Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Kurdisch Deutsch Wort - pauker.at

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschKurdischKategorieTyp
Deklinieren Wort -e n wişe (Soranî)Substantiv
Deklinieren Vokabel -n f
Wort (n/Sing) (Wörter pl)
bêje
Deng ê ku ji kîtekê yan jî çend kîtan pêk tê û xwedî wateyekê ye.
Substantiv
Deklinieren Wort n peyv mSubstantiv
Deklinieren Begriff, Wort n; Laut m -e m bêje m
bêje: Deng ê ku ji kîtekê yan jî çend kîtan pêk tê û xwedî wateyekê ye. Tîrkî: kelime
Substantiv
Deklinieren Tee -s m
(kurz-Wort) im Kurdischen nur "ça" so wird Tee im üblichen Sinne ausgesprochen
ça
(kurz-Wort)
Substantiv
Deklinieren Fremdwort -wörter n
wortwörtlich: das fremde Wort
beyanî wişeyêSubstantiv
Deklinieren Aussage -n f
1. Sprichwort 2. Wort, Ausdruck 3. Satz, Aussage
qese fSubstantiv
Deklinieren Abkommen Abkommen n
~, Pakt (m), Übereinkunft (f), Versprechen (n), Wort (n), Übereinkommen (n)
religiöser Gesang
qewl f
qewl
qewl
Substantiv
Deklinieren Begriff -e m
Begriff, Ausdruck des Gesagten (wûte, wûtar), Wort
wûte; wûtar (Soranî) mSubstantiv
Deklinieren Ausdruck Ausdrücke m
~ (m), Mundart (f) (pl.-en), Wort (n) (pl.-e)
lewz[e] mSubstantiv
übereinstimmen transitiv reflexiv
sich übereinstimmenstimmte sich übereinsich übereingestimmt

sich ~ in Wort/Handlung,
şora xwe kirin yek
şora xwe kir(im,î,-,in,in,in) yekşora xwe kirî yek
Verb
Deklinieren Aussage -n f
~ (f), Ausspruch (m), Erzählung (f), Geschichte (f), Märchen (n), Rede (f), Unterhaltung (f), Wort
Synonym:
qise f
Synonym:
Substantiv
flektieren [(ein Wort) beugen, deklinieren, konjugieren] transitiv
flektierenflektiertehat flektiert
dagurwergirtin [trans.]
dagurwergirtindagurwergirt(im,î-,in,in,in)dagurwergirtî
Verb
Deklinieren Wort -- n
Versprechen z. B. Wort halten, jmd. sein Wort geben
sozSubstantiv
Ein ehrliches Wort, braucht keinen Schwur Gotina rast sonde naxwazeRedewendung
wo
(Fragewort, Wort der Erklärung Ortsbezeichnung)
لكيرێ
Deklinieren Gespräch -e n
~, Rede (f), Wort (n) (z.B. jemand erhob das Wort)
qaleqal fSubstantiv
managen lassen transitiv
ließ managen(hat) managen lassen

kausatives Verb; das Verb bekommt einen Zusatz entweder Vorsilbe "ver" oder das Wort "lassen"
kaus gerandin [trans.]
gerandingerand(im,î,-,in,in,in)gerandî

kausatives Verb; das Verb bekommt einen Zusatz entweder Vorsilbe "ver" oder das Wort "lassen"
Verb
Deklinieren Eidechse -n f
(eigentlich kleine Schlange übersetzt, denn in dem Wort ist die Verniedlichungsform enthalten)
mermerûşk (m)(Kurmancî); marmelka (Soranî)
(Soranî)
Substantiv
Alpha privativum n
Alpha privativum {gr.}: griechisches Präfix, das das folgende Wort verneint
alfa privatîvûm fSubstantiv
ja
wenn zuvor das Wort auf einen Vokal auslautet
herêAdverb
Deklinieren Röhre -n f
bei Deklinierung, muss hinter dem Wort im Nominativ in Sorani, die jeweilige Endung erfolgen (mf)
bor (Soranî)Substantiv
Jede Kuh lässt sich melken aber nicht jedes Wort lässt sich umsetzten Hemî çêlek tên dotin, hemî gotin nayên gotinSprRedewendung
Deklinieren Debatte -n f Deklinieren dabêj dabêj[an] f Substantiv
sich das Wort geben, sich ein Versprechen geben [gab, hat gegeben], sich heimlich absprechen [sprach sich ab,hat sich abgesprochen] transitiv reflexiv
sich das Wort gebengab sich das Worthat sich das Wort gegeben

~, sich ein Versprechen geben, sich heimlich absprechen
qewr-qrar dan
qewr-qrar da(m,yî,-,n,n,n)qewr-qrar da(me,ye,ye,ne,ne,ne)
Verb
Zahl neunundzwanzig
Zahlen über Zwanzig setzen sich aus dem Zehner dem Wort û (und) und dem Einer zusammen
bîst û neh
Dieses Wort wird als 'unbekannt' bezeichnet, weil es mit keinem Eintrag im aktuellen Wörterbuch übereinstimmt. Ev gotin wekî gotine 'nenas' hate hesibandin ji ber ku ne li gorî ti ketanên 'ferhenga, Afrin, beroj' heyî ye.infor
Gerät n
Gerät: beweglicher Gegenstand, mit dessen Hilfe etwas bearbeitet, bewirkt oder hergestellt wird / amûr benachbartes Wort hacet
amûr fSubstantiv
fernbleiben intransitiv
blieb fernist ferngeblieben

kurz- Wort im Kurdischen auch dûrman (Infinitiv), der Präteritum-Stamm: vokalauslautend dûrma(m,yî,-,n,n,n)
dûrmanîn [intrans.]
dûrmanîndûrma(m,yî,-,n,n,n)dûrmaniye, dûrmani(me,yî,ye,ne,ne,ne)
Verb
Apparatur -en f
Apparatur, Gerät: beweglicher Gegenstand, mit dessen Hilfe etwas bearbeitet, bewirkt oder hergestellt wird / amûr benachbartes Wort hacet
amûr - fSubstantiv
die von Gott gegebene Stadt f
kurd.-iranisches Wort heute Bagdad (Abstammung nicht aus dem Arab./sondern Kurd.-Iran.)
BagadataSubstantiv
talmudisch, talmudistisch (eher selten)
a) den Talmud betreffend ---> talmudisch als auch talmudistisch (den Talmudismus betreffend b) (abwertend) buchstabengläubig, am Wort klebend
talmûdîAdjektiv
Deklinieren Ausschmückung -en f
(schmückendes Beiwerk, Deko, Zugabe zur Verschönerung, Spielereien [dieser Begriff kommt dem Wort sehr nahe zumindest bei zeynet, so Art als Anhängsel, Verzierung zu verstehen]
zeyn fSubstantiv
Deklinieren Ewigkeit Ewigkeiten f
~, Unendlichkeit (f) Pl. meist nur ugs. Wort endet ja auf -keit meistens um etwas dann ins lächerliche oder komische zu ziehen, dann wird der Plural verwendet; Türkçe: ebedi
ebedî - f
Tirkî: ebedi
Substantiv
bitte, bitte! Partikel
Das Wort "bitte" steht als bloße Höflichkeitsformel oft ohne Komma. Bei besonderer Hervorhebung wird es jedoch durch Komma abgetrennt. Auch angewandt zur Aufforderung.
fermo, fermo!
Deklinieren Antonym n
Antonym {gr.-lat.}: "das Gegenwort" (Sprachwort) Wort, das einem anderen in Bezug auf die Bedeutung entgegengesetzt ist (z.B. schwarz/weiß, starten/landen, Mann/Frau); Gegensatz wäre Synonym;
antonîm fSubstantiv
(mit) etwas herausrücken
etwas herausrückenrückte etwas herausetwas herausgerückt

etwas = tiştekî; bi = mit, auf (auch als eine Art Begleitungswort, Zuweisung) Beispiel: Er ist mit etwas herausgerückt. Er ist mit der Sprache (tiştekî, kann z. B. eingesetzt werden als auch ein anderes Wort) herausgerückt. Er hat etwas herausgerückt.
bi tiştekî rabûn
bi tiştekî rabû(m,yî,-,n,n,n)bi tiştekî rabûyî

tiştekî
Verb
kurdische Luftwaffe f
Im militärischen Bereich wird für die Luftwaffe das Wort Peshmerga gleichgesetzt mit den diversen und militärischen Abkürzungen hinter dem Substantiv. Die, für die Typen und Klassifizierungen der jeweiligen Kampfflieger dienen.
Peshmerga fmilitSubstantiv
Deklinieren Deckung -en f
~ (f), Kummer (m), Rätsel (n), Schild (n), Schutzschild (n), Schutzwall (m), Sorge (f) Im Kurdischen bei der Deklinierung im Singular: -stimmauslautend auf al so wie z. B. wie bei welat auf at, das Wort bei der Deklinierung muss im hintersten abgeändert werden zu welêt
metêl -an mSubstantiv
Deklinieren Schutzvorrichtung -en f
çeper: also eine "Begrenzung/ Abgrenzung zu etwas Hindernis", kann eine natürliche oder unnatürlich (angepflanzte, gebaute [durch Zäune] Vorrichtung sein, es heißt aber nicht direkt Zaun, Schutzvorrichtung oder gar Hecke, eher als Begrenzung, Abgrenzung [dt. Wort fehlt mir im Moment] zu verstehen.
çeper fSubstantiv
billig
(h) wird vor erzan gestellt, wenn das Wort zuvor auf einen Vokal auslautend ist (aufgrund dieser Erklärung bzw. des Wortes (h)erzan von der Schreibweise, bleibt dieses als Doppeleintrag weiter im Wörterbucheintrag bestehen)
(h)erzan (Soranî): harzan ausgesprochenAdjektiv
Blumenkohl m
lt. Gemüsehändler und Sprachgebrauch würd ich persönlich auf qer(r)nebît als auch auf qernabît zurückgreifen, denn gulbît ist zu wort-wörtlich übersetzt (von deutsch nach kurdisch = eingekurdischt). Das andere hört man und liest man mehr...
gulbît mSubstantiv
sechsunddreißigste Koransure f
im Kurdischen: bei Yasîn bitte mit weichen s also als Zischlaut aussprechen, das handelt sich hier bei nicht um ein summendes "s"! Yasîn gibt es auch als Namen, manche Deutsche meinen hier das "s" wie beim Wort Sonne auszusprechen, völlig falsch!
sûreta Yasîn fSubstantiv
ohne
ohne oder los (los ist häufig zusammengeschrieben mit einem Vorwort zum Beispiel einen Zustand besser zu beschreiben Ich bin arbeitend das Gegenteil hiervon wäre Ich bin arbeitslos... (Adjektiv) das Wort "bê" bedeutet das es sich um eine unechte Präposition handelt, es beschreibt entweder ein Substantiv oder ein Adjektiv.
Beispiel:
Beispiel:
PräpositionLT Z0
Deklinieren Goldstück -e n
es geht hier nicht darum, ob es nun Silber oder Gold tatsächlich ist sondern darum, dass der Wert als solches in diesem Wort versteckt ist, es handelt sich um ein Edelmetall, welches gewonnen wurde und verarbeitet wurde zu irgend einem Stück, ob es nun ein Silbertaler (veraltet im Deutschen) eine Goldunze (glaub auch veraltend) ist, das ist völlig unerheblich
zêr mSubstantiv
Deklinieren Index lat. Indexe und Indizes (auch Indices) m
1. alphabetisches Namen., Stichwort-, Wort-, Sachverzeichnis; Register 2. (katholische Kirche früher) Liste von Bücher die nach päpstlichem Entscheid von den Gläubigen nicht gelesen werden dürfen [neuzeitlich. Musik, Literatur, die gegen bestimmte Gesetze verstößt aber nicht durch Papst Entscheidung sondern vielmehr durch Gesetzgebung] 6. EDV als separate Datei gespeichertes Verzeichnis von Adressen
lateinisch index Anzeiger, Register, Vezeichnis, zu indicare: indizieren
îndeks lat. mSubstantiv
errichten, aufbauen intransitiv
errichtete, baute auf(ist) errichtet, aufgebaut

(auch etwas aufrichten, etwas errichten, ein Haus errichten, ein Gebäude errichten; im Deutschen aufrichten eigentlich nur refl. und im Sinne von sich aufrichten, sich gerade hinstellen gemeint, etwas aufrichten wäre dann immer im Bezug zu etwas Gegenständlichen; im Kurdischen ava in Bezug auf bauen, leistende Arbeit erbringen, im Bezug um etwas herzustellen, eine Bebauung im Allgemeinen, daher Architektur eingegeben, da dieses Wort eigentlich nur in diesem Zusammenhang gebraucht wird)
Konjugieren ava bûn
ava bû(m,yî,-,n,n,n)ava bûyî
archiVerb
Deklinieren Heil -- n
~ (f), Heil (n), Sicherheit (f); im Deutschen vielleicht aufgrund der Geschicht um 1920-1945 nicht so passendes Wort Aber wir haben ja auch keinen Vertrag mit Hitler gehabt also dürfen wir uns das gegenseitig auch noch wünschen, ist eigentlich so das Hauptwort "Heil" gemeint, hat man dt. Pass sollte man in der Öffentlichkeit in Deutschland darauf verzichten "Heil" laut durch die Gegend zu brüllen, ist man Ausländer hat man nur witzige Diskussionen mit Ordnungspersonen...
selametî fSubstantiv
kummervoll intransitiv
kummervoll seinwar kummervollist kummervoll gewesen

zusammengesetzt einmal aus dem Adj. dilbir + în (Wort für die Ververbung intransitiv, hierfür gibt es wohl auch einen grammatikalischen Fachausdruck, jedoch ist dieser mir gerad nicht geläufig) Mancherorts wird die Präsensvorsilbe hierbei nicht verwendet, man sagt im Sprachgebrauch z. B. nur ez dilbirim und andere wiederum verwenden die Präsensvorsilbe, wenn man diese korrekter Weise verwenden möchte dann zwischen dil und bir einsetzen
dilbirîn
dilbirî(m,-,-,n,n,n)

Präsensstamm: dil...bir +Präsensvorsilbe di ez dildibirim tu dildibirî ew dildibirê em dildibirin hûn dildibirin ew dildibirin
Verb
kühlen transitiv
kühlte(hat) gekühlt

in vielen Lehrbüchern im Kurdischen hênikkirin, wird aber nur mit einem "k"geschrieben. 1. Regel: keine doppelten Konsonanten und keine doppelten Vokale dürfen aufeinander folgen! ;) selbst wenn die Wörter getrennt voneinander geschrieben werden, darf der Wortanfang nicht mit dem selben Buchstaben anfangen, als das vorangegangene Wort (Attribut) auf diesen Buchstaben endet. Generell ist im Kurdischen irgendwie alles irregulär aber diese Regel greift grundsätzlich. Bei Uralten Namensvergebungen allerdings Abweichung möglich (Religion) ansonsten gilt 1. Regel
hênikirin
hênikir(im,î,-,in,in,in)hênikirî
Verb
Frist gewähren transitiv
gewährte Frist(hat) Frist gewährt

~Frist geben, Frist gewähren, etwas nur für eine bestimmte Gültigkeitsdauer, Termin, Zeit Frist gewähren, In Kurdischen anderen Foren, Wortbucheinträgen als fristen übersetzt, fristen bedeutet soviel ein jämmerliches Leben führen (ganz negative Eigenschaften), das Wort mawedan setzt sich aus dem Verb dan (u.a. geben) und dem Substantiv mawe zusammen. Es gibt nicht soviel eigene Verben im Kurdischen, also wird oftmals das Nomen plus Verb vergeben um diesem einen Ausdruck bzw. den Vorgang, das Tun zu beschreiben.
mawedan [trans.]
mawedanmaweda(m,yî,-,n,n,n)mawedayî
Verb
Deklinieren Abbrechen -- n
Brechen {n}, jedes intransitive Verb kann in ein transitives Verb umgewandelt werden; meist nimmt man hier für das Nomen die intrans. Form in dem Fall şikîn; möchte man jedoch dem Verb bzw. dem Nomen (im Deutschen nennt man es glaub ich Vorsilbe; z. B. -ver, -ein, -aus, -ab, etc. dann wird das Wort als solches umgewandelt in dem man das "în" weglässt und dann "andin" anhängt, somit wird dieses Grundwort (so nenne ich es mal) zum einen entweder kausativ (im dem man z. B. im Deutschen, das Verb mit lassen umformt, oder man hat ein trans. Verb im Kurdischen ---> im Deutschen ein Zeichen, das die Vergangenheit mit hat gebildet wird und nie mit ist oder aber man hat ein Verbalnomen /Supin wobei die Tätigkeit (des Verbs) einen Artikel vorangestellt bekommt (zumindest so im Deutschen im Kurdischen gibt es nur Partikel) und dann ist es wie gesagt ein Nomen.
Deklinieren şikandin Sup. -- f
şikîn [navdêr; rengêr]
Substantiv
Deklinieren Durchgang -gänge m
breiter Durchgang, weit geöffneter Durchgang; im Kurdischen [h] in Klammern zum Einen für die Deklination oder wenn sonstiger Partikel folgen sollte, oder aber wenn das darauffolgende Wort mit einem Vokal anfangen sollte und im Bezug zum Substantiv steht (ist ja meistens der Fall) und mit [h] da der Endlaut "e" eigentlich ein langes e im Kurdischen ist also "ê" aber auch hier wieder Merkregel kein langer Vokal z. B. "ê" vor h (und h wird angefügt zur Trennung der darauffolgenden Vokale in dem Fall h und nicht y zur Trennung, warum das so ist? ist so sprachlich und wurde ins schriftsprachliche so übernommen ob es angewandt wird, tja, es gibt Skripte von Studierten, die wenden es nicht an und dann wiederum gibt es Skripte von Studierten, die achten darauf pinibel und dann gibt es so Leute wie mich, die weisen nur darauf hin, bleibt jedem also selbst überlassen)
derge[h] fSubstantiv
Deklinieren Buchstabe -n m
Persisch, Arabisch: ḥarf [Plural: ḥorûb]
Synonym:
xarf
~, pit (Soranî)
Synonym:
Substantiv
Deklinieren Ziege f
Die meisten Begriffe zu dem Wort Ziege, unterteilt: 1. 1. dobor (2. Jahre und älter; Ziegenbock, als auch Schafbock, der bereits zum 2. Mal geschoren wurde), dobur {Siv.} [das selbige] 2. sebor / sibor: drei Jahre und ältere Ziege 3. dibir / divir: (kastrierter) Ziegenbock (Leittier, Leithammel) 4. tiştir: unfruchtbare (wahrscheinlich kastrierte) Ziege {Urfa/Elazıǧ = kurdisch Elazîz} 5. diştir(i): Ziege, die noch keine Jungen geboren hat {Malatya; in Zazaki = Melefiye} 6. tuşdur: Ziege (die, 3 Jahre alt ist) {Van = Stadt auch in der Türkei} 7. duştir: Jungziege, die noch nie geboren hat {Van} 8. dovar: Schaf als auch Ziege [je nach dem welches Vieh man zu Hause hat, kommt vom Besitzstand des Kleinviehs davar (dialektal; irgendwo in der Türkei) 9. dovar auch im Turkmenischen allgemeine Bezeichnung für Kleinvieh 10. bei den Bozkurts / Xorasan: dovar (ebenfalls Kleinvieh) 11. tüştür: einjähriges und weibliches Ziegenjungen {Malatya / Zazaki / Kurdisch: heißt der Ort Melefiye; Land Türkei} 12. tuşk (ein Jahr alt und männliche) Ziege 13. tuşki (ein Jahr alt und weibliche) Ziege 14. türkisch dialektal (wahrscheinlich Kurdisch): doǧar (wahrscheinlich wie in Punkt 8./9. zu dovar) 15. tüştür, tiştiri = weibliche Ziege {Bitlis, Kurdische Stadtbezeinung: Bedlis}
bizinSubstantiv
Deklinieren Synonym -e n
Synonym {gr.-lat.} auch Synonyma: (Sprachwort) Wort, das einem anderen Bezug auf die Bedeutung ähnlich oder gleich ist
sînonîm f
sînonîm {gr.-lat.} an jî sînonîma;
Substantiv
Aus einer weiten Bestimmung /Entscheidung.
ji----> aus (woher...) diyarekî (navdêr) ---> zwar schon in dekl. Form aber immerhin Nomen Entscheidung/ Bestimmung dûr----> weit, entlegen, im Zusammenhang mit ji von weit weg bzw. aus weit (weg, ist nur zur Hilfestellung gemeint, das man weiß, dass es ganz weit entlegen ist bzw. davon entfernt ist) Würde man sagen Ich komme aus einem weiten Ort ugs. allerdings schlechte Umgangsprache weil auf das Verb verzichtet wurde Könnte man dann an das diyarker das î heranhängen als Bezeichnung "ich/ bei manchen anderen auch mich" "Ich komme von weit her"... so könnte man dieses dann übersetzen ---> der Ort taucht hier nicht auf ist nur gemeint weit weg... Also erste Übersetzung war gewesen Aus einem weiten Ort... nur zur Info ---> aber dûr sagt nichts über einen Ort aus es steht allein für die Bezeichnung ---> entlegen, entfernt, weit könnte man natürlich so übersetzen, weil wortwörtlich übersetzen, macht man generell nicht das geht allein von den Sprachen schon mal gar nicht (keinen Sinn) wofür wäre dann diyaredkî ?---> das hätte man überhaupt ganz weggelassen einem zeigt sich im dem anghehängten î aber was ist mit dem Wort passiert es heißt nicht auch nicht in der ungefähren Übersetzung weit oder entfernt
Ji diyarekî dûr.
sodomitisch
Im Kurdischen: (Geschlechstverkehr mit Tieren ausübend oder aber auch veraltend für Homosexualität auslebend) kann ABER auch hurenhaft oder sonstiges mit Sex zu tun haben, ebenhalt nichts nettes, ultimativ unnettes Wort für unnette Gemüter
qehpeAdjektiv
Deklinieren Maus Mäuse f
Persisch: mūš (mûsh; sprich musch ausgesprochen); laut bestimmten Gelehrten kann mişk nicht aus dem Persischen abstammen, da im Kurdischen das Wort auf k auslautend und vielmehr der Vokal i anstelle des û vorhanden wäre; ich behaupte das stammt aus dem Persischen, oder von Awesta ab; da für den ganzen Osten damals was galt? Je weiter man in den Norden kam, so hätten sich ganz viele Vokale von Region zu Region verschoben, was dem einen das u, wäre des anderen o, was dem einen das i, ist des anderen ü, usw. Eine Erklärung für den Wegfall des Buchstaben k, hätte ich auch, höre einem Kurden zu wie er das Wort mişk ausspricht, die Betonung liegt nicht auf dem k, bei dem einen kann man es hören bei dem anderen nicht. Bei den anderen, die ein k tatsächlich aussprechen, als auch ein bisschen mehr Betonung auf dem k im Auslaut haben, hätte ich auch eine Erklärung: Und zwar anhand des Türkischen erklärt, viel Wörter im Türkischen lauten auf r aus, der jenige, der nicht die Hochsprache spricht lässt diesen Auslaut gerne weichauslauten auf sch... Schon mal diesen Schnalzton im Anatolischen in der Stimme entdeckt, dann hört sich das k wie ein Knackton nur noch an (wenn man hinten mit der Zunge an den Gaumen stößt, entsteht dieser Laut, wie will man diesen Laut schreiben? Ich würde diesen mit einem k schreiben, wäre ein Schnalzton oder Schnalzlaut, der zu der Sprache dazugehört je nach Region von der Betonung bzw. Aussprache [für mich wäre das Sonnenklar] (Steht hier extra so geschrieben auch wenn es nicht wissenschaftlich wäre aber Herr Prof, Dr. Klausen, Gippert, Bläsing und wie sie alle so heißen, hätten dazu Frage gehabt Einst, vielleicht gibt es auch andere Möglichkeit oder Lösung, ich würde nur behaupten: Manches ist gar nicht immer so wissenschaftlich, sondern liegt auf dem ersten direkten Weg)
mişkSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 19.06.2019 15:27:32
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken

Amazon