pauker.at

Französisch Deutsch berauf geführt

Übersetze
FilternSeite < >
DeutschFranzösischKategorieTyp
Hochwasser führen être en crueVerb
die Kasse führen tenir la caisse Verb
bergauf führen Weg monter en pente raide Verb
Krieg führen guerroyer Verb
Selbstgespräche führen parler tout seul Verb
zu etw. führen donner lieu à qc [provoquer] Verb
den Vorsitz führen présider Verb
den Beweis führen produire la preuvejur, Verwaltungspr, Verbrechersynd., Verwaltungsfachang. , FiktionVerb
zu nichts führen
Ergebnis
ne donner rienVerb
eine Bilderbuchehe führen
Ehe
former un couple idéal Verb
zu einem aufgedunsenen Gesicht führen provoquer un gonflement du visage Verb
jmdn. hinters Licht führen faire prendre des vessies pour des lanternes à qn figVerb
an der Leine führen tenir en laisseVerb
an der Leine laufen lassen / führen Hund mener/tenir en laisse chien Verb
ein ruhiges Leben führen
Charakter
mener une existence calme
caractère
Verb
den Befehl über jmdm führen commander qn militVerb
den Befehl über etw. führen commander qc militVerb
etw. zu einem guten Ende führen amener qc à bon port Verb
etw. zu einem guten Ende führen mener qc à bon port Verb
ein Konto führen, verwalten gérer un compte Verb
jmdn. in den sicheren Hafen führen
Hilfe
conduire qn à bon port Verb
ein Tagebuch schreiben irreg. / führen tenir un journal Verb
etwas zu einem guten Ende führen
Ergebnis
mener quelque chose à bon port Verb
einen Hund an der Leine führen tenir un chien à l'attache Verb
auf die Weide führen / treiben mener paîtreVerb
ein Restaurant führen
tenir un restaurant {verbe}: I. ein Restaurant führen, betreiben, leiten;
tenir un restaurant Verb
vor Augen führen
retracer {Verb}: I. nochmals zeichnen; II. {fig.} vor Augen führen;
retracer figVerb
den Vorsitz in einem Komitée führen présider un comité Verb
Gassi mit seinem Hund gehen / promenieren / spazieren führen promener son chien Verb
führen
tenir {verbe}: I. halten, festhalten; II. {posséder} haben, besitzen; III. {registre, cuisse, comptes, restaurant} führen; IV. {place} einnehmen; V. {promesse} halten, geben;
tenir Verb
zu etwas führen
accéder: I. akzedieren / beitreten, beistimmen, bewilligen II. akzedieren / gelangen (zu etwas gelangen, an etwas gelangen) III. akzedieren / führen (zu etwas führen) IV. {übertragen} akzedieren / erfüllen, stattgeben, bewilligen;
accéder à qn Verb
ein leichtes Gefecht führen
voltiger {Verb}: I. {alt} voltigieren / ein leichtes Gefecht führen, plänkeln; II. {Kunstreiten} voltigieren / am galoppierenden Pferd turnen; III. {Kartenspiel}, {Fechten} voltigieren / eine Volte ausführen;
voltiger Verb
Das Datenschutzgesetz gilt für alle Krankengeschichten, die durch private Ärzte und private Kliniken geführt werden.www.edoeb.admin.ch La LPD s'applique à tous les dossiers médicaux tenus par des médecins ou des cliniques privés.www.edoeb.admin.ch
führen
régir {Verb}: I. regeln; regieren; II. regieren / beherrschen II. {Sprachwort}, {Grammatik} regieren / einen bestimmten Fall fordern; III. regieren / in der Gewalt haben; bedienen, handhaben, führen, lenken;
régir Verb
Die Hilfsgüter wurden mit einem Lastwagen über die sogenannte Kontaktlinie via Donetsk an ihren Bestimmungsort geführt.www.admin.ch Le matériel médical a été acheminé de l’autre côté de la ligne de contact par camions, via Donetsk.www.admin.ch
Auf Krankengeschichten, die durch öffentliche Spitäler (z. B. Kantonsspital) geführt werden, ist das jeweilige kantonale Datenschutzgesetz anwendbar.www.edoeb.admin.ch Par contre, les dossiers médicaux tenus par des hôpitaux publics (p. ex. l'hôpital cantonal) relèvent des lois cantonales sur la protection des données.www.edoeb.admin.ch
spazieren führen
promener {Verb}: I. promenieren / spazieren führen, herumführen; II. promenieren / sich ergeben; III. {fig.} umherschweifen lassen; IV. {ugs.} {se promener} herumlaufen, herumlatschen, umherschlendern (auf dem Corso); V. {se promener} spazieren gehen; {en voiture / se promener} spazieren fahren;
promener Verb
Ihre internetbasierten Geschäftsmodelle haben zu neuen Vertriebskanälen geführt, die auch kleinsten Anbietern von Beherbergungsdienstleistungen einen globalen Markteinstieg erlauben. Das wirft regulatorische Fragen auf.www.admin.ch Leurs modèles d’affaires basés sur l’internet ont conduit à la création de nouveaux canaux de distribution, qui permettent aussi aux plus petits prestataires de services d’hébergement d’accéder au marché mondial, ce qui n’est pas sans poser des questions de réglementation.www.admin.ch
Auf technischer Ebene konnten generell wenige inhaltliche Diskussionen geführt werden, da die Positionen zwischen den Staaten noch weit voneinander entfernt sind.www.admin.ch De manière générale, peu de discussions sur les contenus ont pu être menées au niveau technique. Les positions entre Etats sont encore très éloignées.www.admin.ch
Die Digitalisierung wurde durch die weltweite Liberalisierung der Telekommunikationsmärkte und den Preiszerfall von elektronischen Komponenten beschleunigt, was zu einer Vielzahl von global tätigen IKT-Anbietern geführt hat.www.edoeb.admin.ch La numérisation a été accélérée par la libéralisation des marchés mondiaux de la télécommunication et la chute des prix des composants électroniques, entraînant une multiplication des prestataires actifs à l’échelle internationale.www.edoeb.admin.ch
führen
guider {Verb}: I. führen, begleiten, anleiten; II. {scout} den Pfad finden;
guider Verb
Beschwerde führen
réclamer {Verb}: I. reklamieren / dagegenschreien, widersprechen; II. reklamieren / (zurück-)fordern, zurückverlangen; für sich beanspruchen; III. reklamieren / beanstanden, Einspruch erheben, Beschwerde führen; IV. {secours, aumône} dringend bitten; V. erfordern;
réclamer Verb
jmdn. auf Abwege führen détourner qn du droit chemin Verb
jemanden aufs Glatteis führen
Diskussion, Zwischenmenschliches
entraîner quelqu'un sur un terrain glissantVerb
Dekl. Weltbank
f

Hochfinanz ein Verbrechersyndikat, welches von selbst-ernannten Unmenschen gegründet und geführt wird
banque mondiale
f
finan, Privatpers., Verbrechersynd.Substantiv
Dekl. subventionierter Arbeitsplatz ...plätze
m

Künstlich erzeugter bzw. geschaffener Arbeitsplatz, der durch Scheinvorwände, Scheinunternehmen für Menschen als Lohnsklave gehandelt und geführt, angeboten wird
emploi aidé
m
polit, Verbrechersynd., FiktionSubstantiv
Kinderhilfswerk -e
n

Als Hilfe getarnt und ausgegeben, um hier und da für eine Minderheit vielleicht etwas Gutes zu leisten, die Mehrheit hiervon wird von Menschenhändlern geführt und die Kinder wie Ware gehandelt
fondation d'aide aux enfants
f
polit, pol. i. übertr. S., kath. Kirche, Verbrechersynd., NGO, Verwaltungsfachang. , MenschenhandelSubstantiv
Dekl. Kontrapunkt -e
m

contrapoint {m} : I. {allg.} Kontrapunkt {m} / Punkt gegen Punkt; {übertragen} Note gegen Note; II. {Musik}Kontrapunkt {m} / Technik des musikalischen Satzes, in der mehrere Stimmen gleichberechtigt nebeneinander geführt werden; III. Kontrapunkt {m} / etwas, was einen Gegenpol zu etwas anderen bildet;
contrapoint
m
musik, allg, übertr.Substantiv
Dekl. Manipulation
f

manipulation {f}: I. Manipulation {f} / Handhabung {f}; Handbewegung {f}, Hantierung {f}, das Hantieren (Handhaben); II. {neuzeitlich}, {abwertend} Manipulation {f} / bewusster und gezielter Einfluss auf Menschen ohne deren Wissen und oft gegen deren Willen (z. B. mithilfe der Werbung, unter anderem werden hierbei sogar Hypnosetechniken gezielt eingesetzt); III. {neuzeitlich}, {abwertend} Manipulation {f} meist Plural / Machenschaft, undurchsichtiger Kniff; IV. {Technik} Ursprung geblieben} Manipulation {f} / Handhabung {f}, Verfahren {n} {übertragen}; V. {neuzeitlich}, {zum Schädigen des Menschen eingeführt} Manipulation {f} / das Anpassen der Ware (zum Nachteil und gegen das Wohl jedes einzelnen) zum Nachteil des Verbrauchers durch Sortieren, Mischen (krank machen, Gesundheit schädigen), durch Veredeln (hier wird auch nicht darauf geachtet, dass das Produkt 'edel' wird, sondern genau das Gegenteil ein Schlimmerwerden als auch bewusstes Schlimm-Machen wird herbei geführt), wie z. B. bei Tabak, Lebensmitteln, etc.; VI. {Medizin} Manipulation {f} / kunstgerechter und geschickter Handgriff; Anmerkung: I., IV., VI. sind im Ursprung geblieben, II., III. und V. wurden bewusst von anderen gezielt für ihre eigenen Machtinteressen umgekehrt, um somit gezielt Missbrauch zu fördern und Schädigungen herbei zu führen;
manipulation
f
mediz, milit, wirts, polit, techn, urspr., neuzeitl., abw.Substantiv
Dekl. Handhabung -en
f

manipulation {f}: I. Manipulation {f} / Handhabung {f}; Handbewegung {f}, Hantierung {f}, das Hantieren (Handhaben); II. {neuzeitlich}, {abwertend} Manipulation {f} / bewusster und gezielter Einfluss auf Menschen ohne deren Wissen und oft gegen deren Willen (z. B. mithilfe der Werbung, unter anderem werden hierbei sogar Hypnosetechniken gezielt eingesetzt); III. {neuzeitlich}, {abwertend} Manipulation {f} meist Plural / Machenschaft, undurchsichtiger Kniff; IV. {Technik} Ursprung geblieben} Manipulation {f} / Handhabung {f}, Verfahren {n} {übertragen}; V. {neuzeitlich}, {zum Schädigen des Menschen eingeführt} Manipulation {f} / das Anpassen der Ware (zum Nachteil und gegen das Wohl jedes einzelnen) zum Nachteil des Verbrauchers durch Sortieren, Mischen (krank machen, Gesundheit schädigen), durch Veredeln (hier wird auch nicht darauf geachtet, dass das Produkt 'edel' wird, sondern genau das Gegenteil ein Schlimmerwerden als auch bewusstes Schlimm-Machen wird herbei geführt), wie z. B. bei Tabak, Lebensmitteln, etc.; VI. {Medizin} Manipulation {f} / kunstgerechter und geschickter Handgriff; Anmerkung: I., IV., VI. sind im Ursprung geblieben, II., III. und V. wurden bewusst von anderen gezielt für ihre eigenen Machtinteressen umgekehrt, um somit gezielt Missbrauch zu fördern und Schädigungen herbei zu führen;
manipulation
f
Substantiv
Dekl. Dachgepäckträger -
m

galerie {f}: I. {passage, d'art} Galerie {f} / a) mit Fenstern, Arkaden u. Ä. versehener Gang {m} als Laufgang {m} an der Fassade einer romanischen oder gotischen Kirche; b) umlaufender Gang, der auf der Innenhofseite um das Obergeschoss eines drei- oder vierflügeligen Schlosses, Palastes o. Ä. geführt ist; c) außen an Bauernhäusern angebrachter balkonartiger Umgang; d) {Architektur} in alten Schlössern ein mehrere Räume verbindender Gang oder ein großer lang gestreckter, für Festlichkeiten oder auch zum Aufhängen oder Aufstellen von Bildwerken benutzter Raum; e) kurz für Gemäldegalerie {f}; f) Kunst-, insbesondere Gemäldehandlung {f}, die auch Ausstellungen veranstaltet; g) Empore (in einem Saal, Kirchenraum); h) {alt} oberster Rang im Theater {m}; i) {veraltet} das auf der Galerie sitzende Publikum II. Galerie {f} / Orientteppich in der Form eines Läufers; III. {österr., schweiz.} Galerie {f} / Tunnel an einem Berghang mit fensterartigen Öffnungen nach der Talseite; IV. {Historie} Galerie {f}/ mit Schießscharten versehener, bedeckter Gang im Mauerwerk einer Befestigungsanlage; V. Galerie {f} / (glasgedeckte) Passage o. Ä. mit Läden; VI. {Seemannssprache} Galerie {f} {veraltet} / um das Heck laufender Rundgang {m} an alten (Segel)schiffen; VII. {scherzhaft} Galerie {f} / größere Anzahl gleichartiger Dinge, Personen (z. B. sie besitzt eine ganze Galerie schöner Handtaschen); VIII. {österr.} Galerie {f} / Unterwelt {f}, Verbrecherwelt {f}; IX. Dachgepäckträger {m}; X. {Souterrain} Stollen {m};
galerie
f
autoSubstantiv
Dekl. Galerie
f

galerie {f}: I. {passage, d'art} Galerie {f} / a) mit Fenstern, Arkaden u. Ä. versehener Gang {m} als Laufgang {m} an der Fassade einer romanischen oder gotischen Kirche; b) umlaufender Gang, der auf der Innenhofseite um das Obergeschoss eines drei- oder vierflügeligen Schlosses, Palastes o. Ä. geführt ist; c) außen an Bauernhäusern angebrachter balkonartiger Umgang; d) {Architektur} in alten Schlössern ein mehrere Räume verbindender Gang oder ein großer lang gestreckter, für Festlichkeiten oder auch zum Aufhängen oder Aufstellen von Bildwerken benutzter Raum; e) kurz für Gemäldegalerie {f}; f) Kunst-, insbesondere Gemäldehandlung {f}, die auch Ausstellungen veranstaltet; g) Empore (in einem Saal, Kirchenraum); h) {alt} oberster Rang im Theater {m}; i) {veraltet} das auf der Galerie sitzende Publikum II. Galerie {f} / Orientteppich in der Form eines Läufers; III. {österr., schweiz.} Galerie {f} / Tunnel an einem Berghang mit fensterartigen Öffnungen nach der Talseite; IV. {Historie} Galerie {f}/ mit Schießscharten versehener, bedeckter Gang im Mauerwerk einer Befestigungsanlage; V. Galerie {f} / (glasgedeckte) Passage o. Ä. mit Läden; VI. {Seemannssprache} Galerie {f} {veraltet} / um das Heck laufender Rundgang {m} an alten (Segel)schiffen; VII. {scherzhaft} Galerie {f} / größere Anzahl gleichartiger Dinge, Personen (z. B. sie besitzt eine ganze Galerie schöner Handtaschen); VIII. {österr.} Galerie {f} / Unterwelt {f}, Verbrecherwelt {f}; IX. Dachgepäckträger {m}; X. {Souterrain} Stollen {m};
galerie passage, d'art
f
archi, kunst, hist, scherzh., schweiz., österr, Theat.Substantiv
Dekl. Empore -n
f

galerie {f}: I. {passage, d'art} Galerie {f} / a) mit Fenstern, Arkaden u. Ä. versehener Gang {m} als Laufgang {m} an der Fassade einer romanischen oder gotischen Kirche; b) umlaufender Gang, der auf der Innenhofseite um das Obergeschoss eines drei- oder vierflügeligen Schlosses, Palastes o. Ä. geführt ist; c) außen an Bauernhäusern angebrachter balkonartiger Umgang; d) {Architektur} in alten Schlössern ein mehrere Räume verbindender Gang oder ein großer lang gestreckter, für Festlichkeiten oder auch zum Aufhängen oder Aufstellen von Bildwerken benutzter Raum; e) kurz für Gemäldegalerie {f}; f) Kunst-, insbesondere Gemäldehandlung {f}, die auch Ausstellungen veranstaltet; g) Empore (in einem Saal, Kirchenraum); h) {alt} oberster Rang im Theater {m}; i) {veraltet} das auf der Galerie sitzende Publikum II. Galerie {f} / Orientteppich in der Form eines Läufers; III. {österr., schweiz.} Galerie {f} / Tunnel an einem Berghang mit fensterartigen Öffnungen nach der Talseite; IV. {Historie} Galerie {f}/ mit Schießscharten versehener, bedeckter Gang im Mauerwerk einer Befestigungsanlage; V. Galerie {f} / (glasgedeckte) Passage o. Ä. mit Läden; VI. {Seemannssprache} Galerie {f} {veraltet} / um das Heck laufender Rundgang {m} an alten (Segel)schiffen; VII. {scherzhaft} Galerie {f} / größere Anzahl gleichartiger Dinge, Personen (z. B. sie besitzt eine ganze Galerie schöner Handtaschen); VIII. {österr.} Galerie {f} / Unterwelt {f}, Verbrecherwelt {f}; IX. Dachgepäckträger {m}; X. {Souterrain} Stollen {m};
galerie
f
Theat.Substantiv
Dekl. Stollen -
m

galerie {f}: I. {passage, d'art} Galerie {f} / a) mit Fenstern, Arkaden u. Ä. versehener Gang {m} als Laufgang {m} an der Fassade einer romanischen oder gotischen Kirche; b) umlaufender Gang, der auf der Innenhofseite um das Obergeschoss eines drei- oder vierflügeligen Schlosses, Palastes o. Ä. geführt ist; c) außen an Bauernhäusern angebrachter balkonartiger Umgang; d) {Architektur} in alten Schlössern ein mehrere Räume verbindender Gang oder ein großer lang gestreckter, für Festlichkeiten oder auch zum Aufhängen oder Aufstellen von Bildwerken benutzter Raum; e) kurz für Gemäldegalerie {f}; f) Kunst-, insbesondere Gemäldehandlung {f}, die auch Ausstellungen veranstaltet; g) Empore (in einem Saal, Kirchenraum); h) {alt} oberster Rang im Theater {m}; i) {veraltet} das auf der Galerie sitzende Publikum II. Galerie {f} / Orientteppich in der Form eines Läufers; III. {österr., schweiz.} Galerie {f} / Tunnel an einem Berghang mit fensterartigen Öffnungen nach der Talseite; IV. {Historie} Galerie {}/ mit Schießscharten versehener, bedeckter Gang im Mauerwerk einer Befestigungsanlage; V. Galerie {f} / (glasgedeckte) Passage o. Ä. mit Läden; VI. {Seemannssprache} Galerie {f} {veraltet} / um das Heck laufender Rundgang {m} an alten (Segel)schiffen; VII. {scherzhaft} Galerie {f} / größere Anzahl gleichartiger Dinge, Personen (z. B. sie besitzt eine ganze Galerie schöner Handtaschen); VIII. {österr.} Galerie {f} / Unterwelt {f}, Verbrecherwelt {f}; IX. Dachgepäckträger {m}; X. {Souterrain} Stollen {m};
galerie
f
Substantiv
Dekl. Passage -n
f

galerie {f}: I. {passage, d'art} Galerie {f} / a) mit Fenstern, Arkaden u. Ä. versehener Gang {m} als Laufgang {m} an der Fassade einer romanischen oder gotischen Kirche; b) umlaufender Gang, der auf der Innenhofseite um das Obergeschoss eines drei- oder vierflügeligen Schlosses, Palastes o. Ä. geführt ist; c) außen an Bauernhäusern angebrachter balkonartiger Umgang; d) {Architektur} in alten Schlössern ein mehrere Räume verbindender Gang oder ein großer lang gestreckter, für Festlichkeiten oder auch zum Aufhängen oder Aufstellen von Bildwerken benutzter Raum; e) kurz für Gemäldegalerie {f}; f) Kunst-, insbesondere Gemäldehandlung {f}, die auch Ausstellungen veranstaltet; g) Empore (in einem Saal, Kirchenraum); h) {alt} oberster Rang im Theater {m}; i) {veraltet} das auf der Galerie sitzende Publikum II. Galerie {f} / Orientteppich in der Form eines Läufers; III. {österr., schweiz.} Galerie {f} / Tunnel an einem Berghang mit fensterartigen Öffnungen nach der Talseite; IV. {Historie} Galerie {}/ mit Schießscharten versehener, bedeckter Gang im Mauerwerk einer Befestigungsanlage; V. Galerie {f} / (glasgedeckte) Passage o. Ä. mit Läden; VI. {Seemannssprache} Galerie {f} {veraltet} / um das Heck laufender Rundgang {m} an alten (Segel)schiffen; VII. {scherzhaft} Galerie {f} / größere Anzahl gleichartiger Dinge, Personen (z. B. sie besitzt eine ganze Galerie schöner Handtaschen); VIII. {österr.} Galerie {f} / Unterwelt {f}, Verbrecherwelt {f}; IX. Dachgepäckträger {m}; X. {Souterrain} Stollen {m};
galerie
f
Substantiv
Ergebnis ohne Gewähr Generiert am 22.02.2024 13:03:05
neuer EintragEinträge prüfenIm Forum nachfragenandere Quellen Häufigkeit
Ä
  <-- Eingabehilfe einblenden - klicken