Pauker Logo

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschKurdischKategorieTyp
immer herdemAdverb
immer hergavAdverb
immer mehr tim pirtirAdjektiv
immer wieder bi eksAdjektiv
immer
~, wann, wenn
hekoAdverb
was auch immer herçî
immer
~, immer wenn, wann, wenn
hekuAdverb
immer
Tîrkî: daima
daima (Soranî)Adverb
Deklinieren Benehmen Benehmen n
Deklinierung und Pluralbildung im Kurdischen immer nur ab Genitiv
rêhbaz rêhbazan mSubstantiv
Bitte: Papiere der Frau geben, die immer kommt (Betreuung) Bitte: Papiere der Frau geben, die immer kommt (Betreuung)
Die Leute lästern immer. Xelk her paşgotinan dibêj in.
wo auch immer / wohin auch immer herça
herça / herçê
Möge es dir immer gut gehen! Cayê to cayê cenetî bo! (Zazakî)
immer, ununterbrochen, immerzu, ständig, kontinuierlich, pausenlos, ständig
immerzu, ständig, kontinuierlich, pausenlos, ständig
Türkçe: aralıksız
bênavber
Wate: Navberê de dem nederbaz kirin; bi berdewamî; li pey hev; li ser hev
Adverb
Deklinieren Fall Fälle m
(wie auch immer das war, das ist nicht mein Fall/Problem/Angelegenheit/...)
qeziye fSubstantiv
Wir verbrachten unseren Urlaub immer in Schweden. Me her tim betlaneya xwe di Swêdê de diborî.
Für das reine Herz ist es immer Frühling. Ji dilê xweş re her tim bihar e.SprRedewendung
jederzeit; freilich [süddt.]
zu jeder Zeit, wann immer,
herdemAdverb
Gemach, gemach! / Immer sachte! /Langsam, langsam! Sachte, sachte! Ganz langsam! Hêdî hêdî!Redewendung
schon immer
~, seit langem, seit langer Zeit, seit längerer Zeit, vor langer Zeit
ji mêj veAdjektiv, Adverb
behandeln transitiv
behandelte(hat)´behandelt

beim Arzt z. B. behandeln lassen, immer gesundheitsbedingt dermankirin
dermankirin
dermankir(im,î,-,in,in,in)dermankirî
Verb
(sich) anschließen transitiv reflexiv
sich anschließenschloss sich ansich angeschlossen

krdn= transitiv immer im Zusammenhang mit einem Hilfswort zuvor
paiwandikrdn
(Soranî)
Verb
Deklinieren Tradition -en f
z.B. Die Tradition, die Regel besagt, das haben wir immer schon gemacht und das wird weiter so bleiben.
dastur (Soranî)Substantiv
Deklinieren leeres Gerede -- n
ugs. im Deutschen auch: "Abrakadabra", Killefit (wie auch immer das geschrieben wird), Heckmeck, Blabla, Schwafelei, Hupe,...
laqirdîSubstantiv
im Übrigen
im Übrigen meine ich (als Einleitung einer immer wieder vorgebrachten Forderung, Ansicht)
bi xweAdverb
Deklinieren Logarithmentabelle -n f, pl
immer im Plural angeben Logarithmentafel Logarithmen an Tabelle kann jedoch auch der Pl. noch angehangen werden Mathematik (math. Größe, Zeichen log)
tablova logarîtmavê
matematîk
Substantiv
Deklinieren Sonnenblume -n f
Sehr hochwachsende Pflanze, mit großen gelben Blütenblättern [gesäumt], die sich immer dem Licht zuwendet; Botanik [lat,griech.;entlehnt]: Helianthus annuus (Pl.-Helianthen)
gula berbiroja -n [Gen.-Dat.] f
Rehekek çandiniyeye, kulîlkên wê zer û mezine, ji dendikên wê rûn tê derxistin (Helianthus annuus).
botanSubstantiv
Arbeiterpartei Kurdistan
ugs. in der Verniedlichung (persönliche Krankenkasse aufgrund der Krankenversicherungspflicht in Deutschland, so hätte man immer Ausrede beim Abhören von Gesprächen)
Partîya Karkêren Kurdistan
verbrennen, verbrennen lassen (ließ verbrennen; hat verbrennen lassen) transitiv
verbrennenverbrannteverbrannt

kaus. Verb şewitandin= trans. durch die Endung andin şewitîn = intransitiv brennen Stamm immer im Präteritum angegeben = şewit
kaus şewitandin
şewitandinşewitand(im,î,-,in,in,in)şewitandî

Präteritum: şewitand Präsens: Ez dişewitînim Tu dişewitînî Ew dişewitîne Em dişewitînin Hûn dişewitînin Ew dişewitînin
Verb
abtreiben transitiv
trieb ababgetrieben

irreg. Verb im Deutschen Anmerkung: der Infinitiv ist im Kurdischen immer im Präteritum, wenn es abgetrieben wäre dann wäre es jiberkiriye (für die 3. Person Einzahl)
jiberkirin
jiberkir(im,î,-,in,in,in)jiberkirî
Verb
vergehen intransitiv
vergingist vergangen

Perfektbildung mit: ist irreg. Verb im Deutschen vergehen lassen/ bihûrandin (kaus. Verb) er ließ vergehen / wî bihûrand sie ließen ... vergehen / wan .... bihûrandin (... = was man auch immer vergehen lassen kann fig. vlt. Zeit)
bihûrîn
bihûrî(m,-,-,n,n,n)

Präsensstamm: bihûr Präsensvorsilbe di wird weggelassen ez bihûrim tu bihûrî ew bihûre em bihûrin hûn bihûrin ew bihûrin bihûrandin (kaus. lekêr)
Verb
(sich)langweilen transitiv reflexiv
(sich)angweilenlangweilte (sich)(hat) (sich) gelangweilt

sich ~, Beispiele: 1. Der Film langweilte ihn. 2. Wir standen gelangweilt herum. 3. Du langweilst mich.
Beispiel:Sie langweilten einander. (beide einander ödeten sich an)
Ihr seid immer sehr schnell gelangweilt.
(xwe) tengavbûn
tengavbûntengavbû(m,yî,-,n,n,n)tengavbûyî
Beispiel:Ew hev tegavbûn.
Hûn hergav pir zû tengavbûne.
Verb
pron ein
unbestimmtes maskulines Pronomen Wenn das Nomen näher erklärt, beschrieben wird aber immer noch unbestimmt ist. Unbestimmte Ezafe-Endung: Sing. maskuline Nomen: -(y)ekî Plural feminine/maskuline Nomen: -(y)ine Ezafe-Endung unbestimmte Substantive ein/einige im Deutschen Sing. maskuline Nomen: -(y)î Pl. feminine Nomen: -(y)a
pronav yek; -(y)î; -(y)a Pl.; -(y)ekî; -(y)ine Pl.; pron
verstricken transitiv
verstricktehat verstrickt

stricken, knüpfen; im Deutschen auch (fig.) und (auch) reflexiv; muss aber nicht zwingend sein, z.B.: er verstrickte sich in seinen Lügengeschichten; er verknüpfte die Zusammenhänge geschickt, um den Bericht zu manipulieren; er verwebte sich immer weiter hinein, so dass ...
Konjugieren kaus honandin
honandinhonand(im,î,-,in,in,in)honandî

honîn
Verb
pron eine
unbestimmtes feminines Pronomen vgl. ein Wenn das Nomen näher erklärt, beschrieben wird aber immer noch unbestimmt ist. Unbestimmte Ezafe-Endung: Sing. feminine Nomen: -(y)eke Plural feminine/maskuline Nomen: -(y)ine Ezafe-Endung unbestimmte Substantive eine/einige im Deutschen Sing. feminine Nomen: -(y)ê Pl. feminine Nomen: -(y)a
pronav yek,; -(y)ê; -(y)a Pl.; -(y)eke; -(y)ine Pl.;
Deklinieren Zenit -- m
Zenit: gedachter höchster Punkt des Himmelsgewölbes senkrecht über den Standpunkt des Beobachters Horizont: Linie in der Ferne, an der sich Himmel und Erde scheinbar berühren.
Synonym:das Gold des Horizonts {zer= gold immer wenn man vom Himmel spricht und den Sternen, der Sonne, dann gold nicht gelb}
asogeh
Synonym:zerahiya asoyê
Substantiv
Bitlis Türkei; Stadt; Provinz
Bitlis: ist eine türkische Stadt in Anatolien und ebenfalls Hauptstadt in der gleichnamigen Provinz Bitlis (Kfz-Kennzeichen fangen mit der Kennziffer 13 an als Info erwähnt, wenn ich persönlich auf Ortsbezeichnungen kein Bock mehr haben sollte, liegt wohlgemerkt immer noch in dem Land Türkei)
Bedlis Kurdisch
einsaugen transitiv
saugte einhat eingesaugt

kann auch absaugen heißen, irgendwer ist auf die glorreiche Idee gekommen für die Vorsilbe ab bzw. ein, eine Vorsilbe zu entwerfen für ein im Kurdischen tê, einfach weglassen, ignorieren ist das schöne an diesen kausativen Verben [da ist Abstrahierung gefragt, kann sowohl ein-, aus-, ver., ab- oder was auch immer davor heißen ;D]
kaus hilmijandin
hilmijandinhilmijand(im,î,-,in,in,in)hilmijandî

kausatives Verb/vtr; Präsens: di+hilmijîn+Personalendungen; 1. Pers. Sing. ez dihilmijînim; 2. Pers. Sing. tu dihilmijînî; 3. Pers. Sing. ew dihilmijîne; 1. Pers. Pl. em dihilmijînin; 2. Pers. Pl. hûn dihilmijînin; 3. Pers. Pl. ew dihilmijînin;
Verb
errichten, aufbauen intransitiv
errichtete, baute auf(ist) errichtet, aufgebaut

(auch etwas aufrichten, etwas errichten, ein Haus errichten, ein Gebäude errichten; im Deutschen aufrichten eigentlich nur refl. und im Sinne von sich aufrichten, sich gerade hinstellen gemeint, etwas aufrichten wäre dann immer im Bezug zu etwas Gegenständlichen; im Kurdischen ava in Bezug auf bauen, leistende Arbeit erbringen, im Bezug um etwas herzustellen, eine Bebauung im Allgemeinen, daher Architektur eingegeben, da dieses Wort eigentlich nur in diesem Zusammenhang gebraucht wird)
Konjugieren ava bûn
ava bû(m,yî,-,n,n,n)ava bûyî
archiVerb
Grieche -n m
Griechin (f); Romayê bezeichnet hier nicht den richtigen Griechen der auch tatsächlich aus Griechenland kommt bzw. stammt sondern bezeichnet eher die Kulturen die so um und im Balkan sich befinden (also quasi als Bermudadreieck der Balkankulturen zu verstehen; Romayê kann auch den Rumänen bezeichnen, den Herrn aus Ungarn, jemanden aus diesem geografischen Kreis Balkan ebenhalt, welche Länder auch immer hierzu gehören)
Romayê
mf
Substantiv
Deklinieren Optimist -en m
Jemand der ein lebensbejahender, zuversichtlicher Mensch ist [Lebensauffassung: die alles von der besten Seite betrachtet; Charaktereigenschaft dieser Personen: heiter, zuversichtlich, lebensbejahend; philosopischer Charakter des Jenigen: der diese Welt von der besten Seite aus betrachtet, wobei alle möglichen geschichtlichen Geschehen immer ein Fortschritt darstellen zum Guten und Vernünftigen auch wenn diese Geschehen nicht so gut waren aber es gibt immer ein danach und dieses kann nur ein Fortschritt sein "auf Regen folgt auch wieder Sonnenschein" mögliche Haltung z. B. mal ganz lapidar erörtert]
Deklinieren optîmîst mf optîmîst[an]
optîmîst: Kesa/ê bawer dike ku tiştek yan her tişt dê baş çêbibe.
Substantiv
Deklinieren Vorstellung -en f
Illusion (lat.) (Wunschvorstellung; Wahn; Sinnestäuschung), wenn man die Illusion nur mit der Vorstellungsgabe gleichsetzen möchte. Die Bezeichnung im Deutschen ist eine andere, wird vom Sinn meist aber falsch im Alltag angewandt (Begriff, den man aufgeschnappt hat und falsch anwendet). Im Kurdischen einfach nur Vorstellung. Im Deutschen, da machst du dir eine falsche/trugreiche/ Vorstellung. Im positiven Sinne: Da hast du gerade eine Überbewertung gemacht. Besser ausgedrückt: Das bewertest du jetzt über (kann positiv als auch negativ sein aber immer über das eigentliche Maß hinausgehend)
xeyal (Soranî): xaial ausgesprochenSubstantiv
beschleunigen transitiv
beschleunigte(hat) beschleunigt

Würde ich persönlich immer von sprechen, wenn man im Auto sitzt, beschleunigen möchte bzw. durch Kraftaufwendung etwas ausüben möchte und hierbei das Tempo erhöht, man kann zwar auch von pehlandin (beschleunigen lassen) pehlîn, pehlekirin, xêrakirin (alles Verben für die, die Übersetzung beschleunigen vorgesehen ist) aber eher unüblich. (pehlekirin eher anspornen/beeilen, beim Pferd zum Beispiel, die Sporen geben damit es aus dem Quark kommt sowie pehlîn) So lezin eher in Form von eilen oder auch Reflexiv sich beeilen zu verstehen.
tawpêdan
tawpêda(m,yî,-,n,n,n)tawpêdayî
Verb
aufscheuchen transitiv
scheuchte auf(hat) aufgescheucht

Perfekt ohne Objekt im Satz: für alle Personen fît kiriye Personalpronomina angleichen 1.Person sing. min fît kiriye 2.Person sing. te fît kiriye 3.Person sing. wî,wê fît kiriye Eigentlich wird vom Präteritumstamm ausgegangen, das ist fît kir; ich habe aus Vereinfachungsgründen in den Masken jedoch immer im Partizip Perfekt bei konsonantauslautenden Stamm das "i" mit aufgenommen, das eine Differenzierung somit zum Präteritum ersichtlicher ist; gilt für alle Einträge der Verben kirin, etc. Perfekt mit Objekt im Satz: 1. Pers. sing. ez fît kirime 2. Pers. sing. tu fît kiriyî 3. Pers. sing. ew fît kiriye 1. Pers. pl. em fît kirine 2. Pers. pl. hûn fît kirine 3. Pers. pl. ew fît kirine
fît kirin
fît kir(im,î,-,in,in,in)fît kirî
Verb
Angst einjagen transitiv
jagte Angst ein(hat) Angst eingejagt

Perfekt ohne Objekt im Satz: für alle Personen fît kiriye Personalpronomina angleichen 1.Person sing. min fît kiriye 2.Person sing. te fît kiriye 3.Person sing. wî,wê fît kiriye Eigentlich wird vom Präteritumstamm ausgegangen, das ist fît kir; ich habe aus Vereinfachungsgründen in den Masken jedoch immer im Partizip Perfekt bei konsonantauslautenden Stamm das "i" mit aufgenommen, das eine Differenzierung somit zum Präteritum ersichtlicher ist; gilt für alle Einträge der Verben kirin, etc. Perfekt mit Objekt im Satz: 1. Pers. sing. ez fît kirime 2. Pers. sing. tu fît kiriyî 3. Pers. sing. ew fît kiriye 1. Pers. pl. em fît kirine 2. Pers. pl. hûn fît kirine 3. Pers. pl. ew fît kirine
fît kirin
fît kir(im,î,-,in,in,in)fît kirî
Verb
in Unruhe versetzen transitiv
versetzte in Unruhe(hat) in Unruhe versetzt

Perfekt ohne Objekt im Satz: für alle Personen fît kiriye Personalpronomina angleichen 1.Person sing. min fît kiriye 2.Person sing. te fît kiriye 3.Person sing. wî,wê fît kiriye 1.Person pl. me 2.Person pl. we 3.Person pl. wan Eigentlich wird vom Präteritumstamm ausgegangen, das ist fît kir; ich habe aus Vereinfachungsgründen in den Masken jedoch immer im Partizip Perfekt bei konsonantauslautenden Stamm das "i" mit aufgenommen, das eine Differenzierung somit zum Präteritum ersichtlicher ist; gilt für alle Einträge der Verben kirin, etc. Perfekt mit Objekt im Satz: 1. Pers. sing. ez fît kirime 2. Pers. sing. tu fît kiriyî 3. Pers. sing. ew fît kiriye 1. Pers. pl. em fît kirine 2. Pers. pl. hûn fît kirine 3. Pers. pl. ew fît kirine
fît kirin
fît kir(im,î,-,in,in,in)fît kirî
Verb
beharrlich
~, fortgesetzt, immer wieder, mit Nachdruck, stur, unerbittlich
bi eksAdjektiv
wegnehmen transitiv
nahm weg(hat) weggenommen

Personalpronomina müssen abgewandelt werden generell auf min, te,... unterliegen aber der Ergavität, das heißt Personalendungen müssen an den Stamm angehangen werden plus die Personalpronomina müssen wieder umgewandelt werden zu ez, tu,... und dieses wird immer praktiziert wenn ein Objekt den Satz regiert. Präsens ich nehm weg du nimmst weg er,sie,es nimmt weg wir nehmen weg ihr nehmt weg sie nehmen weg Präteritum: ich nahm weg du nahmst weg er,sie,es nahm weg wir nahmen weg ihr nahmt weg sie nahmen weg Partizip Perfekt: ich habe weggenommen du hast weggenommen er,sie,es hat weggenommen wir haben weggenommen ihr habt weggenommen sie haben weggenommen Plusquamperfekt: ich hatte weggenommen du hattest weggenommen er,sie,es hatte weggenommen wir hatten weggenommen ihr hattet weggenommen sie hatten weggenommen Vergangenheit - Imperfekt [mehrmals,wiederholt ---> vergangene Handlungen) ich nahm weg [mehrmals, wiederholt] du nahmst weg [mehrmals, wiederholt] er,sie,es nahm weg [mehrmals, wiederholt] wir nahmen weg [mehrmals, wiederholt] ihr nahmt weg [mehrmals, wiederholt] sie nahmen weg [mehrmals, wiederholt] Futur I: ich werde wegnehmen du wirst wegnehmen er,sie,es wird wegnehmen wir werden wegnehmen ihr werdet wegnehmen sie werden wegnehmen Futur II: ich werde weggenommen haben du wirst weggenommen haben er,sie,es weggenommen gerügt haben wir werden weggenommen haben ihr werdet weggenommen haben sie werden weggenommen haben Konditional I: ich hätte weggenommen du hättest weggenommen er,sie,es hätte weggenommen wir hätten weggenommen ihr hättet weggenommen sie hätten weggenommen Konditional II: ich würde weggenommen haben du würdest weggenommen haben er,sie,es würde weggenommen haben wir würden weggenommen haben ihr würdet weggenommen haben sie würden weggenommen haben Konjunktiv - Präsens: dass ich wegnehme dass du wegnehmest dass er,sie wegnehme dass wir wegnehmen dass ihr wegnehmet dass sie wegnehmen Konjunktiv - Imperfekt: dass/wenn ich wegnähme dass/wenn du wegnähmest dass/wenn er,sie,es wegnähme dass/wenn wir wegnähmen dass/wenn ihr wegnähmet dass/wenn sie wegnähmen Konjunktiv - Perfekt: dass/wenn ich gerügt habe dass/wenn du gerügt habest dass/wenn er,sie,es gerügt habe dass/wenn wir gerügt haben dass/wenn ihr gerügt habet dass/wenn sie gerügt haben Konjunktiv - Plusquamperfekt dass/wenn ich weggenommen hätte dass/wenn du weggenommen hättest dass/wenn er,sie,es weggenommen hätte dass/wenn wir weggenommen hätten dass/wenn ihr weggenommen hättet dass/wenn sie weggenommen hätten Partizip I: wegnehmend Partizip II: weggenommen Imparativ: Singular 1.-3. Pers. Nimm weg! Plural 1.-3. Pers. Nehmt weg!
Konjugieren qot kirin
qot kir(im,î,-,in,in,in)qot kirî
Verb
beständig
~, durchaus nicht, ganz und gar nicht, immer, irgend, je, jemals, niemals, noch
qeAdjektiv
Konjugieren abbeißen transitiv
biss ab (hat) abgebissen

im Kurdischen die Klammerangaben immer wenn ein Objekt den Satz regiert.
kirin
jê kir(im,î,-,in,in,in)jê kirî
Verb
1) eng
und schmal aber auch durch Zufügung der Vorsilbe los im Kurdischen "bê" an das Substantiv vorgestellt, ergibt ein Adjektiv im Sinne von ²fruchtlos, unfruchtbar, unproduktiv. Immer auf den Sinn des Satzes achten
bêber
Wate: 1. kêmber, teng
Adjektiv
Deklinieren Maus Mäuse f
Persisch: mūš (mûsh; sprich musch ausgesprochen); laut bestimmten Gelehrten kann mişk nicht aus dem Persischen abstammen, da im Kurdischen das Wort auf k auslautend und vielmehr der Vokal i anstelle des û vorhanden wäre; ich behaupte das stammt aus dem Persischen, oder von Awesta ab; da für den ganzen Osten damals was galt? Je weiter man in den Norden kam, so hätten sich ganz viele Vokale von Region zu Region verschoben, was dem einen das u, wäre des anderen o, was dem einen das i, ist des anderen ü, usw. Eine Erklärung für den Wegfall des Buchstaben k, hätte ich auch, höre einem Kurden zu wie er das Wort mişk ausspricht, die Betonung liegt nicht auf dem k, bei dem einen kann man es hören bei dem anderen nicht. Bei den anderen, die ein k tatsächlich aussprechen, als auch ein bisschen mehr Betonung auf dem k im Auslaut haben, hätte ich auch eine Erklärung: Und zwar anhand des Türkischen erklärt, viel Wörter im Türkischen lauten auf r aus, der jenige, der nicht die Hochsprache spricht lässt diesen Auslaut gerne weichauslauten auf sch... Schon mal diesen Schnalzton im Anatolischen in der Stimme entdeckt, dann hört sich das k wie ein Knackton nur noch an (wenn man hinten mit der Zunge an den Gaumen stößt, entsteht dieser Laut, wie will man diesen Laut schreiben? Ich würde diesen mit einem k schreiben, wäre ein Schnalzton oder Schnalzlaut, der zu der Sprache dazugehört je nach Region von der Betonung bzw. Aussprache [für mich wäre das Sonnenklar] (Steht hier extra so geschrieben auch wenn es nicht wissenschaftlich wäre aber Herr Prof, Dr. Klausen, Gippert, Bläsing und wie sie alle so heißen, hätten dazu Frage gehabt Einst, vielleicht gibt es auch andere Möglichkeit oder Lösung, ich würde nur behaupten: Manches ist gar nicht immer so wissenschaftlich, sondern liegt auf dem ersten direkten Weg)
mişkSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 05.12.2016 19:39:27
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken