Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch fühlst

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
sich fühlen se sentir irr
etwas spüren/fühlen sentir qc
sich minderwertig fühlen se sentir inférieur, -e
sich verraten fühlen se sentir trahi,e
sich gut fühlen se sentir bien
sich schuldig fühlen
fühlte sich schuldig(hat) sich schuldig gefühlt
se sentir coupableVerb
sich verlassen fühlen
fühlte sich verlassen(hat) sich verlassen gefühlt
se sentir dépaysé
se senti(e) dépaysé
Verb
sich zurückgesetzt fühlen se sentir défavorisé(e)
sich wohl fühlen se sentir bien
sich angesprochen fühlen
fühlte sich angesprochen(hat) sich angesprochen gefühlt
être tenté/e
être tenté(e)
Verb
sich wohl fühlen reflexiv
fühlte sich wohl(hat) sich wohl gefühlt
se trouver bien
se trouvait biense trouvé(e) bien
Verb
sich geborgen fühlen
Gefühle
se sentir en sécurité
sich schlecht fühlen
Befinden
se sentir mal
sich hundeelend fühlen
Befinden
être malade comme une bête
tiefe Unzufriedenheit fühlen
Gefühle
se sentir plein de mécontentement
sich nicht wohl fühlen
Befinden
être (/ se sentir) mal à l'aise
jdm auf den Zahn fühlen fig sonder qnfig
fühlen
fühlte(hat) gefühlt

sentir {Verb}: I. fühlen, empfinden; II. wahrnehmen, merken;
sentir
senti(e)
VerbPT SP
Wer nicht hören will, muss fühlen.
Sprichwort
Qui s'y frotte s'y pique. proverbe
sich bei jdm wie zu Hause fühlen se sentir chez qn comme chez soi
Fühlen Sie sich wie zu Hause!
Besuch
Faites comme chez vous !
sich in seiner Haut (nicht) wohl fühlen être bien (/ mal) dans sa peau
empfinden irreg.
empfindenempfand(hat) empfunden

sentir {Verb}: I. fühlen, empfinden; II. wahrnehmen, merken;
sentir
senti(e)
Verb
merken
merkte(hat) gemerkt

sentir {Verb}: I. fühlen, empfinden; II. wahrnehmen, merken;
sentir
senti(e)
VerbSP
sich wohlfühlen, sich wohl fühlen
Befinden, Gefühle, Körpergefühle
(Duden präferiert: wohlfühlen)
se sentir bien
wahrnehmen irreg.
wahrnehmennahm wahr(hat) wahrgenommen

sentir {Verb}: I. fühlen, empfinden; II. wahrnehmen, merken;
sentir
senti(e)
Verb
fühlen
fühlte (hat) gefühlt

tâter {Verb}: I. tasten, betasten, fühlen; II. {fig.} sondieren; III. {ugs.} tâter de qc / probieren
Konjugieren tâter
tâtaittâté(e)
Verb
demütigen
demütigte(hat) gedemütigt

humilier {Verb}, {trans.}, {refl.}: I. humilieren / erniedrigen, demütigen; II. humilieren / sich erniedrigt / gedemütigt fühlen;
humilier
humiliaithumilié(e)
Verb
erniedrigen
erniedrigte(hat) erniedrigt

humilier {Verb}, {trans.}, {refl.}: I. humilieren / erniedrigen, demütigen; II. humilieren / sich erniedrigt / gedemütigt fühlen;
humilier
humiliaithumilié(e)
Verb
humilieren
humiliertehumiliert

humilier {Verb}, {trans.}, {refl.}: I. humilieren / erniedrigen, demütigen; II. humilieren / sich erniedrigt / gedemütigt fühlen;
humilier
humiliaithumilié(e)
Verb
sich gedemütigt fühlen
fühlte sich gedemütigt (hat) sich gedemütigt gefühlt

humilier {Verb}, {trans.}, {refl.}: I. humilieren / erniedrigen, demütigen; II. humilieren / sich erniedrigt / gedemütigt fühlen;
humilier
humiliaithumilié(e)
Verb
sich erniedrigt fühlen
fühlte sich erniedrigt(hat) sich erniedrigt gefühlt

humilier {Verb}, {trans.}, {refl.}: I. humilieren / erniedrigen, demütigen; II. humilieren / sich erniedrigt / gedemütigt fühlen;
humilier
humiliaithumilié(e)
Verb
sich fremd fühlen
fühlte sich fremd(hat) sich fremd gefühlt

se sentir dépaysé {Verb refl.}: I. sich verlassen vorkommen, sich fremd fühlen;
se sentir dépaysé
se senti(e) dépaysé
Verb
Konjugieren riechen irreg.
riechenroch(hat) gerochen

sentir {Verb}: I. fühlen, empfinden; II. wahrnehmen, merken; III. riechen, schmecken;
sentir
senti(e)
Verb
Konjugieren schmecken
schmeckte(hat) geschmeckt

sentir {Verb}: I. fühlen, empfinden; II. wahrnehmen, merken; III. riechen, schmecken;
sentir irr.
sentirsenti(e)
Verb
betasten
betastete(hat) betastet

tâter {Verb}: I. tasten, betasten, fühlen; II. {fig.} sondieren; III. {ugs.} tâter de qc / probieren
Konjugieren tâter
tâtaittâté(e)
Verb
sondieren
sondierte(hat) sondiert

tâter {Verb}: I. tasten, betasten, fühlen; II. {fig.} sondieren; III. {ugs.} tâter de qc / probieren
Konjugieren tâter
tâtaittâté(e)
figVerb
tasten
tastete(hat) getastet

tâter {Verb}: I. tasten, betasten, fühlen; II. {fig.} sondieren; III. {ugs.} tâter de qc / probieren
Konjugieren tâter
tâtaittâté(e)
Verb
etw. probieren
probierenprobierte(hat) probiert

tâter {Verb}: I. tasten, betasten, fühlen; II. {fig.} sondieren; III. {ugs.} tâter de qc / probieren
Konjugieren tâter de qc fam.
tâtertâtaittâté(e)
umgspVerb
angeschlagen
malade {Adj.}: I. malad, malade / krank (sich entsprechend lustlos, unwohl, elend fühlen); II. {Wirtschaft} angeschlagen;
maladewirtsAdjektiv
abtasten
tastete ab(hat) abgetastet

tâter {Verb}: I. tasten, betasten, fühlen; II. {fig.} sondieren; III. {ugs.} tâter de qc / probieren
Konjugieren tâter
tâtaittâté(e)
Verb
sich verlassen vorkommen reflexiv
kam sich verlassen vor(ist) sich verlassen vorgekommen

se sentir dépaysé {Verb refl.} (keine Stammerweiterung mit ...iss...): I. sich verlassen vorkommen, sich fremd fühlen;
se sentir dépaysé
se senti(e) dépaysé
Verb
transsexuell
transsexuel {m}, transsexuelle {f} {Adj.}: I. transsexuell / a) sich dem anderen Geschlecht zugehörig fühlen; b) den Transsexualismus betreffend;
transsexuel, -leNGO, Agenda, MK-ultraAdjektiv
Hypochonder - m
hypochondre {mf}: I. Hypochonder {m} / Mensch, der aus ständiger Angst vor Krankheiten, um krank zu sein, krank werden zu können, sich dadurch selbst schädigt, um dann sich krank zu fühlen, selbst wenn dieser gar nicht erkrankt sein würde;
hypochondre mmediz, psychSubstantiv
Devolution -en f
dévolution {f}: I. Devolution / den Willen (von anderen) brechen; II. {JUR} Devolution {f} / Übergang eines Rechts oder einer Sache an einen anderen (Thema Raub, Mord, Erpressung, Tötung hier mal wieder Verwaltungsangestellte in angeblich menschlicher Form in ihrer Ausübung; noch fühlen diese sich sicher in ihren hunderten von Jahren Missbrauch, da es wohl nie auffiel, A-Wakening world-wide); III. {katholisches Kirchenrecht} Devolution {f} / Befugnis eines höheren Menschen, die Stelle eines niedrig gestellten Menschen neu zu besetzen;
dévolution -s fallg, jur, Kirchenr., kath. KircheSubstantiv
Persönlichkeit f
individualité {f}: I. Individualität {f} ohne Plural / Eigenart eines jeden Menschen, Lebewesen; Einzigartigkeit {f}; Eigenartigkeit {f} (ohne Wertung) II. {abwertend, neuzeitlich} Individualität {f} / Eigenartigkeit {f}; III. Individualität {f} / {Sklaven} Persönlichkeit {f} (wenn die Persönlichkeit abwertend gemeint wird, so handelt es sich bei der Persönlichkeit im Allgemeinen und in der Auslegung, um die Persönlichkeit zu der Person, die auf dem Papier eines jeden Individuums besteht nebst persönlichen weiteren Fallkombinationen [mündlich, schriftlich, etc.] durch sich selbst, meist jedoch durch andere Lebewesen abwertend genannt, die dann der angesprochene Mensch / Lebewesen -als Fiktion gegeben hier- die Persönlichkeit auf sich selbst bezieht ohne die Persönlichkeit sachlich, schriftlich, mündlich zu seinen Papieren zu legen, diese fühlen sich meistens direkt angesprochen, dies ist die Spielvariante die von den Herrschenden eingeführt wurde);
individualité fSubstantiv
Dekl. Sozialkompetenz f
compétence sociale {f}: I. Sozialkompetenz {f} / die Fähigkeit einer Person, in ihrer sozialen Umwelt selbstständig zu handeln; Menschen handeln, Personen sind Fiktionen, die auf einem Blatt Papier stehen oder als (Stamm-)Daten in der EDV eingetragen, vermerkt und hinterlegt wurden; die Umwelt ist inexistent genauso wie die Welt, es sind Kunstwörter bzw. Begrifflichkeiten die zudem bloße Fiktion darstellen, Flächen gibt es, diese kann man betreten, Menschen gibt es, diese können sich selbst anfassen, andere sehen, fühlen, Menschen können selbst handeln, gar keine Frage, demnach besitzt der Mensch diese Fähigkeit, Personen immer nur auf dem Papier oder in einer Schein-, Verwaltungssystem; Sozialkompetenz ist ein Begriff, der eingeführt bzw. geschaffen wurde um von bestimmten Menschen in ausgeführten Berufen oder auf alleiniger Ebene Sozialkompetenz zu zusprechen oder abzusprechen, wenn diese wüssten, wofür dieser Begriff erdacht und gemacht wurde und was die Definition des Begriffes ist, und das alle Menschen nun mal selbstständig handeln können in ihrem Rahmen (sei es mit Einschränkungen, sei es ohne Einschränkungen, dann gäbe es hierzu keine Sozialkompetenz Schöpfung für Personen sondern würden als Menschen eher begreifen, selbstständig allein hieraus handeln, wenn diese zu ihrer Sozialkompetenz durch jemand anderen gelobt oder gegängelt werden würden oder würden dementsprechend nachfragen, wie meinst du das, ich bin ein Mensch, wieso sollte die Person (auf dem Papier) selbstständig handeln und in welcher Umwelt, welche Kettenreaktionen müssen vorliegen, dass eine Fiktion anhand von Daten auf dem Papier, Computersystem in der Fiktion Umwelt fiktiv handelt;
compétence sociale fpsych, schul, soziol, Verwaltungspr, FiktionSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 03.08.2021 23:34:06
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen (FR) Häufigkeit
Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken