Pauker Logo

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschSchwedischKategorieTyp
allgemein allmän, generellAdjektiv
kochen
allgemein
laga matVerb
allg.
allgemein
allm.
allmän(t)
allgemein, öffentlich allmän -t -naAdjektiv
allgemeingültig, Schreibvariante: allgemein gültig allmängiltigAdjektiv
konkret: Wohnung f, allgemein: Unterkunft f, rechtlich: Wohnsitz m bostad en, -städer plSubstantiv
Spiel n -e (allgemein, z.B. Kinderspiel) lek -en -ar uSubstantiv
spielen
allgemein, z.B. mit seinen Kameraden/Puppen spielen
leka leker lekte lektVerb
Einbruch m -brüche in ein Einfamilienhaus, allgemein meistens: Wohnungseinbruch m villainbrott etSubstantiv
jemanden hofieren (allgemein, nicht in Bezug auf eine Frau! ) smickra ngn, ställa sig in hos ngn, fiska efter ngns gunstVerb
Magen-Darm-Entzündung f; ugs /vard: Magen-Darm-Grippe f, Brechdurchfall m f
Gastroenteritis; ganz allgemein eine entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Traktes
Deklinieren mag-tarmkatarr, mag-tarminflammation; vard./ ugs: magsjuka, maginfluensa, kräksjuka -er u
gastroenterit
medizSubstantiv
Stückkosten pl
Unter Stückkosten versteht man im Gegensatz zu den Gesamtkosten allgemein die Kosten je Stück eines Gutes.
styckkostnad en -er
Styckkostnad är en företagsekonomisk term som betecknar kostnaden per producerad vara, d.v.s. genomsnittskostnaden per producerad vara.
Substantiv
Phytosanierung f, Phytoremediation f
bezeichnet allgemein die Sanierung von verunreinigten und kontaminierten Böden oder des Grundwassers mit Hilfe von Pflanzen
fytoremediering u
samlingsbeteckning för olika sätt att sanera förorenad jord, vatten och luft med hjälp av växter.
bioloSubstantiv
Kassenbestand m
Als Kassenbestand bezeichnet man allgemein den Bestand an Zahlungsmitteln in Form von Geldscheinen und Münzen (Bargeld) zu einem bestimmten Zeitpunkt.
kassatillgångar plfinanSubstantiv
Finanzausgleich m
In der Finanzwissenschaft definiert man den Finanzausgleich allgemein als die Verteilung von Aufgaben, Einnahmen und Ausgaben zwischen und innerhalb der verschiedenen staatlichen Ebenen.
skatteutjämning u
Omfördelningssystem där staten, rika kommuner/delstater måste betala en viss del av sina skattepengar till fattigare kommuner/delstater
finanSubstantiv
Cashcow, Melkkuh f
Als Cashcow (englisch cash cow‚ Geldkuh), Goldesel oder Melkkuh bezeichnet man allgemein ein Produkt, mit welchem ein Unternehmen hohe Marktdominanz besitzt und hohe Gewinne erwirtschaftet.
kassako u
En kassako är ett företag, ett affärsområde eller en produkt som genererar ett stort fritt kassaflöde över tiden.
wirtsSubstantiv
Vorauskasse, Vorauskasse, Vorauszahlung f
Zahlungsbedingung, die – entgegen den bei Kaufverträgen allgemein gesetzlich vorgeschriebenen Vereinbarungen – vom Käufer zunächst eine Bezahlung des Kaufpreises fordert, bevor der Verkäufer mit der vertraglichen Warenlieferung oder zugesicherten Dienstleistung beginnt
förskottsbetalning ufinan, wirtsSubstantiv
Abluft f
Abluft ist ganz allgemein die aus einem Raum frei oder gezwungen abströmende Luft. Bei der Betrachtung von Wohnraum kann diese Abluft z. B. weiter verwendet werden, indem diese anderen Räumen als Umluft wieder zugeführt wird oder ihre thermische Energie in einer Wärme- oder Kälterückgewinnung genutzt wird.
frånluft uSubstantiv
Nutzungsgrad m
Nutzungsgrad ist ganz allgemein der Quotient aus dem tatsächlich erreichbaren und dem maximal möglichen Wert einer Bezugsgröße, z. B. Flächen-oder Maschinennutzungsgrad. Am häufigsten gebraucht wird er als technischer Fachbegriff für Energieausbeute. Der Nutzungsgrad einer Energieanlage oder eines -gerätes setzt die in einer bestimmten Zeit nutzbar gemachte Energie zur zugeführten Energie ins Verhältnis.
kapacitetsfaktor en, utnyttjandegrad u
nyckeltal som används för att jämföra olika kraftverks verkliga produktion under ett helt år jämfört med dess teoretiska. Det vill säga verklig produktion per år dividerad med produktion per år vid 100% kapacitetsutnyttjande under alla dagar i ett helt år, 24 timmar per dygn.
wirtsSubstantiv
Stoppwort n
Stoppwörter nennt man in der Informationsrückgewinnung bzw. im Information Retrieval Wörter, die bei einer Volltextindexierung nicht beachtet werden, da sie sehr häufig auftreten und gewöhnlich keine Relevanz für die Erfassung des Dokumentinhalts besitzen. Allgemein übliche Stoppwörter in deutschsprachigen Dokumenten sind bestimmte Artikel ('der', 'die', 'das'), unbestimmte Artikel ('einer', 'eine', 'ein'), Konjunktionen (z. B. 'und', 'oder', 'doch') und häufig gebrauchte Präpositionen (z. B. 'an', 'in', 'von') sowie die Negation 'nicht'.
stoppord n
Stoppord är betydelsefattiga ord som förekommer i nästan alla texter och därför ibland ignoreras/filtreras bort i textsökning, indexering och andra språkteknologiska sammanhang Några svenska exempel är och, eller, men, en, ett, att.
infSubstantiv
Wasserentzug m, Trocknung f
Unter einer Trocknung oder Austrocknung oder Exsikkation versteht man allgemein den Entzug von Flüssigkeiten aus einem Stoff oder Gegenstand, dem Trockengut, durch Verdunstung, Verdampfung, den Einsatz von Trocknungsmitteln oder anderen technischen wie chemischen Anwendungen. Merkmal einer Trocknung ist daher die Verringerung der Feuchtigkeit (Feuchteentzug, Entfeuchtung) durch eine in der Regel thermisch-physikalische Umwandlung der Flüssigkeit (meist eine Phasenumwandlung in den gasförmigen Zustand). Bei dieser Flüssigkeit handelt es sich meist um Wasser, weshalb man auch oft von einem Wasserentzug spricht.
avvattning u
Avlägsnande av vatten (som inte är kemiskt bundet) från ett fast material, t.ex. tvättgods, cellulosa, betmassa eller från en gas.
Substantiv
Tragwerksplaner m
Der Tragwerksplaner entwirft das Tragwerk von Gebäuden, Ingenieurbauwerken und anderen baulichen Anlagen. Er gehört zu den Projektanten eines Bauvorhabens. Meist erstellt er den nach dem Bauordnungsrecht erforderlichen Standsicherheitsnachweis. Grundlage seiner statischen Berechnungen sind Last- und Tragfähigkeitsannahmen sowie Berechnungsmodelle, die er üblicherweise den entsprechenden Normen (Allgemein anerkannte Regeln der Technik) entnimmt. Die Tätigkeit des Tragwerksplaners kann mit weiteren Aufgaben wie z. B. der Wärmeschutzberechnung oder dem Brandschutznachweis verbunden sein.
byggnadskonstruktör u
Byggnadskonstruktör kallas den (person, ingenjörsbyrå etc.) som dimensionerar bärande element i byggnader. Förr kallades byggnadskonstruktören ofta statiker, då det var statiska (till skillnad från dynamiska) beräkningar han ägnade sig åt, och ibland för ingenjör.
archiSubstantiv
Katastrophenfall m -fälle pl
Der Katastrophenfall ist sowohl eine Bezeichnung im staatlichen Katastrophenschutz als auch allgemein bei Sicherheitsbetrachtungen technischer Anlagen und Gebäude von Industrie und Wirtschaft. Erst formalisierte Beschreibungen von Katastrophen erlauben die Planung von wirksamen Alarm- und Sicherheitsmaßnahmen. Durch das Ausrufen eines Katastrophenfalles finden im betroffenen Gebiet die entsprechenden Vorschriften über die Rechte, Pflichten und Einsatzpläne während einer Katastrophe ihre volle Anwendung. Vielfach wird im Fachjargon wie auch in Dokumentationen die Abkürzung K-Fall verwendet.
katastrofläge -et -n, katastroftillstånd nrechtSubstantiv
Kulanz f
Kulanz bezeichnet allgemein ein Entgegenkommen zwischen Vertragspartnern nach Vertragsabschluss und damit einen Rechtsverzicht. Speziell umfasst sie das Gewähren von Reparatur- und Serviceleistungen bei Handelsgütern auf freiwilliger Basis nach Ablauf der gesetzlichen oder individualvertraglichen Gewährleistungsverpflichtungen. Sie stellt in der Wirtschaft eine Maßnahme zur Kundenbindung dar: Auch ohne eine Verpflichtung sieht es der Kulanz-Gewährer als sinnvoll an, seinen Kunden in einem Problemfall zufriedenzustellen, um ihn als Kunden zu behalten und künftig weitere Geschäfte mit ihm tätigen zu können.
Ex gratia
(latin: 'av nåd') innebär att någon gratis uppfyller en skyldighet utan att vara juridiskt skyldig att göra så. Ex gratia-ersättning kan vara en ersättning som ett försäkringsbolag utbetalar "av nåd", det vill säga utan att ersättningsskyldighet föreligger enligt försäkringsavtalet.
wirtsSubstantiv
vogelfrei
Das Wort vogelfrei bezeichnet in der Gegenwart jemanden, über den die Strafe der Acht verhängt worden ist. Diese negative Bedeutung setzt aber erst im 16. Jahrhundert ein. Sie hat sich dann über die Barockdichtung und die Erklärung in Jacob Grimms Deutsche Grammatik (1819) allgemein durchgesetzt.
fredlös, fågelfri (biltog)
Biltog, från fornsvenska biltugher, är ett straff i den svenska rättshistorien, som innebar att den dömde var fredlös i hela riket, varigenom vem som helst kunde döda honom. Straffet utdömdes för brott mot edsöre,och var mildare än dödsstraff eftersom det fanns möjlighet till förlikning.
gesch, rechtAdjektiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 08.12.2016 21:14:49
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken