denizli.kadriye

Pauker Wörterbücher Übersetzungsforen Chat Vokabeln lernenDeutsch Deutsch Persisch Irisch Türkisch
son değişiklik25.02.2015
Seite empfehlen

Komparativ, Superlativ und Diminutiv im Persischen / Deutsch

Komparativ, Superlativ und Diminutiv



Der Komparativ bezeichnet die erste Steigerungsform des Adjektivs.

In Pârse unterscheidet man die Komparative der Superiorität, der Gleichheit und der Inferiorität.




I. Komparative der Superiorität (Überlegenheit)


Man erhält den Komparativ der Superiorität in dem man an das Adjektiv die Endung -tar anhängt.


Es gibt keine Unregelmäßigkeit wie in anderen Sprachen wie zum Beispiel in Deutsch oder


Englisch (gut - besser, good – better).


Das Suffix -tar wird somit für alle Adjektive verwendet.


Bildung des Komparativs:


Adjektiv

Komparativ

Deutsch

Pârse / Persisch

Deutsch

Pârse / Persisch

groß

bozorg

größer

bozorgtar

schnell

tond

schneller

tondtar

wenig

kam

weniger

kamtar

schön

zibâ

schöner

zibâtar

gut

beh

besser

behtar

gut

xub (khub)

besser

xubtar (khubtar)

alt

pir

älter

pirtar

schlecht

bad

schlechter

badtar

xub (khub) – xubtar (khubtar) :



Xub (khub) als auch beh bedeuten beide gut aber beh ist fast veraltet und von xub (khub) verdrängt worden.


Im Gegensatz zu dem Komparativ behtar, dieser ist nach wie vor die gewöhnliche Steigerungsform von gut.


Möchte man also „besser“ sagen, dann verwendet man behtar.






Platzierung beziehungsweise Positionierung des Komparativs



Der Komparativ -tar wird wie gerade zuvor erwähnt an das Adjektiv gehangen.


Die Adjektive werden hinter dem Nomen (Substantiv / Hauptwort) geschrieben.

Das Nomen erhält in sämtlichen Fällen die Genitiv-Präposition „-e“.

Bei Nomen, die auf einen Vokal auslauten wird „-ye“ zugefügt.



Beispiel:



(ein) größeres Haus

xâne-ye bozorgtar (khâne-ye bozorgtar)

Könntest du bitte schneller gehen?

Mišavad tondtar beravid?

(*ohne Balkanletter: Mishavad tondtar beravid)

Heute ist es heißer.

Emruz garmtar ast.

Ich suche ein kleineres Haus.

Donbâl-e xâne-ye kučaktar-i migardam.

(*ohne Balkanletter: Donbâl-e khâne-ye kuchaktar-i migardam.)



Vergleiche zwischen zwei Begriffen (hier als A und B genannt), werden durch die Präposition „az“ getrennt:


A + Komparativ (Adjektiv) + az + B


Mein Bruder ist älter als ich.

Barâdar-am bozorgtar az man ast.


Folgende Satzstellung ist auch gegeben, um zwei Begriffe zu vergleichen:


A + az + B + Komparativ (Adjektiv)



(siehe Beispiel zuvor)

Mein Bruder ist älter als ich.

Barâdar-am az man bozorgtar ast.

Ein Auto ist größer als ein Fahrrad.

šin bozorgtar az dočarxe ast.

ohne Balkanletter, ohne x:

Mâshin bozorgtar az docharkhe ast.



Superlativ


Der Superlativ ist die zweite und somit höchste Steigerungsform eines Adjektivs.


Er drückt aus, das ein Begriff im Vergleich mit anderen den höchsten Grad oder Stellenwert


einer Eigenschaft hat. Wir unterscheiden zwischen dem absoluten und dem relativen Superlativ.



I. Der absolute Superlativ


Man erhält den absoluten Superlativ durch den Einsatz von Adverbien wie zum Beispiel gelek, usw. vor den Adjektiven.


sehr schön

gelek xoš (gelek khosh / gelek xosh)






II. Der relative Superlativ


Der relative Superlativ kann auf verschiedene Art und Weise ausgedrückt werden


  • Durch Anfügen von -tarin an die Adjektive, die man steigern möchte.

    Wobei -tar die Steigerungsform des Komparativs ist. Wenn man den Superlativ bilden möchte so setzt man „in“ als Suffix an die komparative Form und erhält den relativen Superlativ.

  • Der Superlativ (das gesteigerte Adjektiv im Superlativ) wird vor dem Nomen platziert.




    Mein bester Freund behtarim dust-am

    behtarin dust-am

    am größten

    bozorgtarin

    am schnellsten

    tondtarin

    am schlechtesten

    badtarin

    am schönsten

    zibâtarin

    am besten

    behtarin (xubtarin /khubtarin)

III. Der Diminutiv


Der Diminutiv ist die Verkleinerungsform eines Begriffs und dient meistens zur Verniedlichung,


Kind (das Kind) ----> Kindchen


Es wird mit Hilfe der Suffixe: -ak, -ik, -ok gebildet.


Beispiel:


(der, die, das) Kleine

kučik, kučak (*ohne Balkanletter: kuchik, kuchak)




Auf Urheberrechtsvorwurf antworten