Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Irisch Deutsch eigenen Ansicht - pauker.at

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschIrischKategorieTyp
Dekl. eigene Ansicht f
Die 4. Deklination im Irischen; (eigene Betrachtungsweise aus der eigenen Ansicht der Dinge)
aigne bheag f
An Ceathrú Díochlaonadh; aigne bheag [agʹinʹi_v'ə'g], Sing. Gen.: aigne bheag [agʹinʹi_v'ə'g];
Substantiv
einer seiner (eigenen) Leute duine aicme féinRedewendung
beim eigenen, freien Willen; gewillt ded dhéoin féinRedewendung
Dekl. Wille -n m
Plural: Willen selten, Gen.: des Willens
Beispiel:1. gewillt; beim eigenen / freien Willen
Dekl. deoin [Sing. Nom.: an dheoin, Gen.: na deona, Dat.: leis an ndeoin / don dheoin; Plural: Nom.: na deonta, Gen.: na ndeonta, Dat.: leis na deonta] deonta f
deoin [dʹo:nʹ], Sing. Gen.: deona [dʹo:ntə], Plural: deonta [dʹo:ntə];
Beispiel:1. ded dhéoin féin
Substantiv
etwas mit den eigenen Augen sehen radharc a shúl féin a dh'fháil arRedewendung
Dekl. Ansicht -en f
Bedeutung: Bild, Abbildung; sichtbarer Teil, Seite, Front; Die 1. Deklination im Irischen;
Dekl. amharc [Sing. Nom.: an t-amharc, Gen. an amhairc, Pl. Nom.: na hamhairc, Gen.: na n-amharc] [h]amhairc [Nom.], amharc [Gen.] m
An Chéad Díochlaonadh; amharc [ɑvərk], amhairc [ɑvirkʹ];
Substantiv
Dekl. Geschmack [Gemüt n, Sinn m, Temperament n ] Geschmäcker m
Die 1. Deklination im Irischen;
Beispiel:jeder hat seinen eigenen Geschmack/Sinn
Dekl. meon [Sing. Nom.: an meon, Gen.: mheoin, Dat.: don mheon / leis an meon; Plural: Nom.: na meonta, Gen.: na meonta, Dat.: leis na meonta] meonta m
An Chéad Díochlaonadh; meon [m'o:n], Sing. Gen.: meoin, Plural: meonta [mʹo:ntə];
Beispiel:gach éinne is a mheon féin aige
Substantiv
kümmer(e) dich um deine eigenen Dinge / mach dir selbst einen Kopf ugs tarraing a mhalairt de chúram ortRedewendung
Es war meiner Meinung (Ansicht) nach von vornhinein (von Anfang an) feststehend (Tatsache) / fest, bestimmt. Bhí an méid sin socair os cómhair m' aigne ó thosach.Redewendung
ein selbstgemachtes Brot (das selbstgemachte Brot), Hausbrot n n
Die 1. Deklination im Irischen; das selbstgemachte Brot (aus der eigenen Küche), Hausbrot {n}
arán m
An Chéad Díochlaonadh; arán tí [ə'rɑ:n_ti:], Sing. Gen.: aráin tí; Sing. Nom.: an t-arán tí [ən_trɑ:n_ti:];
Substantiv
stattgeben (aus eigenen freien Stücken) transitiv
stattgebengab statthat stattgegeben

ich gebe statt = deonaím [Stamm im Irischen: deonaigh; Verb der 2. Konjugation auf breitem Auslaut; Verbalnomen: deonú, Verbaladjektiv: deonaithe]
deonaím
deonú {VN}dheonaigh [mé,tú,sé/sí,dheonaíomar,sibh,siad]deonaithe

deonaím [dʹo:'ni:mʹ], deonú [dʹo:'nu:]; Präsens: autonom: deonaítear; Präteritum: autonom: deonaíodh; Imperfekt-Präteritum: autonom: dheonaítí; Futur: autonom: deonófar; Konditional: autonom: dheonófaí; Imperativ: autonom: deonaítear; Konjunktiv-Präsens: autonom: go ndeonaítear; Konjunktiv-Präteritum: autonom: dá ndeonaítí; Verbalnomen: deonú; Verbaladjektiv: deonaithe;
Verb
sich bereit erklären (aus eigenen freien Stücken) transitiv
sich bereit erklärenerklärte sich bereithat sich bereit erklärt

ich erkläre mich bereit = deonaím [Stamm im Irischen: deonaigh; Verb der 2. Konjugation auf breitem Auslaut; Verbalnomen: deonú, Verbaladjektiv: deonaithe]
deonaím
deonú {VN}dheonaigh [mé,tú,sé/sí,dheonaíomar,sibh,siad]deonaithe

deonaím [dʹo:'ni:mʹ], deonú [dʹo:'nu:]; Präsens: autonom: deonaítear; Präteritum: autonom: deonaíodh; Imperfekt-Präteritum: autonom: dheonaítí; Futur: autonom: deonófar; Konditional: autonom: dheonófaí; Imperativ: autonom: deonaítear [2. Pers. Sing. deonaigh]; Konjunktiv-Präsens: autonom: go ndeonaítear; Konjunktiv-Präteritum: autonom: dá ndeonaítí; Verbalnomen: deonú; Verbaladjektiv: deonaithe;
Verb
sich hinlegen intransitiv reflexiv
legte sich hinhat sich hingelegt

ich lege mich hin = sínim [Stamm im Irischen: sín; Verb der 1. Konjugation auf schlankem Auslaut; Verbalnomen: síneadh; Verbaladjektiv: sínte]
Beispiel:1. da legst dich nieder
2. im eigenen Bett liegen
3. aus den Schuhen / Latschen kippen {fig.}
sínim
síneadh {VN}shín [mé,tú,sé/sí,shíneamar,sibh,siad]sínte

sínim [ʃi:nʹim'], síneadh [ʃi:nʹi]; Präsens: autonom: síntear; Präteritum: autonom: síneadh; Imperfekt-Präteritum: autonom: shíntí; Futur: autonom: sínfear; Konditional: autonom: shínfí; Imperativ: autonom: síntear; Konjunktiv-Präsens: autonom: go síntear; Konjunktiv-Präteritum: autonom: dá síntí; Verbalnomen: síneadh; Verbaladjektiv: sínte;
Beispiel:1. tú féin a shíneadh amach
2. síneadh ar do leabaidh
3. {fig.} do chosa a shíneadh
Verb
Dekl. blinde Aktionismus, blinde Aktivität m
Die 1. Deklination im Irischen;
Beispiel:1. Was hast du jetzt vor? Was machst du jetzt? [zwar eine Frage, auf die man keine Antwort erhalten möchte sondern eher seinen eigenen Augen gerade nicht traut, da sich das Gegenüber ein wenig über das Maß sich verhält/Ziel hinaus stößt]
2. Sie benahmen sich wie / Sie waren das reinste Bienenhaus
3. bollerndes Gehen {n}; bollerige/ bollernde Laufart/Gangart {f} / stampfend laufen
fuadar feadar m
An Chéad Díochlaonadh; fuadar ná feadar; Sing. Gen.: fuadair ná feadar;
Beispiel:1. Cad é an fuadar atá fút anois?
2. Do bhí fuadar den domhain fúthu.
3. fuadar coisíochta {m}
Substantiv
(ver)schlucken, verschlingen, auch hinunterschlucken
(ver)schlucken, verschlingen, hinuntersc(ver)schluckte, verschlang, schluckte hinunterhat (ver)schluckt, verschlungen, hinunte

ich (ver)schlucke, ich verschlinge, ich schlucke hinunter = sloigim [Stamm im Irischen: sloig --> wird in bestimmten Formen synk./entpatal.; Verb der 1. Konjugation auf schlankem Auslaut; Verbalnomen: slogadh; Verbaladjektiv: sloigthe]
Beispiel:1. Er hat seine Zunge verschluckt, Vater! / Er hat sich an seiner eigenen Spucke verschluckt, Vater! {Redewendung} (kleine Sünden bestraft der Liebe Gott sofort und wenn man sich nur danach verschluckt und für eine Weile schlecht atmen kann)
sloigim
slogadh {VN}shloig [mé,tú,sé/sí,shlogeamar,sibh,siad]sloigthe

sloigim [slogʹimʹ], slogadh [slogə], shloig [hlog'], do shloig sé [də hlogʹ ʃe:]; Präsens: autonom: sloigtear; Präteritum: autonom: slogadh; Imperfekt-Präteritum: autonom: shloigtí; Futur: autonom: sloigfear; Konditional: autonom: shlogfí: Imperativ: autonom: sloigtear; Konjunktiv-Präsens: autonom: go sloigtear; Konjunktiv-Präteritum: autonom: dá sloigtí; Verbalnomen: slogadh; Verbaladjektiv: sloigthe;
Beispiel:1. Do shloig sé a theanga, a Athair!
Verb
halb (fast) erdrosseln
erdrosselte halb (fast)hat halb (fast) erdrosselt

ich erdrossel halb (fast) = folathachtaim [Stamm im Irischen: folathacht; Verb der 1. Konjugation auf breitem Auslaut; Verbalnomen: folathachtadh; Verbaladjektiv: folathachta] heutzutage nur noch halb oder fast, beinah(e) im alltäglichen Sprachgebrauch ein Begriff, der angewandt wird, um den eigenen Emotionen zu einem Geschehen Nachdruck zu verleihen; ob es nun zu dem Zeitpunkt Spaß oder doch bissl ernster war, bleibt dem Anwender selbst überlassen; wichtig wäre zu wissen, das man es zwar sagen kann aber die Handlung als solches sollte nie und auch nicht nur halb, fast oder beinah erfolgen bzw. erfolgt sein und wenn man davon spricht oder dieses sagt, sollten Emotionen hierzu positiv sein bzw. die negativen Emotionen sollten abgeklungen sein; ein Begriff der in beiden Sprachen eigentlich noch im Alltag verwendet wird that's all!
folathachtaim
folathachtadh {VN}d'fholathacht [mé,tú,sé/sí,fholathachtamar,sibh,siad]folathachta

folathachtaim [folə-hɑxtimʹ], folathachtadh [folə-hɑxtə]; Präsens: autonom: folathachtar; Präteritum: autonom: folathachtadh; Imperfekt-Präteritum: autonom: d'fholathachtaí; Futur: autonom: folathachtfar; Konditional: autonom: d'fholathachtfaí; Imperativ: autonom: folathachtar; Konjunktiv-Präsens: autonom: go bhfolathachtar; Konjunktiv-Präteritum: autonom: dá bhfolathachtaí; Verbalnomen: folathachtadh; Verbaladjektiv: folathachta;
Verb
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 29.11.2020 17:55:04
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken