Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch Annahme

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Dekl. Annahme -n f
Rechtswort, Philosophie: Voraussetzung, Vermutung, Annahme
présomption fjur, Verwaltungspr, Rechtsw., FiktionSubstantiv
Dekl. Vermutung -en f
Rechtswort, Philosophie: Voraussetzung, Vermutung, Annahme
présomption fjur, Verwaltungspr, Rechtsw., FiktionSubstantiv
Dekl. Voraussetzung -en f
Rechtswort, Philosophie: Voraussetzung, Vermutung, Annahme
présomption fjur, Rechtsw., FiktionSubstantiv
Dekl. Präsumption auch Präsumtion -en f
Rechtswort, Philosophie: Voraussetzung, Vermutung, Annahme
présomption fphilo, Rechtsw., FiktionSubstantiv
Dekl. Annahme f, Zusage f (Einladung) acceptation fSubstantiv
Empfang m, Erhalt m; Annahme f, Abnahme f réception fSubstantiv
angenommen, dass ...
Annahme, Diskussion
dans l'hypothèse ...
Glaubst du, dass ...?
Annahme
Penses-tu que ... ?
Wenn dem so ist ...
Annahme, Diskussion
Cela étant ...
Bewilligungen werden nicht erteilt, wenn Grund zur Annahme besteht, dass die Güter missbräuchlich verwendet werden oder verwendet werden können.www.admin.ch L’autorisation sera refusée s’il y a des raisons de supposer que les biens seront ou pourraient être utilisés à des fins autres que celles indiquées.www.admin.ch
Unter der Annahme, dass die Versorgungssicherheit im Winterhalbjahr in Zukunft auf zunehmenden Import abgestützt wird, nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, dass Notmassnahmen zu ergreifen sind.www.admin.ch Si, à l’avenir, la sécurité de l’approvisionnement devait être garantie par un accroissement des importations pendant le semestre hivernal, il faudrait probablement prendre des mesures d’urgence.www.admin.ch
Nehmen wir an, ich sei Arzt.
Überlegung, Vorstellung, Annahme / (annehmen)
Supposons que je sois médecin.
Stell dir vor, du wärst Millionär.
Annahme, Überlegung / (sich vorstellen)
Imagine que tu sois millionaire.
Nehmen wir einmal an, er schreibt mir einen Brief.
Annahme, Überlegung / (annehmen)
Supposons qu'il m'écrive une lettre.
Dekl. Supposition -en f
supposition {f}: I. {allg.} Supposition {f} / Unterstellung {f}, das Unterstellen; II. {übertragen} Supposition {f} / Voraussetzung {f}, Annahme {f}; III. {Philosophie, übertragen, entfremdet} Supposition {f} / Verwendung ein und desselben Wortes zur Bezeichnung von Verschiedenem;
supposition fphilo, allg, übertr., FiktionSubstantiv
Mit der Annahme der Finöv-Vorlage am 29. November 1998 ist die Finanzierung der Lärmsanierungsmassnahmen gesichert.www.admin.ch Le projet de financement des transports publics ayant été accepté le 29 novembre 1998, les fonds nécessaires pour réduire ces nuisances sont garantis.www.admin.ch
Dekl. Permanenztheorie -- f
théorie de Permanence {f}: I. {Geologie} Permanenztheorie {f}, Annahme, nach der Kontinente und Ozeane während der Erdgeschichte einer der heutigen Verteilung weitgehend gleichende Anordnung hatten;
théorie de permanence fgeoloSubstantiv
Zudem hätten die anwendbaren Bestimmungen in der Güterkontrollverordnung eine Verweigerung der damaligen Ausfuhr nur gestattet, wenn Grund zur Annahme bestanden hätte, dass das Produkt für die Herstellung oder Verwendung von Chemiewaffen bestimmt gewesen wäre.www.admin.ch Par ailleurs, les dispositions applicables de l’ordonnance sur le contrôle des biens auraient uniquement permis d’empêcher l’exportation s’il y avait eu des raisons de penser que le produit était destiné à la fabrication ou à l’utilisation d’armes chimiques.www.admin.ch
Dekl. Unterstellung, das Unterstellen -en, -- f
upposition {f}: I. {allg.} Supposition {f} / Unterstellung {f}, das Unterstellen; II. {übertragen} Supposition {f} / Voraussetzung {f}, Annahme {f}; III. {Philosophie, übertragen, entfremdet} Supposition {f} / Verwendung ein und desselben Wortes zur Bezeichnung von Verschiedenem;
supposition fallgSubstantiv
Dekl. Voraussetzung, das Voraussetzen -en f
supposition {f}: I. {allg.} Supposition {f} / Unterstellung {f}, das Unterstellen; II. {übertragen} Supposition {f} / Voraussetzung {f}, Annahme {f}; III. {Philosophie, übertragen, entfremdet} Supposition {f} / Verwendung ein und desselben Wortes zur Bezeichnung von Verschiedenem;
supposition fübertr., FiktionSubstantiv
Dekl. Annahme, das Annehmen -n, -- f
supposition {f}: I. {allg.} Supposition {f} / Unterstellung {f}, das Unterstellen; II. {übertragen} Supposition {f} / Voraussetzung {f}, Annahme {f}; III. {Philosophie, übertragen, entfremdet} Supposition {f} / Verwendung ein und desselben Wortes zur Bezeichnung von Verschiedenem;
supposition fübertr., FiktionSubstantiv
Dekl. Stadialität f
stadialité {f}: I. Stadialität {f} / Lehre des russischen Sprachwissenschaftlers N. Marx, die auf der Annahme gesellschaftlich bedingter sprachlicher Veränderungen in bestimmten Stadien der Entwicklung beruht;
stadialité fSprachwiss.Substantiv
Dekl. das Gleichsetzen, das Gleichstellen n
supposition {f}: I. {allg.} Supposition {f} / Unterstellung {f}, das Unterstellen; II. {übertragen} Supposition {f} / Voraussetzung {f}, Annahme {f}; III. {Philosophie, übertragen, entfremdet} Supposition {f} / Verwendung ein und desselben Wortes zur Bezeichnung von Verschiedenem;
supposition fphilo, übertr., FiktionSubstantiv
Dekl. Fiktion -en f
fiction {f}: I. Fiktion {f} / etwas was nur in der Vorstellung existiert; etwas Vorgestelltes, Vorstellung {f}; Erdachtes; II. {Philosophie} Fiktion {f} / bewusst gesetzte widerspruchsvolle oder falsche Annahme als methodisches Hilfsmittel bei der Lösung eines Problems;
fiction fphilo, allgSubstantivEN
Deliberationsfrist f
délai de délibération {m}: I. Deliberationsfrist {f}/ Bedenkzeit {f}, Überlegungsfrist {f}, besonders im römischen Recht dem Erben gesetzte Frist zur Entscheidung über Annahme oder Ablehnung einer Erbschaft;
délai de délibération mallg, Fachspr., jur, Rechtsw.Substantiv
Dekl. Irreal -e m
irréal {m}, irréale {} {Adj.}, {m} {Nomen}: I. {Adj.} irreal / unwirklich, nicht wirklich; II. Irreal {m} / Modus des unerfüllbaren Wunsches, einer als unwirklich hergestellten Annahme, z. B. wenn ich ein Vogel wär ..., hättest du es nicht getan ...);
irréal mSubstantivPT
unwirklich
irréal {m}, irréale {} {Adj.}, {m} {Nomen}: I. {Adj.} irreal / unwirklich, nicht wirklich; II. Irreal {m} / Modus des unerfüllbaren Wunsches, einer als unwirklich hergestellten Annahme, z. B. wenn ich ein Vogel wär ..., hättest du es nicht getan ...);
irréalAdjektivPT
irreal
irréal {m}, irréale {} {Adj.}, {m} {Nomen}: I. {Adj.} irreal / unwirklich, nicht wirklich; II. Irreal {m} / Modus des unerfüllbaren Wunsches, einer als unwirklich hergestellten Annahme, z. B. wenn ich ein Vogel wär ..., hättest du es nicht getan ...);
irréalAdjektivPT
verstoßen irreg.
