Cookies. DSGVO.
Pauker Logo

Französisch Deutsch Beweis

Übersetze
ResetFilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Dekl. Zeuge -n m
témoin {m}: I. {JUR}, {allg.} Zeuge {m}, Zeugin {f}; II. {fig.} {preuve} Beweis {m};
témoin mSubstantiv
Dekl. Nachweis -e m
preuve {f}: I. Probe {f}, Beweis {m}, Nachweis {m}
preuve fSubstantiv
Dekl. Beweis -e m
preuve {f}: I. Probe {f}, Beweis {m}, Nachweis {m}
preuve fSubstantiv
Beweis m
Mathematik
démonstration fSubstantiv
den Beweis führen produire la preuvejurRedewendung
unter Beweis stellen affirmer
Beweisstück n, Beweis m
Justiz
justificatif mSubstantiv
Zeugenaussage f, Bericht m, Beweis m témoignage mSubstantiv
Dekl. Vogelgrippe f
grippe aviaire {f} I. {Fiktion}, {Kunstwort} (ohne Beweis dieser Krankheit) Vogelgrippe {f};
grippe aviaire fSubstantiv
den Beweis erbringen irreg.
den Beweis erbringenerbrachte den Beweis(hat) den Beweis erbracht
produire la preuve
produire
jurVerb
Dekl. Erprobung -en f
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s fjur, Rechtsw., übertr.Substantiv
gar (/ überhaupt) keinen Beweis haben n'avoir aucune preuve
Dekl. Untersuchung -en f
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s fübertr.Substantiv
Dekl. Prüfung -en f
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s fübertr.Substantiv
Dekl. Probation -en f
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s frecht, jur, Rechtsw., übertr.Substantiv
Dekl. Bewährung -en f
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s fjur, Rechtsw., übertr.SubstantivEN
Dekl. Metabasis ...basen f
métabase {f}: I. Metabasis {f} / Gedankensprung {m}, Denkschritt {m}; unzulässiger Denkschritt (im Beweis) auf ein fremdes Gebiet;
métabase fSubstantiv
Dekl. Beweis -e m
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s frecht, jur, übertr.SubstantivEN
Dekl. Nachweis -e m
Probation {f}: I. Probation {f} / Prüfung {f}, Untersuchung {f}; II. {übertragen}: {Fiktion: Recht / JUR} Probation {f} / Nachweis {m}, Beweis {m}; III. {übertragen}: {Rechtswort}, {JUR} Probation {f} / Bewährung {f}, Erprobung {f};
probation -s frecht, jur, übertr.Substantiv
Beweis -e m
témoin {m}: I. {JUR}, {allg.} Zeuge {m}, Zeugin {f}; II. {fig.} {preuve} Beweis {m};
témoin mfigSubstantiv
Dekl. Urkunde -n f
document {m}: I. {allg.}, {Rechtswort}, {JUR} Dokument {n} / Urkunde {f}; {übertragen}, {neuzeitlich} Schriftstück {n}; II. {JUR}, {übertragen} Dokument {n} / Beweisstück {n}, Beweis {m}; III. {EDV}, {übertragen} Dokument {n} / strukturierte Menge von Daten; Datei {f};
document mFachspr., jur, Rechtsw.SubstantivEN
Man hat keinen Beweis gegen ihn.
Gericht, Justiz
On n'a aucune preuve contre lui.
Dekl. Gedankensprung ...sprünge m
métabase {f}: I. Metabasis {f} / Gedankensprung {m}, Denkschritt {m}; unzulässiger Denkschritt (im Beweis) auf ein fremdes Gebiet;
métabase fSubstantiv
Dekl. Beweis -e m
document {m}: I. {allg.}, {Rechtswort}, {JUR} Dokument {n} / Urkunde {f}; {übertragen}, {neuzeitlich} Schriftstück {n}; II. {JUR}, {übertragen} Dokument {n} / Beweisstück {n}, Beweis {m}; III. {EDV}, {übertragen} Dokument {n} / strukturierte Menge von Daten; Datei {f};
document -s mSubstantiv
Dekl. Beweisstück -e n
document {m}: I. {allg.}, {Rechtswort}, {JUR} Dokument {n} / Urkunde {f}; {übertragen}, {neuzeitlich} Schriftstück {n}; II. {JUR}, {übertragen} Dokument {n} / Beweisstück {n}, Beweis {m}; III. {EDV}, {übertragen} Dokument {n} / strukturierte Menge von Daten; Datei {f};
document mFachspr., jur, Rechtsw., übertr.Substantiv
Für die Entwicklung von Systemlösungen sind weiter Pilot- und Demonstrationsanlagen wichtig, um die Funktionalität unter Beweis zu stellen und die Visibilität von Schweizer Cleantech zu fördern.www.spirit.bfh.ch Pour le développement des solutions systémiques, les sites pilotes et de démonstration sont importants afin de prouver leur fonctionnalité et de favoriser la visibilité de Cleantech Suisse.www.spirit.bfh.ch
Dekl. Beleg -e m
document {m}: I. {allg.}, {Rechtswort}, {JUR} Dokument {n} / Urkunde {f}; {übertragen}, {neuzeitlich} Schriftstück {n}; II. {JUR}, {übertragen} Dokument {n} / Beweisstück {n}, Beweis {m}; III. {EDV}, {übertragen} Dokument {n} / strukturierte Menge von Daten; Datei {f};
document mSubstantivEN
Dekl. Dokument -e n
document {m}: I. {allg.}, {Rechtswort}, {JUR} Dokument {n} / Urkunde {f}; {übertragen}, {neuzeitlich} Schriftstück {n}; II. {JUR}, {übertragen} Dokument {n} / Beweisstück {n}, Beweis {m}; III. {EDV}, {übertragen} Dokument {n} / strukturierte Menge von Daten; Datei {f};
document mallg, jur, EDV, Rechtsw., übertr., neuzeitl.SubstantivEN
Dekl. Siderosphäre -- f
sidérosphère {f}: I. {Fiktion in der Geologie, da der Beweis ausbleibt} Siderosphäre {f} / wahrscheinlicher aus Eisen und Nickel bestehender Erdkern
sidérosphère fgeolo, FiktionSubstantiv
Dekl. Kosmologie f
cosmologie {f}: I. Kosmologie {f} / Fiktion von der angeblichen Entstehung und Entwicklung des Weltalls ohne jemals einen einzigen Beweis zu erbringen;
cosmologie fSubstantiv
Dekl. Indeterminismus m
indétérminisme {m}: I. {Philosophie} Indeterminismus {m} / Lehrmeinung (ohne jeglichen Beweis) nach der ein Geschehen nicht oder nur bedingt durch Kausalität oder Naturgeschehen bestimmt ist;
indétérminisme mphiloSubstantiv
Dekl. Pfand m
gage {m}: I. Pfand {m}; II. {fig.} Beweis {m}; III. Strafe {f} (Spiel); IV. (gages, Plural) Lohn {m} (für Hausangestellte); V. {neuzeitlich} Gage {f} / Bezahlung {f}, Gehalt {n} von Künstlern;
gage -s mSubstantiv
Gage -n f
gage {m}: I. Pfand {m}; II. {fig.} Beweis {m}; III. Strafe {f} (Spiel); IV. (gages, Plural) Lohn {m} (für Hausangestellte); V. {neuzeitlich} Gage {f} / Bezahlung {f}, Gehalt {n} von Künstlern;
gage mneuzeitl.SubstantivPT
Lohn für Hausangestellte Löhne m
gage {m}: I. Pfand {m}; II. {fig.} Beweis {m}; III. Strafe {f} (Spiel); IV. (gages, Plural) Lohn {m} (für Hausangestellte); V. {neuzeitlich} Gage {f} / Bezahlung {f}, Gehalt {n} von Künstlern;
gages plSubstantiv
Strafe Spiel -n f
gage {m}: I. Pfand {m}; II. {fig.} Beweis {m}; III. Strafe {f} (Spiel); IV. (gages, Plural) Lohn {m} (für Hausangestellte); V. {neuzeitlich} Gage {f} / Bezahlung {f}, Gehalt {n} von Künstlern;
gage -s mSubstantiv
Beweis -e m
gage {m}: I. Pfand {m}; II. {fig.} Beweis {m}; III. Strafe {f} (Spiel); IV. (gages, Plural) Lohn {m} (für Hausangestellte); V. {neuzeitlich} Gage {f} / Bezahlung {f}, Gehalt {n} von Künstlern;
gage -s mfigSubstantiv
Pädulinguistik f
pédolinguistique {Adj.}: I. Pädolinguistik {f} / Zweig der Linguistik, der sich mit den Stadien des Spracherwerbs und der systematischen Entwicklung der Kindersprache befasst (ohne Klärung und ohne etwaigen / einzigen Beweis);
pédolinguistique flinguSubstantiv
Dekl. Vakuum ...kua oder ...kuen n
vide {m}: I. {allg.}, {fig.} Inhaltslosigkeit {f}; II. {Physik, Fiktion} Vakuum {n} / nahezu luftleerer Raum {m} (nahezu luftleer, Beweis auch hierbei das leer nicht zielführend ist und vortäuscht leer zu sein, sei es lehr... oder leer]; III. {neuzeitlich} Leere {f};
vide mphys, FiktionSubstantiv
Dekl. Dokumentation -en f
documentation {f}: I. Dokumentation {f} / a) Zusammenstellung Ordnung und Nutzbarmachung von Dokumenten und [Sprach]Materialien jeder Art zum Beispiel Akten, Zeitschriftenaufsätze; b) das Zusammengestellte {n}; c) aus dokumentarischen Texten, Originalaufnahmen bestehende Sendung oder Ähnliches; II. Dokumentation {f} / beweiskräftiges Zeugnis, anschaulicher Beweis, Beweisstück {n};
documentation fSubstantivEN
Dekl. beweiskräftiges Zeugnis -se n
documentation {f}: I. Dokumentation {f} / a) Zusammenstellung Ordnung und Nutzbarmachung von Dokumenten und [Sprach]Materialien jeder Art zum Beispiel Akten, Zeitschriftenaufsätze; b) das Zusammengestellte {n}; c) aus dokumentarischen Texten, Originalaufnahmen bestehende Sendung oder Ähnliches; II. Dokumentation {f} / beweiskräftiges Zeugnis, anschaulicher Beweis, Beweisstück {n};
documentation fSubstantiv
Dekl. Promotion -s f
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion fSubstantiv
Dekl. Promotion ² -en f
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion ² -s fpolit, uni, pol. i. übertr. S., österr., kath. Kirche, NGOSubstantiv
Dekl. Absatzförderung -en f
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion -s fSubstantiv
Dekl. (Sonder-)Angebot Handel -e n
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion commerce fSubstantiv
Dekl. Zusammenstellung, das Zusammenstellen, das Zusammengestellte -en; --, --; f
documentation {f}: I. Dokumentation {f} / a) Zusammenstellung Ordnung und Nutzbarmachung von Dokumenten und [Sprach]Materialien jeder Art zum Beispiel Akten, Zeitschriftenaufsätze; b) das Zusammengestellte {n}; c) aus dokumentarischen Texten, Originalaufnahmen bestehende Sendung oder Ähnliches; II. Dokumentation {f} / beweiskräftiges Zeugnis, anschaulicher Beweis, Beweisstück {n};
documentation fSubstantiv
Dekl. Werbung, das Werben -en, -- f
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion -s fSubstantiv
Dekl. Förderung, das Fördern -en, -- f
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion fSubstantiv
Dekl. Beförderung, das Befördern -en, -- f
promotion {f}: I. Promotion {f} / Absatzförderung, Werbung {f}, das Werben (durch besondere Werbemaßnahmen); Werbemaßnahme; II. 7übertragen} Promotion {f} / (Sonder-)Angebot {n}; promotion ² {f}: I. Promotion ² {f} / Erlangung {f}, Verleihung, {neuzeitlich als Geschenk in kriminellen Organisationen / Vereinen / Institutionen, Stiftungen; Beweis A. Merkel, Leyen, Drosten, etc.) der Doktorwürde; II. {österr.} Promotion {f} / offizielle Feier, bei der die Doktorwürde verliehen wird;
promotion ² -s fübertr., Beruf, FiktionSubstantiv
Kritizismus m
criticisme {m}: I. Kritizismus {m} / von Kant ein theoretisch-philosophisches entworfenes Verfahren, um die Möglichkeit, die daraus eventuelle entstandene Gesetzmäßigkeit und Grenzen des menschlichen Erkenntnisvermögens zu kennzeichnen ohne hierzu eine Regel als auch einen beweis für alle Menschen zu erbringen; II. {allg.} Kritizismus {m} / selbst-auferlegter Drang zu kritisieren;
criticisme mphilo, allgSubstantiv
Hysteron-Proteron n
hystéron-proteron {m}: I. Hysteron-Proteron {n} / das Später (ist), das Frühere: {Philosophie} ein Beweis der ausbleibt; II. {Rhetorik} Hysteron-Proteron {n} / {Fiktion} Redefigur, bei der das Spätere zuerst da ist und einen Abschluss fand, um dann erst den ersten Schritt dorthin zu begehen, erkennbar bei Vergil: Lasst uns sterben, und uns (dann erst) in die Feinde (zu) stürzen;
hystéron-proteron mphilo, Rhet.Substantiv
Dekl. Episiotomie ...ien f
épisiotomie {f}: I. {Medizin} Episiotomie {f} / Scheidendammschnitt {m} (operativer Eingriff bei der Entbindung zur Meidung eines Dammrisses; angegeben zur Vermeidung eines Dammrisses; die Vorsilbe Ver- sollte niemals eingeführt werden, da diese das Gegenteil oder die Negation im Ursprung angibt; Beweis beim Scheidendammschnitt, der Damm wird geschnitten, um ein Einreißen zu meiden, der Damm wurde geschnitten, ein Riss liegt demnach durch den Schnitt vor (künstlich herbeigeführt), sehr oft führt es zum weiteren Reißen, was sich nicht meiden lässt);
épisiotomie fmedizSubstantiv
Dekl. Plutonismus m
plutonisme {m}: I. {Geologie} Plutonismus {m} / Gesamtheit der Vorgänge innerhalb der Erdkruste, die durch Bewegungen und das Erstarren von Magma hervorgerufen werden; II. {Geologie} Plutonismus {m} / widerlegte Lehre oder Theorie oder These (demnach müssen ja Beweise bzw. DER Beweis vorliegen ansonsten handelt es sich um weiteren Glauben oder um eine weitere Theorie, These oder Le[e]/[h]re), nach der das geologische Geschehen im Wesentlichen von den Kräften im Erdinnern bestimmt wird und alle Gesteine einen feuerflüssigen Ursprung haben;
plutonisme mgeoloSubstantiv
Dekl. Scheidendammschnitt -e m
épisiotomie {f}: I. {Medizin} Episiotomie {f} / Scheidendammschnitt {m} (operativer Eingriff bei der Entbindung zur Meidung eines Dammrisses; angegeben zur Vermeidung eines Dammrisses; die Vorsilbe Ver- sollte niemals eingeführt werden, da diese das Gegenteil oder die Negation im Ursprung angibt; Beweis beim Scheidendammschnitt, der Damm wird geschnitten, um ein Einreißen zu meiden, der Damm wurde geschnitten, ein Riss liegt demnach durch den Schnitt vor (künstlich herbeigeführt), sehr oft führt es zum weiteren Reißen, was sich nicht meiden lässt);
épisiotomie fmedizSubstantiv
Homofon auch Homophon f
homophone {Adj.}, {m} {Nomen}: I. Homofon auch Homophon {n} / Wort, das mit einem anderen gleich lautet, aber verschieden geschrieben wird, wie zum Beispiel Lehre als auch Leere, obwohl die Leer als auch Leere älter ist als Lehre, die Lehre wurde zum Teilen und Herrschen eingeführt, das h, hatte damals aufgrund keiner Rechtschreibregeln eine Bedeutung, dieses wurde erst erschaffen, in dem es um Teilen und Herrschen ging und anderen eine Stellung / Ansehen zu geben und andere zu gängeln; Beweis hierzu die Neurologie, Psychologie, die Langzeitstudien durchführte und zum Ergebnis kam, erst seit dem Schule für alle weltweit eingeführt wurde, trat gleichzeitig auch eine Gehirnabnahme (übertragen) bei den Menschen ein (lapidar geschrieben); II. homofon auch homophon / gleichstimmig, melodiebetont, in der Kompositionsart der Homofonie;
homophone fSubstantiv
Kanon -s; {VI.}: -es m
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon -s mkunst, musik, jur, kath. Kirche, astrol., kath. Kirchenr.Substantiv
Richtschnur -s f
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon mSubstantiv
Leitfaden ...fäden
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon mSubstantiv
Leitfaden Leitfäden m
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon -s mSubstantiv
unabänderliche Schrift -en f
canon {m}: I. Kanon {m} / Richtschnur {f}, Leitfaden {m}; II. Kanon {m} / Gesamtheit der für ein bestimmtes (Fach-)Gebiet geltenden Regeln und Vereinbarungen (von selbst-ernannten höher gestellten Menschen [Zombies]); III. {Musik} Kanon {m} / Musikstück, bei dem verschiedene Stimmen in bestimmten Abständen nacheinander mit derselben Melodie einsetzen; IV. Kanon {m} / von den alexandrinischen Grammatikern aufgestelltes Verzeichnis mustergültiger Schriftsteller der Antike; V. {katholische Religion} Kanon {m} / a) unabänderliche Liste der von einer Religionsgemeinschaft anerkannten Schriften; b) die im Kanon [V. a)] enthaltenen Schriften; VI. {kath. Kirchenrecht} Kanon {m} Plural: -es / Einzelbestimmung des katholischen Kirchenrechts; VII. {kath. Liturgie} Kanon {m} / Hochgebet {n} der Eucharistie in der katholischen Liturgie; VIII. Kanon {m} ohne Plural / kirchenamtliches Verzeichnis der Heiligen; IX. {Kunst} Kanon { m} / Regel von den [richtigen, für richtig erklärt von selbst-ernannten höher gestellten Menschen, wobei ihr Maß aus dem Rahmen ihrer Proportionen fiel] Proportionen (z. B. in der Kunst); X. {katholische Kirche, da diese hierzu Vorgaben an die Lehnsherrn aufzwangen} Kanon {m} / jährlicher Grundzins, Abgabe des Lehnsmannes an den Lehnsherrn; XI. {fiktive Mathematik ohne Beweis, theoretische Mathematik} Kanon {m} / allgemeine Lösung einer mathematischen Aufgabe, nach der dann besondere Probleme gelöst werden können; XII. Kanon {m} / a) Tafel für die Bewegung der Himmelskörper; Himmelskörpertafel {f}; b) Zusammenstellung aller Mond-und Sonnenfinsternisse;
canon -s mrelig, kath. KircheSubstantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 12.05.2021 7:01:01
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit
Ä   <-- Eingabehilfe einblenden - klicken