Pauker Logo

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschKurdischKategorieTyp
leider mixabin
leider bedaxeweAdjektiv
leider bidaxewe (Soranî: badaxawa ausgesprochen)Adjektiv
ach
~, weh, leider Ausruf!
way!
way!
Redewendung
Leider!
~, Welch Unglück! Wie Schade
Ausruf
mixabin!
mixabin
Redewendung
Deklinieren Basis Basen f
~ (f), Fundament (f), Grundlage (f) [griech.] (Grundlage, Math. Grundlinie,-fläche; Grundzahl; Archit. Fuß[punkt]; Sockel; Unterbau; Politik: Masse des Volkes, der Parteimitglieder o. Ä.) An den 2. Korrigierer hier: --->"heißt leider trotzdem Basis!"
binyad [-ê] [pl.-an Gen. -Akk.] - f
Substantiv
Deklinieren Dienst -e m
u. a. auch in der EDV als auch Informatik [EDV fehlt hier leider in der Kategorie]; 1. xizmet; Persisch: xedmat [ḵedmat / khedmat], Dari: xadmat [ḵadmat / khadmat], Tadschikisch: xizmat / xidmat [ḵizmat/ḵidmat / khizmat /khidmat]
Synonym:1. Dienst, Bedienung, Gefälligkeit, Service
2. Anwesenheit; Anstellung, Amt; Achtung, Verbeugung
Deklinieren xizmet xizmet[an] f
Synonym:1. xizmet
2. xizmet; Persisch: xedmat [ḵedmat / khedmat], Dari: xadmat [ḵadmat / khadmat], Tadschikisch: xizmat / xidmat [ḵizmat/ḵidmat / khizmat /khidmat]
infor, infSubstantiv
unordentlich
herumliegend, wirr, wüst; im Kurdischen (Kurmancî) leider falsch eingetragen auf anderen Forenseiten auch in so manchen Lehrbüchern vor dem y wenn ein langer Vokal folgt, darf kein û stehen, das "Dach" wird weggelassen. Ausgesprochen wird es zwar als û aber es darf in Hochkurdisch nicht so geschrieben werden.
belavbuyî
Ên kû li cem hev û li serhev nîne, li der û dor reşiyaye û ji hev dûr ketiye.
Adjektiv
Bürgerrecht n
welat [wird bereits dekliniert keine Auslaute auf at; wird umgewandelt im Genitiv zu "êt"] steht im Deutschen natürlich im Nominativ, im Kurdischen genauer bezeichnet bzw. bestimmt die Rechte des Bürgers übergeben/übertragen; insofern leider auslautenden Konsonanten umwandeln [keine Ahnung wie die korrekte grammatikalische Bezeichnung für diesen Vorgang ist]
mafê welêt mendan mfSubstantiv
leid tun um
tat leid umleid getan um

Perfekt Bildung mit hat; Konjunktiv Plusquamperfekt: dass/Wenn [es] mir nicht leid getan hätte/ ku/Heke min ber neketiba Meinem Verständnis nach da Perfektbildung mit "hat" im Deutschen gebildet wird, ich anderer Meinung bin, dass es sich hierbei um ein reflexives und transitives Verb handelt in bestimmten Zeitformen, übersetzt man das in die Zeitformen so macht das als intransitives Verb nicht viel Sinn, zumal viele Zeitformen auf "hat" zurückgreifen, so pfleg ich dass leider zum Bedauern aller auch nach meinem Verständnis nach ein, (manche Zeitformen sagen mir hier im Deutschen überhaupt nichts, dasselbe gilt aber auch für das Kurdische, bildet man da ausser der Reihe mal eine andere Zeitform, ist das eher Aha-effekt oder noch nie gehört, geschweige dass ich Konditional II im Deutschen regelmäßig im Sprachgebrauch angewende... Ist jemand anderer Meinung, dass die Konjugierung hier falsch ist, bitte dann anpassen oder löschen! # Die anderen Verben noch nicht in der Liste, die geh ich heute und die nächsten Tage durch, sorry für Falscheinträge bis ber ketin gekommen (bûn aussen vorgelassen)..
Konjugieren ber ketin
ber ket(im,î,-,in,in,in)ber ketî

ku/Heke min ber neketiba
Verb
gönnen (intransitiv Perfektbildung mit ist im Kurdischen gekennzeichnet durch "în") intransitiv
gönnengönnte(ist) gegönnt

Präteritumstamm im Kurdischen: bexşî vokalauslautend in dem Fall langes i also "î" die jeweiligen Personalendungen werden angehangen bzw. hinzugefügt, Besonderheit, die Personalpronominaendungen, die mit einem Vokal anfangen, werden zwar auch hinzugefügt aber den ersten Vokal der Endungen werden weggelassen. (Beispiel: normale Personalendungen 1.Pers.Ez. im wird nur zu "m", da der Präteritumstamm bereits vokalauslautend ist, so wird nur das m hinzugefügt, 2.Pers. Ez. lautet auf "î" hier wird nichts hinzugefügt, es bleibt so unverändert stehen, 3.Pers.Ez. lautet ebenfalls auf "î" hier wird nicht das "î" weggelassen auch dieses bleibt unverändert stehen, 1.-3.Person Mz. wird ebenfalls nur das "n" an den Präsensstamm angehangen) Wie kann man dann die 2.Pers. von der 3. Person unterscheiden, allein im Satzbau kann man dieses unterscheiden, im Sprachgebrach wird gerne auch mit Partikeln so wie yê [bzw. je nach Person eigener zugehöriger Partikel] gearbeitet oder anhand des Objektes kann man den Unterschied erkennen. Im Sprachgebrauch könnte man die 3.Pers. vlt. auch unterscheiden, weil man das "î" oftmals bei der Verbendung auch als "e" ausspricht. Dann gibt es aber leider auch wieder andere regionale Aussprachen, so wie bei uns (wohl die Leute die faul beim Sprechen sind und sich nicht solch Mühe geben, da lautet vieles auf "e", da hätte man dann leider auch Schwierigkeiten zu unterscheiden um welche Person handelt es sich 2. Pers.Ez/3.Pers.Ez hört man aber dann aus dem Gespräch heraus, um wen es sich so handelt wie als erstes beschrieben) Merke: irreg. Verb lautet hier in diesem Fall vokalauslautend, das heißt aber nicht das diese Regelung für alle anderen Verben, die im Infinitiv auf "în" enden so übernommen werden kann. Auch hierbei gibt es leider Regelungen für andere Verben. Denn nicht jedes Verb hat tatsächlich einen "reinen" Präsensstamm, bei diesen Verben, die überhaupt keinen Präsensstamm besitzen gilt die Regelung, das Verb aus dem Präteritum -Infinitiv wird so übernommen und die jeweiligen Personalendungen werden aus dem Präsens angefügt plus die Präsensvorsilbe di wird als erstes diesem Verbgebilde vorangestellt. (sieht dann unendlich lang aus ist aber trotzdem richtig).
Konjugieren bexşîn
bexşî(m,-,-,n,n,n)

Präsensstamm: bexş Präsensvorsilbe: di ez dibexşim tu dibexşî ew dibexşî em dibexşin hûn dibexşin ew dibexşin
Verb
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 07.12.2016 15:31:40
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken