Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch strich

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
etw. rot anstreichen irreg.
etw. rot anstreichenstrich etw. rot an(hat) etw. rot angestrichen
peindre qc en rougeVerb
mit dem Strich [Fell] dans le sens du poil
ausstreichen irreg.
ausstreichenstrich aus(hat) ausgestrichen

raturer {Verb}: I. durchstreichen, ausstreichen;
raturer
raturé(e)raturaitraturé(e)
Verb
auf den Strich gehen ugs
Sexualität
tapiner argotVerb
auf den Strich gehen ugs
auf den Strich gehenging auf den Strich(ist) auf den Strich gegangen

Sexualität
faire le trottoir fam
faire le trottoir
umgspVerb
gegen den Strich gehen, stören; bedrücken chiffonner
dünn wie ein Strich ugs
Körperbau, Aussehen
mince comme un fil fam
Gesichtszug ...züge m
trait {m}: I. Strich {}, {caractéristique} Merkmal {n}; {visage} Gesichtszug {m}; {caractère} Charakterzug {m};
trait visage mSubstantiv
jmdn nach Strich und Faden verprügeln ugs
Gewalt
battre qn comme plâtre ugs
dünn wie ein Strich sein
Körperbau, Aussehen
être maigre comme un clouRedewendung
Das geht mir gegen den Strich. ugs
Ablehnung
Ça ne me va pas du tout.
von hinten; rückwärts [zählen]; gegen den Strich à rebours
Dekl. Strich, Linie f -n m
trait {m}: I. Strich {m}, {caractéristique} Merkmal {n}; {visage} Gesichtszug {m}, {caractère} Charakterzug {m};
trait mSubstantiv
einen Namen von einer Liste streichen irreg.
einen Namen von einer Liste streichenstrich einen Namen von einer Liste(hat) einen Namen ... gestrichen
ôter un nom d'une liste
ôter un nom d'une listeôtait un nom d'une listeôté(e) un nom d'une liste
Verb
einstreichen
strich eineingestrichen

palper {Verb}: I. betasten; befühlen, abtasten; II. {ugs.} einstreichen (Geld/argent};
palper
palpaitpalpé(e)
Verb
Er hat mich nach Strich und Faden betrogen. ugs
Betrug
Il m'a eu jusqu'au trognon. ugs
Seine Bemerkung ist vielen Teilnehmern gegen den Strich gegangen.
Diskussion
Sa remarque a fait piquer pas mal de participants.
mit der Hand über etw. fahren / streichen
mit der Hand ... fahren / streichenfuhr / strich mit der Hand ...(hat) ... gefahren / gestrichen
caresser qc
caresser caressait caressé(e)
Verb
Die Krankheit hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Lebenssituation
La maladie lui a mis les bâtons dans les roues.Redewendung
ab-, wegschneiden; streichen
schnitt ab / weg; strich(hat) ab-, weggeschnitten, gestrichen

retrancher {Verb}: I. wegstreicheln; II. {se retrancher}, {auch fig.} sich verschanzen;
Konjugieren retrancher
retranchaitretranché(e)
Verb
Reformkommunismus m
communisme de réforme {m}: I. {Kunstwort} Reformkommunismus {m} / Richtung des Kommunismus, die die Diktator von mehreren Regierenden, einzelnen Personen (meist zusammengelegt, zusammengeführt aufgrund ihrer eigenen Ziele) in Gruppen (etc., Parteien, aufgesplittete Parteien, Kanzler z. B. CDU, andere aus anderen Parteien) ausübt, dieses ist vorzugsweise in Republiken vorzufinden, Demokratien oder in anderen Formen unter demokratischen Grundzügen; von einer angeblichen Einzeldiktatur (die meist nie einzeln ist, wurde hiervon abgelenkt und dieses als No-Go deklariert, somit musste dieses reformiert werden, ist dasselbe in grün); dieses wird bis heute flächenweit ausgeübt, hierbei gibt es immer eine andere Verpackung, Mogelpackung und immer leichte Abarten unterm Strich ist es jedoch immer dasselbe wie man dieses auch benennen möchte;