verstoßenverstieß(hat) verstoßen

répudier {Verb}: I. {femme} verstoßen {irreg.}; II. {obligation} von sich weisen; III. {Wirtschaft} ständiges ablehnen eines Staates, seine Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. {Wirtschaft} die Annahme von Geld verweigern aufgrund geringer Kaufkraft; V. {JUR}, {Rechtswort} verwerfen, verschmähen; ausschlagen (z. B. eines Vermächtnisses);
Konjugieren répudier femme
répudierrépudiaitrépudié(e)
Verb
ablehnen
lehnte ab(hat) abgelehnt

répudier {Verb}: I. {femme} verstoßen {irreg.}; II. {obligation} von sich weisen; III. {Wirtschaft} ständiges ablehnen eines Staates, seine Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. {Wirtschaft} die Annahme von Geld verweigern aufgrund geringer Kaufkraft; V. {JUR}, {Rechtswort} verwerfen, verschmähen; ausschlagen (z. B. eines Vermächtnisses);
Konjugieren répudier
répudiaitrépudié(e)
wirtsVerb
verschmähen
verschmähte(hat) verschmäht

répudier {Verb}: I. {femme} verstoßen {irreg.}; II. {obligation} von sich weisen; III. {Wirtschaft} ständiges ablehnen eines Staates, seine Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. {Wirtschaft} die Annahme von Geld verweigern aufgrund geringer Kaufkraft; V. {JUR}, {Rechtswort} verwerfen, verschmähen; ausschlagen (z. B. eines Vermächtnisses);
Konjugieren répudier
répudiaitrépudié(e)
Rechtsw.Verb
verweigern
verweigerte(hat) verweigert

répudier {Verb}: I. {femme} verstoßen {irreg.}; II. {obligation} von sich weisen; III. {Wirtschaft} ständiges ablehnen eines Staates, seine Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. {Wirtschaft} die Annahme von Geld verweigern aufgrund geringer Kaufkraft; V. {JUR}, {Rechtswort} verwerfen, verschmähen; ausschlagen (z. B. eines Vermächtnisses);
Konjugieren répudier
répudiaitrépudié(e)
wirtsVerb
von sich weisen irreg.
von sich weisenwies von sich(hat) von sich gewiesen

répudier {Verb}: I. {femme} verstoßen {irreg.}; II. {obligation} von sich weisen; III. {Wirtschaft} ständiges ablehnen eines Staates, seine Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. {Wirtschaft} die Annahme von Geld verweigern aufgrund geringer Kaufkraft; V. {JUR}, {Rechtswort} verwerfen, verschmähen; ausschlagen (z. B. eines Vermächtnisses);
Konjugieren répudier obligation
répudierrépudiaitrépudié(e)
Verb
Repudiation -en f
répudiation {f}: I. {JUR} Repudiation {f} / Verwerfung, Verschmähung {f}, Ausschlagung {f} (z. B. eines Vermächtnisses); II. {Wirtschaft} Repudiation {f} / Verweigerung der Annahme von Geld wegen geringer Kaufkraft; III. {Wirtschaft} Repudiation {f} / ständige Ablehnung eines Staates, seine selbst aufgelegten Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. Repudiation {f} / Ablehnung {f};
répudiation fwirts, jur, Rechtsw.Substantiv
Verschmähung -en f
répudiation {f}: I. {JUR} Repudiation {f} / Verwerfung, Verschmähung {f}, Ausschlagung {f} (z. B. eines Vermächtnisses); II. {Wirtschaft} Repudiation {f} / Verweigerung der Annahme von Geld wegen geringer Kaufkraft; III. {Wirtschaft} Repudiation {f} / ständige Ablehnung eines Staates, seine selbst aufgelegten Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. Repudiation {f} / Ablehnung {f};
répudiation fSubstantiv
Verwerfung -en f
répudiation {f}: I. {JUR} Repudiation {f} / Verwerfung, Verschmähung {f}, Ausschlagung {f} (z. B. eines Vermächtnisses); II. {Wirtschaft} Repudiation {f} / Verweigerung der Annahme von Geld wegen geringer Kaufkraft; III. {Wirtschaft} Repudiation {f} / ständige Ablehnung eines Staates, seine selbst aufgelegten Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. Repudiation {f} / Ablehnung {f};
répudiation fSubstantiv
Annahmeweigerung -en f
répudiation {f}: I. {JUR} Repudiation {f} / Verwerfung, Verschmähung {f}, Ausschlagung {f} (z. B. eines Vermächtnisses); II. {Wirtschaft} Repudiation {f} / Verweigerung der Annahme von Geld wegen geringer Kaufkraft; III. {Wirtschaft} Repudiation {f} / ständige Ablehnung eines Staates, seine selbst aufgelegten Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. Repudiation {f} / Ablehnung {f};
répudiation fSubstantiv
Auschlagung -en f
répudiation {f}: I. {JUR} Repudiation {f} / Verwerfung, Verschmähung {f}, Ausschlagung {f} (z. B. eines Vermächtnisses); II. {Wirtschaft} Repudiation {f} / Verweigerung der Annahme von Geld wegen geringer Kaufkraft; III. {Wirtschaft} Repudiation {f} / ständige Ablehnung eines Staates, seine selbst aufgelegten Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. Repudiation {f} / Ablehnung {f};
répudiation fSubstantiv
Dekl. Kausaladverb -ien n
adverbe causal {f}: I. {Sprachwort} Kausaladverb {n} / Adverb, das eine Begründung bezeichnet [so wird es unterstellt, ob es der Tatsache jedoch entspricht, liegt in der Form der Begründung sowie in der Form der Annahme und anderen Voraussetzungen, auch hier handelt es sich um Fiktionen (Kausaladverbien sind zum Beispiel deshalb, deswegen, etc.)];
adverbe causal fSprachwSubstantiv
Objektivismus m
objectivisme {m}: I. Objektivismus {m} / Annahme, dass es subjektunabhängige, objektive Wahrheiten und Werte gibt; II. {Philosophie} Objektivismus {m} / erkenntnistheoretische Lehre {f}; Erkenntnistheorie {f}, wonach die Erfahrungsinhalte objektiv Gegebenes sind; III. {Marxismus} wissenschaftliches Prinzip, das davon ausgeht, dass wissenschaftliche Objektivität unabhängig von gesellschaftlichen Realitäten existieren kann;
objectivisme mSubstantiv
Gefahrenübergang ...gänge m
Zivilrecht, blanke Fiktion, von Zivilisten als gegeben jedoch unter (falscher) Annahme bestätigt, da diese meist eine Fiktion als Ist-Zustand im Vorfeld annehmen und diese Schein zu Sein machen, so sind diese oftmals mit Fiktionen sehr zu frieden ohne jemals selbst geschaffen zu haben, das einzige was diese schaffen sind Fiktionen
transfert de risque mjur, Verbrechersynd., Verwaltungsfachang. , FiktionSubstantiv
Dekl. Position -en f
position {f}: I. Position {f} / Stellung {f}, Stelle {f}, Situation {f}, Lage {f}; Einstellung {f}, Standpunkt {m}; II. Position {f} / Stellung {f}, bestimmte Haltung {f}; III. {Sport} Position {f} / Platz {m}, Stelle {f} in einer Wertungsskala; IV. Position {f} / Einzelposten {m} einer (Waren-)Liste, eines Planes (Abkürzung Pos.); V. Position {f} / Standort eines Schiffes oder Flugzeugs; VI. {Astronomie} Position {f} / Standort eines Gestirns; VII. Position {f} / militärische Stellung {f}; VIII. {antike Metrik} Position {f} / metrische Länge, Positionslänge eines an sich kurzen Vokals vor zwei oder mehr folgenden Konsonanten; IX. {Sprachwort} Position {f} / jede geordnete Einheit in einer sprachlichen Konstruktion (nach Bloomfield); X. {Philosophie} Position {f} / a) Setzung {f}, Annahme {f}, Aufstellung {f} einer These; b) Bejahung eines Urteils; c) Behauptung des Daseins einer Sache;
position -s fgeogr, milit, sport, philo, astro, Sprachw, allgSubstantiv
Dekl. Lage -n f
position {f}: I. Position {f} / Stellung {f}, Stelle {f}, Situation {f}, Lage {f}; Einstellung {f}, Standpunkt {m}; II. Position {f} / Stellung {f}, bestimmte Haltung {f}; III. {Sport} Position {f} / Platz {m}, Stelle {f} in einer Wertungsskala; IV. Position {f} / Einzelposten {m} einer (Waren-)Liste, eines Planes (Abkürzung Pos.); V. Position {f} / Standort eines Schiffes oder Flugzeugs; VI. {Astronomie} Position {f} / Standort eines Gestirns; VII. Position {f} / militärische Stellung {f}; VIII. {antike Metrik} Position {f} / metrische Länge, Positionslänge eines an sich kurzen Vokals vor zwei oder mehr folgenden Konsonanten; IX. {Sprachwort} Position {f} / jede geordnete Einheit in einer sprachlichen Konstruktion (nach Bloomfield); X. {Philosophie} Position {f} / a) Setzung {f}, Annahme {f}, Aufstellung {f} einer These; b) Bejahung eines Urteils; c) Behauptung des Daseins einer Sache;
position fgeogr, allgSubstantivEN
Dekl. Situation -en f
position {f}: I. Position {f} / Stellung {f}, Stelle {f}, Situation {f}, Lage {f}; Einstellung {f}, Standpunkt {m}; II. Position {f} / Stellung {f}, bestimmte Haltung {f}; III. {Sport} Position {f} / Platz {m}, Stelle {f} in einer Wertungsskala; IV. Position {f} / Einzelposten {m} einer (Waren-)Liste, eines Planes (Abkürzung Pos.); V. Position {f} / Standort eines Schiffes oder Flugzeugs; VI. {Astronomie} Position {f} / Standort eines Gestirns; VII. Position {f} / militärische Stellung {f}; VIII. {antike Metrik} Position {f} / metrische Länge, Positionslänge eines an sich kurzen Vokals vor zwei oder mehr folgenden Konsonanten; IX. {Sprachwort} Position {f} / jede geordnete Einheit in einer sprachlichen Konstruktion (nach Bloomfield); X. {Philosophie} Position {f} / a) Setzung {f}, Annahme {f}, Aufstellung {f} einer These; b) Bejahung eines Urteils; c) Behauptung des Daseins einer Sache;
position -s fSubstantiv
Dekl. Haltung, Einstellung -en f
position {f}: I. Position {f} / Stellung {f}, Stelle {f}, Situation {f}, Lage {f}; Einstellung {f}, Standpunkt {m}; II. Position {f} / Stellung {f}, bestimmte Haltung {f}; III. {Sport} Position {f} / Platz {m}, Stelle {f} in einer Wertungsskala; IV. Position {f} / Einzelposten {m} einer (Waren-)Liste, eines Planes (Abkürzung Pos.); V. Position {f} / Standort eines Schiffes oder Flugzeugs; VI. {Astronomie} Position {f} / Standort eines Gestirns; VII. Position {f} / militärische Stellung {f}; VIII. {antike Metrik} Position {f} / metrische Länge, Positionslänge eines an sich kurzen Vokals vor zwei oder mehr folgenden Konsonanten; IX. {Sprachwort} Position {f} / jede geordnete Einheit in einer sprachlichen Konstruktion (nach Bloomfield); X. {Philosophie} Position {f} / a) Setzung {f}, Annahme {f}, Aufstellung {f} einer These; b) Bejahung eines Urteils; c) Behauptung des Daseins einer Sache;
position fSubstantiv
Dekl. Standort Platz, Position -e m
position {f}: I. Position {f} / Stellung {f}, Stelle {f}, Situation {f}, Lage {f}; Einstellung {f}, Standpunkt {m}; II. Position {f} / Stellung {f}, bestimmte Haltung {f}; III. {Sport} Position {f} / Platz {m}, Stelle {f} in einer Wertungsskala; IV. Position {f} / Einzelposten {m} einer (Waren-)Liste, eines Planes (Abkürzung Pos.); V. Position {f} / Standort eines Schiffes oder Flugzeugs; VI. {Astronomie} Position {f} / Standort eines Gestirns; VII. Position {f} / militärische Stellung {f}; VIII. {antike Metrik} Position {f} / metrische Länge, Positionslänge eines an sich kurzen Vokals vor zwei oder mehr folgenden Konsonanten; IX. {Sprachwort} Position {f} / jede geordnete Einheit in einer sprachlichen Konstruktion (nach Bloomfield); X. {Philosophie} Position {f} / a) Setzung {f}, Annahme {f}, Aufstellung {f} einer These; b) Bejahung eines Urteils; c) Behauptung des Daseins einer Sache;
position place fSubstantiv
Dekl. Annahme -n f
hypothèse {f}: I. Hypothese {f} / Annahme {f}; II. Hypothese {f} / zunächst unbewiesene Annahme {f} von Gesetzlichkeiten oder Tatsachen mit dem Ziel, sie durch Beweise zu verifizieren oder zu falsifizieren (als Hilfsmittel für wissenschaftliche Erkenntnisse ); Vorentwurf {m} für eine Theorie; III. Hypothese {f} / Unterstellung {f}, unbewiesene Voraussetzung (eher Hirngespinst, da es im Vorfeld nie bewiesen ist und letztendlich dieses auch nie erbracht wird / werden kann); IV. Hypothese {f} / Vordersatz {m} (eigentlich Untersatz, Unterstellung, Unter...[aufgestelltes, unteres Denken], denn hier besagt die These, wenn A zutrifft, trifft generell B auch zu; gilt A, so gilt auch B (ohne Unterschied hierbei, ob dieses Sinn macht oder nicht und hierzu muss nichts sein, es kann gar inexistent sein, was nie sein kann, dennoch gilt dieses für jene Leute, die dieses aufgestellt hatten und diesen Begriff einst einführten);
hypothèse fSubstantiv
Dekl. Unterstellung -en f
hypothèse {f}: I. Hypothese {f} / Annahme {f}; II. Hypothese {f} / zunächst unbewiesene Annahme {f} von Gesetzlichkeiten oder Tatsachen mit dem Ziel, sie durch Beweise zu verifizieren oder zu falsifizieren (als Hilfsmittel für wissenschaftliche Erkenntnisse ); Vorentwurf {m} für eine Theorie; III. Hypothese {f} / Unterstellung {f}, unbewiesene Voraussetzung (eher Hirngespinst, da es im Vorfeld nie bewiesen ist und letztendlich dieses auch nie erbracht wird / werden kann); IV. Hypothese {f} / Vordersatz {m} (eigentlich Untersatz, Unterstellung, Unter...[aufgestelltes, unteres Denken], denn hier besagt die These, wenn A zutrifft, trifft generell B auch zu; gilt A, so gilt auch B (ohne Unterschied hierbei, ob dieses Sinn macht oder nicht und hierzu muss nichts sein, es kann gar inexistent sein, was nie sein kann, dennoch gilt dieses für jene Leute, die dieses aufgestellt hatten und diesen Begriff einst einführten);
hypothèse fallg, jur, Rechtsw.Substantiv
Dekl. Hypothese -n f
hypothèse {f}: I. Hypothese {f} / Annahme {f}; II. Hypothese {f} / zunächst unbewiesene Annahme {f} von Gesetzlichkeiten oder Tatsachen mit dem Ziel, sie durch Beweise zu verifizieren oder zu falsifizieren (als Hilfsmittel für wissenschaftliche Erkenntnisse ); Vorentwurf {m} für eine Theorie; III. Hypothese {f} / Unterstellung {f}, unbewiesene Voraussetzung (eher Hirngespinst, da es im Vorfeld nie bewiesen ist und letztendlich dieses auch nie erbracht wird / werden kann); IV. Hypothese {f} / Vordersatz {m} (eigentlich Untersatz, Unterstellung, Unter...[aufgestelltes, unteres Denken], denn hier besagt die These, wenn A zutrifft, trifft generell B auch zu; gilt A, so gilt auch B (ohne Unterschied hierbei, ob dieses Sinn macht oder nicht und hierzu muss nichts sein, es kann gar inexistent sein, was nie sein kann, dennoch gilt dieses für jene Leute, die dieses aufgestellt hatten und diesen Begriff einst einführten);
hypothèse fFachspr., jur, Rechtsw., übertr., Kunstw.Substantiv
Dekl. Vordersatz m
hypothèse {f}: I. Hypothese {f} / Annahme {f}; II. Hypothese {f} / zunächst unbewiesene Annahme {f} von Gesetzlichkeiten oder Tatsachen mit dem Ziel, sie durch Beweise zu verifizieren oder zu falsifizieren (als Hilfsmittel für wissenschaftliche Erkenntnisse ); Vorentwurf {m} für eine Theorie; III. Hypothese {f} / Unterstellung {f}, unbewiesene Voraussetzung (eher Hirngespinst, da es im Vorfeld nie bewiesen ist und letztendlich dieses auch nie erbracht wird / werden kann); IV. Hypothese {f} / Vordersatz {m} eines hypothetischen Urteils, Vordersatz = (eigentlich Untersatz, Unterstellung, Unter...[aufgestelltes, unteres Denken], denn hier besagt die These, wenn A zutrifft, trifft generell B auch zu; gilt A, so gilt auch B (ohne Unterschied hierbei, ob dieses Sinn macht oder nicht und hierzu muss nichts sein, es kann gar inexistent sein, was nie sein kann, dennoch gilt dieses für jene Leute, die dieses aufgestellt hatten und diesen Begriff einst einführten);
hypothèse fjur, Rechtsw.Substantiv
ausschlagen irreg.
ausschlagenschlug aus(hat) ausgeschlagen

répudier {Verb}: I. {femme} verstoßen {irreg.}; II. {obligation} von sich weisen; III. {Wirtschaft} ständiges ablehnen eines Staates, seine Anleiheverpflichtungen zu erfüllen; IV. {Wirtschaft} die Annahme von Geld verweigern aufgrund geringer Kaufkraft; V. {JUR}, {Rechtswort} verwerfen, verschmähen; ausschlagen (z. B. eines Vermächtnisses);
Konjugieren répudier
répudiaitrépudié(e)
Verb
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 08.12.2021 14:41:06
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit
Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken