Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Kirchenlatein Deutsch nach vorn, vorwärts

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschKirchenlateinKategorieTyp
nach vorn, vorwärts anteAdverbLA
Dienstag nach Pfingsten accipite jocunditatem
Steuerbefreiung nach Katastrophen Freijahr
Woche nach Ostern alba paschalis
nach außen gewendet extrorsAdjektiv
nach Art und Weise ad modumLA
5. Sonntag nach Ostern ars orandi
1. Sonntag nach Pfingsten dominica trinitatis
Dekl. überstreckbares Knie n
Genu recurvatum {n}; Genua recurvata: I. das überstreckbare Knie {n}, das einen nach vorn offenen Winkel bildet;
genu recurvatum nmedizSubstantivLA
im Jahr nach Christi Geburt anno post Christi natum
durcheinander, querbeet, zerstreut, nach allen Seiten passimAdverbLA
3. - 6. Sonntag nach Epiphanias
Epiphanias = 6. Jänner, Dreikönig
adorate
Dekl. Angemessenheit -en f
adaequans {Partizip Präsens}: I. Adäquanz {f}, Angemessenheit {f}, Üblichkeitkeit {f} eines Verhaltens nach den Maßstäben der geltenden Ordnung;
adaequans Partizip PräsensSubstantiv
Dekl. Adäquanz -- f
adaequans {Partizip Präsens}: I. Adäquanz {f}, Angemessenheit {f}, Üblichkeitkeit {f} eines Verhaltens nach den Maßstäben der geltenden Ordnung;
adaequans Partizip PräsensSubstantiv
Dekl. Üblichkeit f
adaequans {Partizip Präsens}: I. Adäquanz {f}, Angemessenheit {f}, Üblichkeitkeit {f} eines Verhaltens nach den Maßstäben der geltenden Ordnung;
adaequans Partizip PräsensSubstantiv
dem Wert nach
ad valorem: I. ad valorem / dem Wert nach II. vom Warenwert (Berechnungsgrundlage bei der Zollbemessung);
ad valoremAdjektiv
Dekl. Gewalt -en f
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominium dominiaSubstantivLA
Dekl. Gebieter - m
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominium dominiaSubstantivLA
extrors
extrors: {Botanik} nach außen gewendet, hiermit bezeichnet man in der Botanik die Stellung der Staubbeutel zur Blütenachse, Gegens. intrors
extrors
extrors(um) Gegens. intrors(um)
Adjektiv
mit Zeit
cum tempore: I. mit Zeit II. eine Viertelstunde nach der angegebenen Zeit; III. mit akademischen Viertel, Abkürzung c.t.;
cum temporeLA
Rogate / Bittet! Ausspruch (Bittet, so werdet ihr nehmen; Johannes 16,24)
rogate, rogatio {f} / Bitte {f} / {übertragen} Fürbitte {f}, rogare {Verb}: I. Rogate {fünfter Sonntag nach Ostern} / Bittet! (Bittet, so werdet ihr nehmen; Johannes 16,24)
rogate vom Verb rogarereligSubstantiv
Dekl. Herrschaft; Grundherrschaft -en f
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominium dominiaSubstantiv
Dekl. Herrschaftsgebiet -e n
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominium dominiaSubstantivLA
Dekl. Dominion -s und -...nien n
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominium dominiaSubstantivLA
Dekl. Dominium -s und -...nien n
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominiumgesch, altmSubstantivLA
besitzlose Güter, die von der Grundherrschaft zum Verkauf angeboten wurden
meist nach Flucht eines Untertanen, z.B.: Exulanten
Ex-offo
Lavokardie Medizin f
Lavokardie (k = c, a = o, ie = i, cor = Herz): {Medizin}: Lage / Seite eines mit seiner Spitze nach links zeigenden Herzens
lavo-cor-diSubstantiv
Dekl. Gastmahl n
Dominium {n}: I. Dominion {n} {historisch} ein in der Verwaltung nach selbstständiges Land des Britischen Reiches und Commonwealth, II. Dominium {veraltet}: Herrschaft {f}, Gewalt {f}, Herrschaftsgebiet {n}, Gebieter {Plural} {Singular: der Gebieter {m}}; III. Gastmahl {n}
dominium dominiaSubstantivLA
Penaten pl
pénates {Plural}: I. Penaten {Plural} / altrömische Schutzgötter des Hauses und der Familie, Penaten im Deutschen u. a. eine Wund- und Hautschutzcreme nach dem Vorbild / Abbild der Schutzgötter;
penates penates, penatis pl
penates {Plural im Nominativ}, penas {m} {Singular im Nominativ}
SubstantivFR LA
Lavabo n
Lavabo: I. ich werde waschen II. {Religion} nach Psalm 26,6: Handwaschung {f} des Priesters in der katholischen Liturgie; III. {Religion}Waschbecken {n} mit Kanne IV. {schweizerisch}: Waschbecken {n}
lavaboreligSubstantivSP
Corpus luris Civilis n
corpus luris civilis {n}: I. Corpus luris Civilis {n} von dem oströmischen Kaiser Justinian im 6 Jahrhundert nach Chr. veranlasste Sammlung der damals geltenden Rechtsvorschriften;
corpus luris civilisSubstantivLA
Berufungsgericht; seit Maria Theresia wurden Kriminalprozesse den Kreisämtern vorgelegt; nachher (nach Maria Theresia) den Appellationsgericht in Wien; Seit dieser Zeit gab es nur mehr geprüfte Richter Appellationsgericht
gedenke!
reminiszere [mit z im Deutschen übernommen]: "Gedenke!" nach dem alten Introïtus (2) des Gottesdienstes, Psalm 25,6 "Gedenke (Herr, an deine Barmherzigkeit", zweiter Fastensonntag;
reminiszere / reminiscere
Dekl. Deszensus - m
descensus {m}: I. das Herabsteigen {n}, Abstieg {m}, Deszensus {m}: a) {Biologie} Verlagerung {f} der Keimdrüsen von Säugetieren im Laufe der embryonalen oder fetalen Entwicklung nach unten bzw. hinten; b) {Medizin} das Absinken {n} eines Organs infolge Bindegewebsschwäche;
descensus descensus, descensuus mbiolo, mediz, allgSubstantivLA
Dekl. Abstieg -e m
descensus {m}: I. das Herabsteigen {n}, Abstieg {m}, Deszensus {m}: a) {Biologie} Verlagerung {f} der Keimdrüsen von Säugetieren im Laufe der embryonalen oder fetalen Entwicklung nach unten bzw. hinten; b) {Medizin} das Absinken {n} eines Organs infolge Bindegewebsschwäche;
descensus descensus, descensuus mSubstantivLA
Dekl. Herabsteigen n
descensus {m}: I. das Herabsteigen {n}, Abstieg {m}, Deszensus {m}: a) {Biologie} Verlagerung {f} der Keimdrüsen von Säugetieren im Laufe der embryonalen oder fetalen Entwicklung nach unten bzw. hinten; b) {Medizin} das Absinken {n} eines Organs infolge Bindegewebsschwäche;
descensus descensus, descensuus mSubstantivLA
Dekl. das Absinken Deszensus n
descensus {m}: I. das Herabsteigen {n}, Abstieg {m}, Deszensus {m}: a) {Biologie} Verlagerung {f} der Keimdrüsen von Säugetieren im Laufe der embryonalen oder fetalen Entwicklung nach unten bzw. hinten; b) {Medizin} das Absinken {n} eines Organs infolge Bindegewebsschwäche;
descensus descensus, descensuus mSubstantivLA
Waschbecken mit Kanne Religion n
Lavabo: I. ich werde waschen II. {Religion} nach Psalm 26,6: Handwaschung {f} des Priesters in der katholischen Liturgie; III. {Religion}Waschbecken {n} mit Kanne, welches der Priester bei der Handwaschung verwendet; IV. {schweizerisch}: Waschbecken {n}
lavaboSubstantiv
Handwaschung Religion: Lavabo f
Lavabo: I. ich werde waschen II. {Religion} nach Psalm 26,6: Handwaschung {f} des Priesters in der katholischen Liturgie; III. {Religion}Waschbecken {n} mit Kanne, welches der Priester bei der Handwaschung verwendet; IV. {schweizerisch}: Waschbecken {n}
lavaboSubstantiv
Dekl. Verlagerung, das Verlagern n Deszensus -en f
descensus {m}: I. das Herabsteigen {n}, Abstieg {m}, Deszensus {m}: a) {Biologie} Verlagerung {f} der Keimdrüsen von Säugetieren im Laufe der embryonalen oder fetalen Entwicklung nach unten bzw. hinten; b) {Medizin} das Absinken {n} eines Organs infolge Bindegewebsschwäche;
descensus descensus, descensuus mbioloSubstantiv
Dekl. Exercitien, Exerzitien pl
exercitium, n: I. Ausarbeitung, Übung, schriftliche Übung-, Hausarbeit, {veraltet} Exerzitium | Exercitium; Exercitien | Exerzitien: nur im (Plural) auch für geistliche Übungen (in der katholischen Kirche nach dem Vorbild des heiligen Ignatius von Loyola)
exercitia plreligSubstantiv
Dekl. Geübte n
exercitium, n: I. Ausarbeitung, Übung, schriftliche Übung-, Hausarbeit, {veraltet} Exerzitium | Exercitium; Exercitien | Exerzitien: nur im (Plural) auch für geistliche Übungen (in der katholischen Kirche nach dem Vorbild des heiligen Ignatius von Loyola)
exercitiumSubstantivLA
Flächenmaß; 1 Joch = 4 Viertel = 5754,642 m²; 1 Joch = 8 Achtel = 5754,642 m²; das Weingartenmaß hat die doppelte Größe des Ackermaßes; Weingärten werden nie nach Jochen, sondern immer nach Vierteln, Achteln und Sechzehnteln bemessen; Joch war ur Achtel
verhängnisvoll
fatal im Deutschen für: vom Schicksal bestimmt a) sehr unangenehm, und peinlich; Unannehmlichkeiten, Ärger verursachend; in Verlegenheit bringend; misslich; b) unangenehme schlimme Folgen nach sich ziehend; verhängnisvoll, verderblich, folgenschwer; fatal(is, is,e) im Lateinischen: verhängnisvoll, vom Schicksal bestimmt, folgenschwer
fatal(is, is,e)
fatalis {Maskulinum}, fatalis {Femininum}, fatale {Neutrum};
AdjektivLA
fatal
fatal im Deutschen für: vom Schicksal bestimmt a) sehr unangenehm, und peinlich; Unannehmlichkeiten, Ärger verursachend; in Verlegenheit bringend; misslich; b) unangenehme schlimme Folgen nach sich ziehend; verhängnisvoll, verderblich, folgenschwer; fatal(is, is,e) im Lateinischen: verhängnisvoll, vom Schicksal bestimmt, folgenschwer
fatal(is, is,e)
fatalis {Maskulinum}, fatalis {Femininum}, fatale {Neutrum};
AdjektivLA
folgenschwer
fatal im Deutschen für: vom Schicksal bestimmt a) sehr unangenehm, und peinlich; Unannehmlichkeiten, Ärger verursachend; in Verlegenheit bringend; misslich; b) unangenehme schlimme Folgen nach sich ziehend; verhängnisvoll, verderblich, folgenschwer; fatal(is, is,e) im Lateinischen: verhängnisvoll, vom Schicksal bestimmt, folgenschwer
fatal(is, is,e)
fatalis {Maskulinum}, fatalis {Femininum}, fatale {Neutrum};
Adjektiv
Dekl. ein Betender m
Ein Betender in der Gestalt der frühen christlichen Kunst in antiker Gebetshaltung mit erhobenen Armen zu finden ist, sind die Handflächen nach oben gewandt, so wird an den Totenkult erinnert / gedacht, der in Reliefdarstellungen auf Sarkophagen als auch in der Wandmalerei in Katakomben in den jeweiligen Kirchen wiederzufinden ist.
orans, orant, oranteSubstantiv
Dekl. Verwachsung Adhäsion -en f
adhaesio {f}: I. a) das Haften zweier Stoffe oder Körper aneinander; Anhängen, Anheften, Anhaften, Ankleben; b) {Physik} das Aneinanderhaften der Moleküle im Bereich der Grenzfläche zweier verschiedener Stoffe; II. {Medizin} Verklebung von Organen, Geweben, Eingeweiden und auch nach Operationen oder Entzündungen; III. {Botanik} Verwachsung der Blüte einer Pflanze, z. B. das Staubblatt mit dem Fruchtblatt
adhaesio adhaesiones, adhaesionis fbotanSubstantiv
Dekl. Adhäsion -en f
adhaesio {f}: I. a) das Haften zweier Stoffe oder Körper aneinander; Anheften, Anhaften, Ankleben; b) {Physik} das Aneinanderhaften der Moleküle im Bereich der Grenzfläche zweier verschiedener Stoffe; II. {Medizin} Verklebung von Organen, Geweben, Eingeweiden und auch nach Operationen oder Entzündungen; III. {Botanik} Verwachsung der Blüte einer Pflanze, z. B. das Staubblatt mit dem Fruchtblatt
adhaesio adhaesiones, adhaesionis fbotan, mediz, phys, allgSubstantivLA
Anheften, Ankleben n
adhaesio {f}: I. a) das Haften zweier Stoffe oder Körper aneinander; b) {Physik} das Aneinanderhaften der Moleküle im Bereich der Grenzfläche zweier verschiedener Stoffe; II. {Medizin} Verklebung von Organen, Geweben, Eingeweiden und auch nach Operationen oder Entzündungen; III. {Botanik} Verwachsung der Blüte einer Pflanze, z. B. das Staubblatt mit dem Fruchtblatt
adhaesio adhaesiones, adhaesionis fSubstantiv
Anhaften, Anhängen, Aneinanderhaften, Verkleben n
adhaesio {f}: I. a) das Haften zweier Stoffe oder Körper aneinander; Anhängen, Anheften, Anhaften, Ankleben; b) {Physik} das Aneinanderhaften der Moleküle im Bereich der Grenzfläche zweier verschiedener Stoffe; II. {Medizin} Verklebung von Organen, Geweben, Eingeweiden und auch nach Operationen oder Entzündungen; III. {Botanik} Verwachsung der Blüte einer Pflanze, z. B. das Staubblatt mit dem Fruchtblatt;
adhaesio adhaesiones, adhaesionis fSubstantiv
Verklebung Adhäsion -en f
adhaesio {f}: I. a) das Haften zweier Stoffe oder Körper aneinander; Anhängen, Anheften, Anhaften, Ankleben; b) {Physik} das Aneinanderhaften der Moleküle im Bereich der Grenzfläche zweier verschiedener Stoffe; II. {Medizin} Verklebung von Organen, Geweben, Eingeweiden und auch nach Operationen oder Entzündungen; III. {Botanik} Verwachsung der Blüte einer Pflanze, z. B. das Staubblatt mit dem Fruchtblatt
adhaesio adhaesiones, adhaesionis fmedizSubstantiv
per accidens veraltet / durch Zufall
per accidens: I. {veraltet} per accidens / durch Zufall, [accidens = Partizip vom Verb accidere, geschehen, passieren, sich ereignen, vorkommen, zufallen befallen, stattfinden, vorfallen, werden, zustoßen; accidens / accident im Englischen, s um eine Stelle im Alphabet nach rechts verschoben also t, so wurde aus geschehen ---> Zufall gemacht (sich zutragen, zufallen, vorfallen) und im englisch sprachigen Raum ein Unfall gemacht]
per accidensAdjektiv, AdverbLA
nach Belieben
ad libitum: I. ad libitum (nach Belieben), II. {Musik} a) Vortragsbezeichnung, mit der das Tempo des damit bezeichneten Musikstücks dem Interpreten freigestellt wird b) nach Belieben zu benuuty zen oder wegzulassen in Bezugnahme auf Verwendung zusätzlicher Verwendung von Musikinstrumenten > Gegensatz obligat III. Hinweis auf Rezepten für beliebige Arzneibestandteile Abkürzung ad lib. sowie ad l., als auch a. l.
ad libitum
ad libitum [ad lib, ad l., a. l.]
mediz, musik, allgRedewendungLA
Dekl. Sonntag Lätare 3. Sonntag vor Ostern m
adultera {f}: I. {veraltet} Adultera {f} / Ehebrecherin {f}(Geliebte); II. {Religion} 3. Sonntag vor Ostern, Lätare nach dem aus Jesaias 66,10-11 stammenden Anfang der Messe(Laetare: Freue dich, Jerusalem) auch als Brotfasten oder als Mittfasten bezeichnet anstelle von Lätare, da der Sonntag Laetare in der Mitte der Fastenzeit steht, Brotfasten in Anlehnung an das Evangelium von der Brotvermehrung, auch als Mittfasten bezeichnet; [Lae|te, der {hist.} {m}; germanischer Kriegsgefangener, der zum Kriegsdienst unter römischen Kommando verpflichtet war]
adultera adulterae freligSubstantiv
Adultera -s f
adultera {f}: I. {veraltet} Adultera {f} / Ehebrecherin {f}(Geliebte); II. {Religion} 3. Sonntag vor Ostern, Lätare nach dem aus Jesaias 66,10-11 stammenden Anfang der Messe(Laetare: Freue dich, Jerusalem) auch als Brotfasten oder als Mittfasten bezeichnet anstelle von Lätare, da der Sonntag Laetare in der Mitte der Fastenzeit steht, Brotfasten in Anlehnung an das Evangelium von der Brotvermehrung, auch als Mittfasten bezeichnet; [Lae|te, der {hist.} {m}; germanischer Kriegsgefangener, der zum Kriegsdienst unter römischen Kommando verpflichtet war]
adultera adulterae faltmSubstantivLA
Ehebrecherin -nen f
adultera {f}: I. {veraltet} Adultera {f} / Ehebrecherin {f}(Geliebte); II. {Religion} 3. Sonntag vor Ostern, Lätare nach dem aus Jesaias 66,10-11 stammenden Anfang der Messe(Laetare: Freue dich, Jerusalem) auch als Brotfasten oder als Mittfasten bezeichnet anstelle von Lätare, da der Sonntag Laetare in der Mitte der Fastenzeit steht, Brotfasten in Anlehnung an das Evangelium von der Brotvermehrung, auch als Mittfasten bezeichnet; [Lae|te, der {hist.} {m}; germanischer Kriegsgefangener, der zum Kriegsdienst unter römischen Kommando verpflichtet war]
adultera adulterae fSubstantivLA PT
Dekl. Hand Hände f
palma {Sing.} {f} / palmae {Plur.}: I. Hand {f}, Handfläche {f}, II. Palme {f}, Palmzweig {m}, III. {Religion}Palmsonntag / Palmarum :{lat.} Sonntag der Palmen nach der Perikope: Einzug Christi in Jerusalem, Matthäus 21,1-11 {Sonntag vor Ostern}, Palmarum / der Palmen palmae {Nominativ Plural} / palmarum {Genitiv Plural von palma / der Palmen / der Palmenzweige} IV. Ruderblatt {n}, Schaufel {f} V. {die Palmfrucht} Dattel {übertragen}, die Frucht der Palme VI. Besen {m}, Feger {m} (bei uns früher Reisigbesen aus dünnen Zweigen zusammengebunden, in Palmenregionen wohl ein Feger oder Besen aus Palmenblättern zum Kehren / Fegen) VII. Siegespalme {f} / {allgemein/übertragen} (Sieges)preis {m} VIII. Sieg {m}, Ruhm {m}, Vorzug {m} IX. Sieger {m} X. Schössling {m} (früher Schößling), äußerster Zweig {m};
palma palmae fSubstantivLA
Dekl. Handfläche -n f
palma {Sing.} {f} / palmae {Plur.}: I. Hand {f}, Handfläche {f}, II. Palme {f}, Palmzweig {m}, III. {Religion}Palmsonntag / Palmarum :{lat.} Sonntag der Palmen nach der Perikope: Einzug Christi in Jerusalem, Matthäus 21,1-11 {Sonntag vor Ostern}, Palmarum / der Palmen palmae {Nominativ Plural} / palmarum {Genitiv Plural von palma / der Palmen / der Palmenzweige} IV. Ruderblatt {n}, Schaufel {f} V. {die Palmfrucht} Dattel {übertragen}, die Frucht der Palme VI. Besen {m}, Feger {m} (bei uns früher Reisigbesen aus dünnen Zweigen zusammengebunden, in Palmenregionen wohl ein Feger oder Besen aus Palmenblättern zum Kehren / Fegen) VII. Siegespalme {f} / {allgemein/übertragen} (Sieges)preis {m} VIII. Sieg {m}, Ruhm {m}, Vorzug {m} IX. Sieger {m} X. Schössling {m} (früher Schößling), äußerster Zweig {m};
palma palmae fSubstantivLA PT
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 25.10.2021 10:11:19
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit
Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken