Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch Theorien - pauker.at

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Deklinieren Theorie f théorie fSubstantiv
Deklinieren Doktrinarismus m
doctrinarisme {m}: I. {Kunstwort} {abwertend}Doktrinarismus {m} / starres Festhalten an Theorien und Meinungen
doctrinarisme mKunstw., abw.Substantiv
kognitivistisch
cognitiviste {Adj.}: I. kognitivistisch / kognitive Theorien betreffend;
cognitivistepsych, PädAdjektiv
Deklinieren Kriminalistik f
criminalistique {f} {Nomen}, {Adj.}: I. Kriminalistik {f} / als Teilbereich der Kriminologie, Theorie von der Aufklärung und Verhinderung von Verbrechen; II. kriminalistisch / die Kriminalistik betreffend, die Mittel und Theorien der Kriminalistik anwendend;
criminalistique fSubstantiv
kriminalistisch
criminalistique {f} {Nomen}, {Adj.}: I. Kriminalistik {f} / als Teilbereich der Kriminologie, Theorie von der Aufklärung und Verhinderung von Verbrechen; II. kriminalistisch / die Kriminalistik betreffend, die Mittel und Theorien der Kriminalistik anwendend;
criminalistiqueAdjektiv
platonisch
platonicien {m} / platonicienne {f} {Adj.}: I. platonisch / die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend; II. platonisch / nicht auf den Sinnen beruhend / unsinnig; (unsinnig neuzeitlich gesehen, ist es in abwertender Form zu oder in eine andere Auslegung umgeändert worden), seelisch-geistig / theoretisch (seelisch-geistig, theoretisch sind weitere, andere Fiktionen in darstellender Weise, selbst Theorien sind niemals gegebene Ist- oder Sein-/Werdenszustände beziehungsweise Begebenheiten im hier und jetzt [sowie Wahrheit und Wirklichkeit] oder gar zu einem späteren Zeitpunkt, diese lassen sich niemals in die Handlung zu keinem Zeitfaktor / zu keiner Zeit 1: 1 umsetzen noch nicht mal ansatzweise);
platonique
platonicien {m} / platonicienne {f} {Adj.}: I. platonisch / die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend; II. platonisch / nicht auf den Sinnen beruhend / unsinnig; (unsinnig neuzeitlich gesehen, ist es in abwertender Form zu oder in eine andere Auslegung umgeändert worden), seelisch-geistig / theoretisch (seelisch-geistig, theoretisch sind weitere, andere Fiktionen in darstellender Weise, selbst Theorien sind niemals gegebene Ist- oder Sein-/Werdenszustände beziehungsweise Begebenheiten im hier und jetzt [sowie Wahrheit und Wirklichkeit] oder gar zu einem späteren Zeitpunkt, diese lassen sich niemals in die Handlung zu keinem Zeitfaktor / zu keiner Zeit 1: 1 umsetzen noch nicht mal ansatzweise);
Adjektiv
Tätigsein n
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
zweckmäßig
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratiqueAdjektiv
Verfahrensart f
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
Handhabung -en f
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
Verfahrensweise -n f
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
Praxis ...xen f
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
Erfahrung -en f
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
Ausübung -en f
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
praktisch, brauchbar
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratiqueAdjektiv
Brauch Bräuche m
pratique {Adj.}, {f} {Nomen}: I. praktisch, gut zu handhaben, zweckmäßig; II. Praxis {f} ohne Plural / Anwendung von Gedanken, Vorstellungen, Theorien oder Ähnliches in der Wirklichkeit, Ausübung {f}, Tätigsein {n}; Gegensatz die Theorie; III. Praxis {f} ohne Plural / durch praktische Tätigkeit gewonnene Erfahrung {f}, wie zum Beispiel die Berufserfahrung; IV. Praxis {f} / Handhabung {f}, Verfahrensart {f}, Verfahrensweise {f}, Brauch {m}, Praktik {f}; V. Praxis {f} / a) gewerbliches Unternehmen, Tätigkeitsbereich, besonders eines Arztes, Anwalts; b) Arbeitsräume eines Arztes oder Anwalts; VI. {pratiques f/pl.} Praktiken {f/Plur.};
pratique fSubstantiv
seelisch-geistig, rein theoretisch fiktiv
platonicien {m} / platonicienne {f} {Adj.}: I. platonisch / die Philosophie Platons betreffend, zu ihr gehörend, auf ihr beruhend; II. platonisch / nicht auf den Sinnen beruhend / unsinnig; (unsinnig neuzeitlich gesehen, ist es in abwertender Form zu oder in eine andere Auslegung umgeändert worden), seelisch-geistig / theoretisch (seelisch-geistig, theoretisch sind weitere, andere Fiktionen in darstellender Weise, selbst Theorien sind niemals gegebene Ist- oder Sein-/Werdenszustände beziehungsweise Begebenheiten im hier und jetzt [sowie Wahrheit und Wirklichkeit] oder gar zu einem späteren Zeitpunkt, diese lassen sich niemals in die Handlung zu keinem Zeitfaktor / zu keiner Zeit 1: 1 umsetzen noch nicht mal ansatzweise);
platoniqueAdjektiv
Deklinieren Kausalitätstheorie -n f
théorie de causalité: I. {Rechtswort} Kausalitätstheorie {f} [welche generell eine bloße Theorie immer nur darstellt,die niemals bewiesen ist, Theorien sind reine Fiktionen unbewiesener Natur] / Adäquanztheorie [dieselbe Fiktion, hier die Lehre im Zivilrecht, die wiederum auf reinen Fiktionen basiert und gelehrt wird, nach der ein einen Schaden verursachendes Ereignis nur dann zur Schadensersatzpflicht führt, wenn es im Allgemeinen und nicht nur unter besonders ungewöhnlichen Umständen einen Schaden herbeiführt; welches reine Spekulationen, Fiktionen beinhaltet, Märchenlehre oder Traumlehre wäre demnach eine genauere Bezeichnung, da diese Zivillehre nichts anderes in Wahrheit darstellt, wiedermal reine Fiktion, da die Ausgangslage nunmal die bloße Theorie beinhaltet, die auf Vorstellungen, Wunsch-, Traumdenken nur beruht und niemals der Istzustand ist, demnach werden Lehren im Allgemeinen in die Leere führen und sind Ursache, das niemals etwas sein kann, sein wird, ist bzw. etwas Gescheites hierdurch herbeigeführt wird]
théorie de causalité fFachspr., jur, Rechtsw.Substantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 30.03.2020 9:17:01
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit





Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken