Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch Gnade - pauker.at

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Gnade f grâce fSubstantiv
Gnade vor Recht ergehen lassen faire preuve de clémence
Dekl. Liebe f
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. Pietät -en f
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. Frömmigkeit -en f
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. taktvolle Rücksichtnahme -n f
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. Gnade -n f
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. Pflichtgefühl -e n
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fübertr.Substantiv
Dekl. Mitleid n
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. Beerdigungsinstitut -e n
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété flandschSubstantiv
Dekl. Milde f
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. Sanftmut m
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Dekl. ehrfürchtiger Respekt m
piété {f}: I. Pietät {f} / (besonders in Bezug auf die Gefühle, die sittlichen, religiösen Wertvorstellungen anderer) ehrfürchtiger Respekt {m}, taktvolle Rücksichtnahme {f}; II. Pietät {f} / Milde {f}, Sanftmut {m}, Mitleid {n}, Gnade {f} ; III. {landschaftlich} Pietät {f} / Beerdigungsinstitut {n}; IV. {übertragen} Pietät {f} / Gerechtigkeit {f}; V. {übertragen} Göttin der Frömmigkeit {f}, Pflichtgefühl {n}; V. Liebe {f} (Elternliebe, kindliche Liebe, Dankbarkeit, Geschwisterliebe, Vaterlandsliebe);
piété fSubstantiv
Antinomismus m
antinomisme {m}: I. Antinomismus / gegen den Namen sein; II. {Philosophie und übertragend abwertend}, {Rechtswort und übertragend abwertend} Antinomismus {f} / Widersprüchlichkeit {f}; III. {Theologie für die Menschheit abwertend} Antinomismus {m} / Lehre, die die Bindung an das Sittengesetz leugnet und die göttlich Gnade betont; IV. {abwertend zum Vorteil bestimmter Menschen, die Wasser predigen und Sekt trinken} Antinomismus {m} / Gegnerschaft zu Gesetz und Gesetzlichkeit aufgrund der Negation zur Selbstbestimmung und aufgrund des Hinderns von bestimmten Menschengruppen selbst zu sein und selbst sein zu dürfen ohne Einschränkungen;
antinomisme mphilo, jur, Rechtsw., Theol.Substantiv
Dekl. Antinomismus m
antinomisme {f}: I. Antinomismus {m} / dem Grundsatz nach eine (anarchistische) Gegnerschaft zu Gesetz und Gesetzlichkeit [zu sämtlichen Zeiten für ein Gemeinziel Neue Weltordnung, Neue Weltreligion. Neue Welt....: gegründet wurden hierzu Tarnorganisationen öffentlich wie u. a. Amnesty International, Internationales Rotes Kreuz, Greanpeace, bestimmte Vereine, Religionen und wie diese sich halt alle nennen und sich in diesen Bereichen wiederfinden zu einem Ziel geeint], die zu einer gegebenen Zeit herrschte. Denn dort wo man von Antinomismus sprechen konnte, zog die Unterwanderung durch Splittergruppen im Vorfeld ein, dieser hält bis zur heutigen Zeit an. Unteranderem sind diese Tarnorganisationen durch die Kommunisten, Sozialisten, Kabbalah, Okkultisten, Satanisten, Einzelpersonen wie z.B. Bill Gates, George Soros etc.. die hierzu alles an erdenklichen Organisationen gründeten (um vordergründig Hilfe an zu bieten, um die Menschen in Wahrheit zu zerschlagen, auszumergeln, auszurotten, auszubluten, auszuplündern, zu enteignen, umzuzüchten [nach ihren Vorstellungen] und um dann, die wenigen Überbleibsel für ihren Machtmissbrauch zu geißeln all dieses läuft bereits seit hundert Jahren als auch mehr [durch installierte, gesteuerte und gezielte Kriegsführung hauptsächlich durch westliche Staaten wie z.B. in Europa, USA, Israel in der Verbindung, dass die in ihrer Hinterhältigkeit den Anfang hierzu bereiten oder Erstoffensiven starten] für ihr Gemeinsames-Endziel [Eine-Einzige-Weltherrschaft in einer einzelnen Organisation / Unternehmung / etc. gegründet zur Tyrannei, Sklaverei, Knechterei); II. {Theologie} Eine Lehre, die die Bindung an das besonders alttestamentarisches Sittengesetz leugnet und die Glaubensfreiheit und die göttliche Gnade betont;
antinomisme mallgSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 29.11.2020 18:29:13
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit



Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken