiser stigmatisaitstigmatisé(e)
abw.Verb
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 28.09.2021 21:11:33
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit
Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken