denizli.kadriye

Pauker Wörterbücher Übersetzungsforen Chat Vokabeln lernenDeutsch Deutsch Persisch Irisch Türkisch
letzte Änderung 03.12.2014
Seite empfehlen

Verbbildungen / Verbkonstrukte, neue Verbbildungen im Persischen

Verbbildungen /Verbkonstrukte



Historisch gesehen werden neue Verben wie folgt gebildet:

Um ein Verb zu bilden oder neu zu konstruieren, fügt man

Suffixe (Wortbildungselemente) an ein Nomen oder an einem Wortstamm an.



Suffix: (Wortbildungselement)

Anwendung:

Beispiel:

idan

Um ein Verb von einem Nomen, Präsens-Stamm zu bilden, als auch anderen Wortstämmen

- bus [Kuss {m}],

busidan [Verb: küssen]

- raġs (raghs, raqs)

[Nomen: Tanz {m}]

raġsidan (raghsidan, raqsidan)

[Verb: tanzen]; raġs wäre ein

arabisches Lehnwort

- tars [Angst {f}]

tarsidan [Verb: fürchten, Angst

haben]

ân(i)dan*

Suffix: -ândan

Um ein kausatives Verb zu bilden.

An das Nomen, Wortstamm, wird zuerst -ân angehangen + das Suffix

-dan

als Verbmakierungselement

wird zusätzlich angehängt (-ândan).

Suffix: -ân(i)dan (ânidan)

*Im modernen Sprachgebrauch wird meist das i weggelassen.




- tars [Nomen: Angst {f}]

tarsân(i)dan /

tarsândan[kausatives Verb

im Persischen:

erschrecken, Angst einjagen]

- bâvar [Nomen: Glauben {m}]

bâvarândan [Verb: vertrauen,

(daran) glauben, (sich)

verlassen]

- xandidan (khandidan)

[Verb: lachen] wird zu

xandândan (khandândan)

umgebildet

[Verb: zum Lachen bringen]

estan

siehe Suffix idan, wird aber hauptsächlich nur im mittleren Westen des Irans verwendet

- tavân [Fähigkeit {f}]

tavânestan [Verb: können,

fähig sein]



Einige Präsens-Stämme von Verben können ganz einfach ermittelt werden.

Diese können als regelmäßige Verben angesehen werden. Den Präsens-Stamm erhält man in dem man das Suffix als Verbmakierungselement weglässt.

Verbmakierungselemente beziehungsweise Suffixe weisen auf ein Verb im Infinitiv hin.

Der Infinitiv steht immer im Präteritum (einfache Vergangenheit).

Diese Endungen lauten auf:

  • idan*

  • ân(i)dan

  • estan

Merke: Alle Verben auf -ân(i)dan, -estan haben einen regelmäßigen Präsens-Stamm.

Da diese Verben neu-geformt und neu-gebildet wurden. Nicht alle Verben auf -idan haben einen regelmäßigen Präsens-Stamm, hierbei gibt es Ausnahmen.



Beispiel:

regelmäßige Präsens-Stämme“

Verb

Präsens-Stamm

bâvarân(i)dan (bâvarândan, bâvrânidan*)

bâvar

tarsidan

tars

tavânestan

tavân*



* Im modernen Sprachgebrauch wird meist das i weggelassen

*Merke: Nicht alle Verben auf -idan* sind neu-gebildete Verben, es gibt ein paar wenige Ausnahmen.

Beispiel:

unregelmäßige Präsens-Stämme“



Verb

Präsens-Stamm

didan

bin-

šenidan (shenidan)

šenav- (shenav-)





Auf Urheberrechtsvorwurf antworten