communisme de réforme mSubstantiv
Dekl. Bestätigung übertragen -en f
validation {f}: Validation {f} / Gültigkeitserklärung {f}; II. {übertragen} Anerkennung {f}, Bestätigung {f} III. {neuzeitlich} Entwertung {f} (den Wert weg nehmen, bei Fahrscheinen, Kinoeintrittsscheinen [Kinokarten wurden entwertet, in dem man eine Ecke anriss oder einen Riss durch den Schein vollzog, oder die Karte / Ticket mit einem Strich durchzog zur Entwertung für den einmaligen Gebrauch] in dem früher, der Fahrschein als gültig anerkannt wurde durch den Kontrolleur, der diesen dann z.B. lochte; bei ganz anderen Vorgängen in der hiesigen Zeit, da es sich um einen Verwaltungsbegriff [so würden wir heute sagen, es ist der ganze Rechtsbereich und der unterstellte Verwaltungsbereich gemeint] in der damaligen Zeit handelte, so fällt diese Anerkennung der Gültigkeit als erste Handlung jedoch meistens weg von daher neuzeitlich eingetragen, da der Schritt der Gültigkeit in Verwaltungsvorgängen, Rechtsvorgängen nicht vorliegt);
validation fSubstantiv
Dekl. Anerkennung übertragen -en f
validation {f}: Validation {f} / Gültigkeitserklärung {f}; II. {übertragen} Anerkennung {f}, Bestätigung {f} III. {neuzeitlich} Entwertung {f} (den Wert weg nehmen, bei Fahrscheinen, Kinoeintrittsscheinen [Kinokarten wurden entwertet, in dem man eine Ecke anriss oder einen Riss durch den Schein vollzog, oder die Karte / Ticket mit einem Strich durchzog zur Entwertung für den einmaligen Gebrauch] in dem früher, der Fahrschein als gültig anerkannt wurde durch den Kontrolleur, der diesen dann z.B. lochte; bei ganz anderen Vorgängen in der hiesigen Zeit, da es sich um einen Verwaltungsbegriff [so würden wir heute sagen, es ist der ganze Rechtsbereich und der unterstellte Verwaltungsbereich gemeint] in der damaligen Zeit handelte, so fällt diese Anerkennung der Gültigkeit als erste Handlung jedoch meistens weg von daher neuzeitlich eingetragen, da der Schritt der Gültigkeit in Verwaltungsvorgängen, Rechtsvorgängen nicht vorliegt);
validation fSubstantiv
Dekl. Bestätigung -en f
validation {f}: Validation {f} / Gültigkeitserklärung {f}; II. {übertragen} Anerkennung {f}, Bestätigung {f} III. {neuzeitlich} Entwertung {f} (den Wert weg nehmen, bei Fahrscheinen, Kinoeintrittsscheinen [Kinokarten wurden entwertet, in dem man eine Ecke anriss oder einen Riss durch den Schein vollzog, oder die Karte / Ticket mit einem Strich durchzog zur Entwertung für den einmaligen Gebrauch] in dem früher, der Fahrschein als gültig anerkannt wurde durch den Kontrolleur, der diesen dann z.B. lochte; bei ganz anderen Vorgängen in der hiesigen Zeit, da es sich um einen Verwaltungsbegriff [so würden wir heute sagen, es ist der ganze Rechtsbereich und der unterstellte Verwaltungsbereich gemeint] in der damaligen Zeit handelte, so fällt diese Anerkennung der Gültigkeit als erste Handlung jedoch meistens weg von daher neuzeitlich eingetragen, da der Schritt der Gültigkeit in Verwaltungsvorgängen, Rechtsvorgängen nicht vorliegt);
validation fSubstantivEN
Dekl. Gültigkeitserklärung -en f
validation {f}: Validation {f} / Gültigkeitserklärung {f}; II. {übertragen} Anerkennung {f}, Bestätigung {f} III. {neuzeitlich} Entwertung {f} (den Wert weg nehmen, bei Fahrscheinen, Kinoeintrittsscheinen [Kinokarten wurden entwertet, in dem man eine Ecke anriss oder einen Riss durch den Schein vollzog, oder die Karte / Ticket mit einem Strich durchzog zur Entwertung für den einmaligen Gebrauch] in dem früher, der Fahrschein als gültig anerkannt wurde durch den Kontrolleur, der diesen dann z.B. lochte; bei ganz anderen Vorgängen in der hiesigen Zeit, da es sich um einen Verwaltungsbegriff [so würden wir heute sagen, es ist der ganze Rechtsbereich und der unterstellte Verwaltungsbereich gemeint] in der damaligen Zeit handelte, so fällt diese Anerkennung der Gültigkeit als erste Handlung jedoch meistens weg von daher neuzeitlich eingetragen, da der Schritt der Gültigkeit in Verwaltungsvorgängen, Rechtsvorgängen nicht vorliegt);
validation fSubstantiv
Dekl. Validation -en f
validation {f}: Validation {f} / Gültigkeitserklärung {f}; II. {übertragen} Anerkennung {f}, Bestätigung {f} III. {neuzeitlich} Entwertung {f} (den Wert weg nehmen, bei Fahrscheinen, Kinoeintrittsscheinen [Kinokarten wurden entwertet, in dem man eine Ecke anriss oder einen Riss durch den Schein vollzog, oder die Karte / Ticket mit einem Strich durchzog zur Entwertung für den einmaligen Gebrauch] in dem früher, der Fahrschein als gültig anerkannt wurde durch den Kontrolleur, der diesen dann z.B. lochte; bei ganz anderen Vorgängen in der hiesigen Zeit, da es sich um einen Verwaltungsbegriff [so würden wir heute sagen, es ist der ganze Rechtsbereich und der unterstellte Verwaltungsbereich gemeint] in der damaligen Zeit handelte, so fällt diese Anerkennung der Gültigkeit als erste Handlung jedoch meistens weg von daher neuzeitlich eingetragen, da der Schritt der Gültigkeit in Verwaltungsvorgängen, Rechtsvorgängen nicht vorliegt);
validation fSubstantiv
Dekl. Entwertung f z.B. beim Fahrschein -en f
validation {f}: Validation {f} / Gültigkeitserklärung {f}; II. {übertragen} Anerkennung {f}, Bestätigung {f} III. {neuzeitlich} Entwertung {f} (den Wert weg nehmen, bei Fahrscheinen, Kinoeintrittsscheinen [Kinokarten wurden entwertet, in dem man eine Ecke anriss oder einen Riss durch den Schein vollzog, oder die Karte / Ticket mit einem Strich durchzog zur Entwertung für den einmaligen Gebrauch] in dem früher, der Fahrschein als gültig anerkannt wurde durch den Kontrolleur, der diesen dann z.B. lochte; bei ganz anderen Vorgängen in der hiesigen Zeit, da es sich um einen Verwaltungsbegriff [so würden wir heute sagen, es ist der ganze Rechtsbereich und der unterstellte Verwaltungsbereich gemeint] in der damaligen Zeit handelte, so fällt diese Anerkennung der Gültigkeit als erste Handlung jedoch meistens weg von daher neuzeitlich eingetragen, da der Schritt der Gültigkeit in Verwaltungsvorgängen, Rechtsvorgängen nicht vorliegt);
validation fSubstantiv
Dekl. Vanille f
vanille {f}: I. Vanille {f} / kleine Schote {f}; zu den Orchideen gehörende mexikanische Pflanze, aus deren Schoten ein aromatisch duftendes Gewürz für Süßspeisen gewonnen wird (durch manuelle Bestäubung durch den Menschen entdeckt); II. vanille {Adj.} hellgelb, blassgelb (aufgrund der Blüte bzw. des Blütenstempels, dieser wird zur Gewinnung der eigentlichen Schote erst durch manuellen vorsichtigen Strich des Stempels befruchtet, um hierdurch die für uns bekannte Vanilleschote überhaupt wachsen und gedeihen zu lassen, wird dieses manuell nicht vorgenommen, gibt es auch keine Vanille(-Schote), welche dann auch erst heranreifen muss, um dann geerntet werden zu können, und um diese wiederum 1 bis 3 Jahre zu lagern, eine mühsame Arbeit für dekadente Küchenchefs, Gastronomie und Leute, die selbst nur Schwachsinnsarbeiten im Westen oder in angeblich angesehenen Staaten verrichten, müssten sie diese Vorarbeit leisten, gäbe es keine Vanille, die Pflanzen würden alle eingehen bzw. würden keine Schoten wachsen);
vanille fSubstantivDA
glätten, glatt streichen
glättete, strich glatt(hat) glatt gestrichen
Konjugieren lisser
lissaitlissé(e)
Verb
hellgelb, blassgelb
vanille {f}: I. Vanille {f} / kleine Schote {f}; zu den Orchideen gehörende mexikanische Pflanze, aus deren Schoten ein aromatisch duftendes Gewürz für Süßspeisen gewonnen wird (durch manuelle Bestäubung durch den Menschen entdeckt); II. vanille {Adj.} hellgelb, blassgelb (aufgrund der Blüte bzw. des Blütenstempels, dieser wird zur Gewinnung der eigentlichen Schote erst durch manuellen vorsichtigen Strich des Stempels befruchtet, um hierdurch die für uns bekannte Vanilleschote überhaupt wachsen und gedeihen zu lassen, wird dieses manuell nicht vorgenommen, gibt es auch keine Vanille(-Schote), welche dann auch erst heranreifen muss, um dann geerntet werden zu können, und um diese wiederum 1 bis 3 Jahre zu lagern, eine mühsame Arbeit für dekadente Küchenchefs, Gastronomie und Leute, die selbst nur Schwachsinnsarbeiten im Westen oder in angeblich angesehenen Staaten verrichten, müssten sie diese Vorarbeit leisten, gäbe es keine Vanille, die Pflanzen würden alle eingehen bzw. würden keine Schoten wachsen);
vanilleAdjektiv
vanille
vanille {f}: I. Vanille {f} / kleine Schote {f}; zu den Orchideen gehörende mexikanische Pflanze, aus deren Schoten ein aromatisch duftendes Gewürz für Süßspeisen gewonnen wird (durch manuelle Bestäubung durch den Menschen entdeckt); II. vanille {Adj.} hellgelb, blassgelb (aufgrund der Blüte bzw. des Blütenstempels, dieser wird zur Gewinnung der eigentlichen Schote erst durch manuellen vorsichtigen Strich des Stempels befruchtet, um hierdurch die für uns bekannte Vanilleschote überhaupt wachsen und gedeihen zu lassen, wird dieses manuell nicht vorgenommen, gibt es auch keine Vanille(-Schote), welche dann auch erst heranreifen muss, um dann geerntet werden zu können, und um diese wiederum 1 bis 3 Jahre zu lagern, eine mühsame Arbeit für dekadente Küchenchefs, Gastronomie und Leute, die selbst nur Schwachsinnsarbeiten im Westen oder in angeblich angesehenen Staaten verrichten, müssten sie diese Vorarbeit leisten, gäbe es keine Vanille, die Pflanzen würden alle eingehen bzw. würden keine Schoten wachsen);
vanilleAdjektivDA
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 24.07.2021 16:07:28
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit
Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken