Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch dup? mas? - pauker.at

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Landhaus n, Bauernhof m
(in der Provence)
mas mSubstantiv
Maß n mesure fSubstantiv
Dimension f, Maß n, Größe f dimension fSubstantiv
das rechte Maß n la juste mesure fSubstantiv
eine Maß Bier f chope f de bièreSubstantiv
Maßnahme f, Maß n, Messgefäß n, Messung f mesure fSubstantiv
messen
maß(hat) gemessen

jauger {Verb}: messen; II. {fig.} abschätzen;
jauger
jaugaitjaugé(e)
Verb
den Puls messen
maß den Puls(hat) den Puls gemessen

Diagnostik
prendre le pouls
pris(e) le pouls
Verb
Dekl. Wirksamkeit -en f
intensité {f}: I. Intensität {f} / Stärke {f}, Kraft {f}, Wirksamkeit {f}; II. {Physik} Intensität {f} / Maß für die Stärke einer Strahlung;
intensité fSubstantiv
Dekl. Intensität -en f
intensité {f}: I. Intensität {f} / Stärke {f}, Kraft {f}, Wirksamkeit {f}; II. {Physik} Intensität {f} / Maß für die Stärke einer Strahlung;
intensité fSubstantiv
Dekl. Kraft f
intensité {f}: I. Intensität {f} / Stärke {f}, Kraft {f}, Wirksamkeit {f}; II. {Physik} Intensität {f} / Maß für die Stärke einer Strahlung;
intensité fSubstantiv
Metrologie f
métrologie {f}: I. Metrologie {f} / Maß- und Gewichtskunde {f};
métrologie fSubstantiv
idiorhythmisch
idiorythmique {Adj.}: I. idiorhythmisch / nach eigenem [Lebens]maß;
idiorythmiqueAdjektiv
mit gleichem Maß messbar
commensurable {Adj.}: I. kommensurabel / mit gleichem Maß messbar; vergleichbar;
commensurableAdjektiv
vergleichbar
commensurable {Adj.}: I. kommensurabel / mit gleichem Maß messbar; vergleichbar;
commensurableAdjektivEN
kommensurabel
commensurable {Adj.}: I. kommensurabel / mit gleichem Maß messbar; vergleichbar;
commensurableAdjektiv
hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß)
IV. hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybrid(e)urspr.Adjektiv
metrologisch
métrologique {Adj.}: I. metrologisch / die Maß- und Gewichtskunde betreffend;
métrologiqueAdjektiv
Dekl. Korrelationskoeffizient -en m
coefficient de corrélation {m}: I. {Statistik} {Mathematik} Korrelationskoeffizient {m} / das Maß für die wechselseitige Beziehung zwischen zwei zufälligen Größen;
coefficient de corrélation -s mmathSubstantiv
Kommensurabilität f
commensurabilité {f}: I. {allg.} Kommensurabilität {f} / Messbarkeit, Vergleichbarkeit; II. {Physik}, {Mathematik} Kommensurabilität {f} / Messbarkeit mit gleichem Maß;
commensurabilité fmath, phys, allgSubstantiv
Die Standardabweichung ist ein Maß für die Streuung von Werten.
Statistik
L'écart type est une mesure de dispersion de données.
Dekl. Varianz -en f
variance {f}: I. {Mathematik} Varianz {f} / Veränderlichkeit bei bestimmten Umformungen; II. {Statistik} Varianz {f} / Maß für die Größe der Abweichung von einem Mittelwert;
variance fmath, Statis.Substantiv
Dichtigkeit f
densité {f}: I. Densität {f} / Dichte, Dichtigkeit {f}; II. Densität {f} / Maß für den Schwärzegrad fotografischer Schichten;
densité fSubstantiv
Densität f
densité {f}: I. Densität {f} / Dichte, Dichtigkeit {f}; II. Densität {f} / Maß für den Schwärzegrad fotografischer Schichten;
densité fSubstantiv
abmessen, zumessen transitiv
maß ... ab, maß ... zu(hat) abgemessen, zugemessen

doser {Verb} transitiv: I. abmessen, zumessen, zusetzen, dosieren II. {übertragen}, {fig.} dosieren, mischen; haushalten;
doser
dosaitdosé(e)
Verb
beimessen irreg.
beimessenmaß bei(hat) beigemessen

assigner {Verb}: I. zuweisen, anweisen, zuteilen, zuordnen; II. beimessen, zuschreiben; III. {JUR}, {Recht} (jmd. vor Gericht) zitieren, vorladen;
Konjugieren assigner
assignaitassigné(e)
Verb
Rück-, Gegenwirkung -en f
réactivité {f}: I. Reaktivität {f} / Rück-, Gegenwirkung, erneute Aktivität; II. {Psychologie} Reaktivität {f} / das Maß des Reagierens als Norm (Fiktion) der Vitalität;
réactivité fallgSubstantiv
Reaktivität -en f
réactivité {f}: I. Reaktivität {f} / Rück-, Gegenwirkung, erneute Aktivität; II. {Psychologie} Reaktivität {f} / das Maß des Reagierens als Norm (Fiktion) der Vitalität;
réactivité fpsych, allgSubstantiv
messen
maß(hat) gemessen

coter {Verb} (Bourse): I. {Börse} kotieren / ein Wertpapier zur Notierung an der Börse zulassen; notieren; II. kotieren / die Höhe eines Geländepunktes messen;
Konjugieren coter
cotaitcoté(e)
Verb
mit der Libelle nachmessen
maß mit der Libelle nach(hat) mit der Libelle nachgemessen

libeller {Verb}: I. libellieren / abfassen, ausfertigen; eine Klageschrift verfassen und bei einer Behörde einreichen; II. libellieren / mit der Libelle nachmessen;
libeller
libellé(e)
Verb
Dekl. Kreuzung -en {unterschiedliche Arten, Sorten} f
hybride {Adj.}: I. {Biologie} Hybride {f} / aus Kreuzungen verschiedener Arten hervorgegangene Pflanze; aus Kreuzungen verschiedener Rassen hervorgegangen; Mischpflanze {f}, Mischling {m}; Kreuzung {f} {Art}, {Rasse}; II. hybrid {Adj.} / gemischt, von zweierlei Herkunft, aus verschiedenen zusammengesetzt; durch Mischung, Kreuzungen entstanden; gekreuzt; III. Hybrid- ( in zusammengesetzten Wörtern); IV. hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybride fbioloSubstantiv
Dekl. Mischung -en f
hybride {Adj.}: I. {Biologie} Hybride {f} / aus Kreuzungen verschiedener Arten hervorgegangene Pflanze; aus Kreuzungen verschiedener Rassen hervorgegangen; Mischpflanze {f}, Mischling {m}; Kreuzung {f} {Art}, {Rasse}; II. hybrid {Adj.} / gemischt, von zweierlei Herkunft, aus verschiedenen zusammengesetzt; durch Mischung, Kreuzungen entstanden; gekreuzt; III. Hybrid- ( in zusammengesetzten Wörtern); IV. hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybride fSubstantiv
Dekl. Mischling -e m
hybride {Adj.}: I. {Biologie} Hybride {f} / aus Kreuzungen verschiedener Arten hervorgegangene Pflanze; aus Kreuzungen verschiedener Rassen hervorgegangen; Mischpflanze {f}, Mischling {m}; Kreuzung {f} {Art}, {Rasse}; II. hybrid {Adj.} / gemischt, von zweierlei Herkunft, aus verschiedenen zusammengesetzt; durch Mischung, Kreuzungen entstanden; gekreuzt; III. Hybrid- ( in zusammengesetzten Wörtern); IV. hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybride fSubstantiv
Dekl. Hybride f und m -n f
hybride {Adj.}: I. {Biologie} Hybride {f} / aus Kreuzungen verschiedener Arten hervorgegangene Pflanze; aus Kreuzungen verschiedener Rassen hervorgegangen; Mischpflanze {f}, Mischling {m}; Kreuzung {f} {Art}, {Rasse}; II. hybrid {Adj.} / gemischt, von zweierlei Herkunft, aus verschiedenen zusammengesetzt; durch Mischung, Kreuzungen entstanden; gekreuzt; III. Hybrid- ( in zusammengesetzten Wörtern); IV. hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybride fbiolo, allgSubstantiv
fungibel
fongible {Adj.}: I. {JUR} {Recht} fungibel / austauschbar, ersetzbar (eine fungible Sache); II. {Rechtswort} fungibel / vertretbare Sache: eine bewegliche Sache, die im Verkehr nach Maß, Zahl und Gewicht bestimmt zu werden pflegt; III. {allg.} fungibel / in beliebiger Funktion einsetzbar; ohne festgelegten Inhalt und von daher auf unterschiedliche Weise anwendbar;
fongiblerecht, allg, jur, Rechtsw.Adjektiv
gemischt, gekreuzt
hybride {Adj.}: I. {Biologie} Hybride {f} / aus Kreuzungen verschiedener Arten hervorgegangene Pflanze; aus Kreuzungen verschiedener Rassen hervorgegangen; Mischpflanze {f}, Mischling {m}; Kreuzung {f} {Art}, {Rasse}; II. hybrid {Adj.} / gemischt, von zweierlei Herkunft, aus verschiedenen zusammengesetzt; durch Mischung, Kreuzungen entstanden; gekreuzt; III. Hybrid- ( in zusammengesetzten Wörtern); IV. hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybrideAdjektiv
hybrid
hybride {Adj.}: I. {Biologie} Hybride {f} / aus Kreuzungen verschiedener Arten hervorgegangene Pflanze; aus Kreuzungen verschiedener Rassen hervorgegangen; Mischpflanze {f}, {allg.} Mischling {m}; Kreuzung {f} {Art}, {Rasse}; II. hybrid {Adj.} / gemischt, von zweierlei Herkunft, aus verschiedenen zusammengesetzt; durch Mischung {f} {allg.}, Kreuzungen entstanden; gekreuzt; III. Hybrid- ( in zusammengesetzten Wörtern); IV. {ursprünglich} hybrid / hochmütig, überheblich, übersteigert, vermessen (ohne Maß);
hybridebiolo, allg, Fachspr., urspr.Adjektiv
Hypergenitalismus m
hypergénitalisme {m}: I. Hypergenitalismus {m} / übermäßige (hier wohl eher frühzeitig anstelle von übermäßig gemeint, sieht wohl eher übermäßig aus, da der Körper oder der Mensch als solches zu der Entwicklung unproportional aussieht oder hierzu unreif ist, dieses liegt häufiger vor als das Übermaß und selbst wenn es übermäßig sein sollte, wer gibt das Maß hierzu vor) Entwicklung der Geschlechtsorgane
hypergénitalisme mmedizSubstantiv
retardiert / langsamer; verzögert, gehemmt
retardé(e) I. verzögert, gehemmt II. verlangsamt, langsamer in der geistigen oder körperlichen Entwicklung (neuzeitlich in der Medizin: in der geistigen oder körperlichen Entwicklung zurückgeblieben; in Wahrheit ist derjenige nur langsamer und wer bestimmt hierfür das Maß, wer schnell oder langsam ist; bloße / reine Fiktion zur Zersetzung, Spaltung, Destabilisierung im Rahmen der Brot und Spiele Subjekte)
retardé(e)mediz, allgAdjektiv
Ikonologie f
iconologie {f}: I. Ikonologie {f} / Lehre vom Sinngehalt (der Sinn hat kein Maß, Sinne liegen vor, sind da oder ist nicht vorhanden zu dem ist das Wort Sinngehalt eine reine Fiktion, wo niemals eine Übereinstimmung in der Einheit getroffen wird, werden kann oder jemals in der Einheit ist, Lehre ob mit h geschrieben oder ohne, hierfür ein weiteres e eingeführt, ergibt in dieser Schreibung die Aussage in der Einheit, dass es sich um reine Fiktion handelt; es wurde auch hierbei eingeführt zum Zersetzen, Spalten, Denunzieren und um gleichzeitig auszudrücken, dass sie dennoch nichts wissen, gäbe es eine Bedeutung von Bildern, dann würde eine Anleitung zu diesem Bild auf der Rückseite der Leinwand mitgeliefert worden sein;
iconologie fKunstw., abw.Substantiv
Leitfaden Leitfäden m
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon -s mSubstantiv
Leitfaden ...fäden
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon mSubstantiv
Richtschnur -s f
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon mSubstantiv
Kanon -s; {VI.}: -es m
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon -s mkunst, musik, jur, kath. Kirche, astrol., kath. Kirchenr.Substantiv
katholisches Einzelbestimmungsrecht n
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon mkath. Kirchenr.Substantiv
unabänderliche Schrift -en f
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon -s mrelig, kath. KircheSubstantiv
Loyalität f
loyalité {f}: I. {Sklavenwort, Fiktion) Loyalität {f} / a) Treue gegenüber den Herrschern, der herrschenden Gewalt, der Regierung, dem Vorgesetzten (was man halt vorgesetzt bekommt im Leben); Gesetzes-, Regierungstreue (es gibt keine Treue, es gibt nur ein Ich-bin, es ist, ein Du-bist und nur sich selbst ist man selbst); b) Vertragstreue (Verträge gibt es, Verträge wurden immer schon aufgesetzt, ausgehandelt, damit sich keiner daran hält, siehe das Kleingedruckte, Ausschlussklauseln, Verträge so gestalten, dass man sie zwar lesen kann und nicht versteht, das ist der Sinn hinter Verträgen und um Lücken gezielt zu schaffen, die einen sind dann mit lesen beschäftigt und die anderen die Lücken zu nutzen, so sind sämtliche beschäftigt); c) Achtung vor den Interessen anderer (man muss anderen nichts zu kommen lassen, ihnen es zinsen oder sich interessieren für die Interessen anderer, denn diese leben niemals dein Leben); d) Anständigkeit {f} (wer umschreibt Anstand, die Anständigkeit und wer darf das Maß bestimmen, richtig erkannt, es gibt keinen Anständigkeit, stehen muss man für sich selbst immer und überall, das stehen für einen selbst übernimmt auch keiner; e) Redlichkeit (man kann reden, schreiben, will man sich auch nicht aufzwängen lassen von anderen oder ob dieses dann das Maß bestimmen dürfen, ob der andere nun Anstand oder Anständigkeit oder Redlickeit hat oder nicht hat, reine Fiktion von Schlechtisten, Schlechtisten, Schlechter Mensch der ist bzw. Schlecht- ist-en angehangener Plural, Sklaventreiber, Denunzianten, etc. sind keine Menschen, Schlechtisten hört sich besser an als Zombis, Zombianwärter, Dämonen, Parasit auf zwei Beinen mit Kopf)
loyalité fSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 27.05.2020 17:43:30
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen (FR) Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken